Traditionelle Rezepte

Rüben-, Orangen- und Buttermilchsuppe

Rüben-, Orangen- und Buttermilchsuppe

Rote Bete und Orange ist eine klassische Kombination, aber zusammen können sie fast süßlich sein. Es ist wunderbar erfrischend Suppe in einer heißen Sommernacht.

Zutaten

  • 3-4 mittelgroße Rote Bete (ca. 1 Pfund), getrimmt
  • 2 Tassen Buttermilch
  • Saft von 2 großen Orangen
  • 2- 4 Esslöffel Rotweinessig
  • Salz und grob gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Esslöffel gehackter frischer Dill

Portionen4

Kalorien pro Portion130

Folatäquivalent (gesamt)119µg30%

Riboflavin (B2)0.3mg15.4%


Rezeptzusammenfassung

  • 2 Tassen gewürfelte Kartoffeln
  • 2 Tassen gewürfelte geschälte Rote Bete
  • Olivenöl, geteilt
  • Salz und gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Stange Sellerie, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 4 Tassen Hühnerbrühe
  • ½ Teelöffel getrockneter Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 ½ Tassen Vollmilch
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Backofen auf 375 Grad F (190 Grad C) vorheizen. Kartoffeln und Rote Bete in eine Auflaufform geben, mit 1 EL Olivenöl beträufeln und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.

Im vorgeheizten Backofen garen bis sie weich sind, ca. 1 Stunde abkühlen lassen.

2 Esslöffel Olivenöl in einem großen Suppentopf bei mittlerer Hitze erhitzen und Sellerie, Zwiebel und Knoblauch unterrühren. Kochen Sie unter häufigem Rühren, bis die Zwiebel durchscheinend ist, etwa 5 Minuten. Das gekochte Gemüse, die Hühnerbrühe, den Thymian und das Lorbeerblatt untermischen, aufkochen und die Hitze reduzieren. Köcheln lassen, bis der Sellerie sehr zart ist, etwa 45 Minuten.

Vom Herd nehmen und das Lorbeerblatt entsorgen. Die Mischung im Topf mit einem Stabmixer pürieren, bis sie sehr gut vermischt ist, zum Servieren die Milch und den Zitronensaft einrühren.


Rezept für kalte Rüben-Buttermilch-Suppe

<i style=" font-weight: normal font-style: normal ">Cold Beete and Buttermilchsuppe</i> Sally Pasley Vargas für den Boston Globe

Die Hundetage des Sommers stehen vor der Tür, und in dieser erfrischenden polnischen Suppe treffen würzige Buttermilch, knackige Gurken und süß-sauer eingelegte Rote Bete genau das Richtige, wenn Sie Lust auf etwas Erfrischendes haben und sich nicht viel anstrengen möchten. Die Suppe verfärbt sich von blassrosa zu tieffuchsia, wenn sich die Rüben mit der Buttermilch vermischen. Servieren Sie es mit ein oder zwei Scheiben gebuttertem Roggenbrot und etwas kaltem Brathähnchen oder einem Stück Käse. Herd nicht erforderlich.

½Tasse Sauerrahm (oder griechischer Joghurt)
1Liter Buttermilch
1ungeschälte englische Gurke, in kleine Würfel geschnitten
2(je 14 Unzen) Dosen in Scheiben geschnittene eingelegte Rüben, in kleine Würfel geschnitten
Salz und Pfeffer nach Geschmack
2Zweige frischer Dill, mit einer Schere geschnitten (zum Garnieren)
Dünn geschnittene Radieschen (zum Garnieren)

1. In eine große Schüssel die saure Sahne geben. Nach und nach die Buttermilch einrühren, bis die Mischung glatt ist.

2. Gurke und Rote Bete in die Schüssel geben. Mit Salz und viel frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen, umrühren und abschmecken. Fügen Sie nach Belieben mehr Salz und Pfeffer hinzu. Im Kühlschrank kalt stellen oder ein paar Eiswürfel unterrühren, wenn es eilig ist.

3. Die kalte Suppe in Schüsseln schöpfen. Mit Dill und Radieschen bestreuen. Sally Pasley Vargas


In Verbindung stehende Artikel

Willkommen in der Kommentar-Community von The Globe and Mail. Dies ist ein Raum, in dem Abonnenten miteinander und mit Globe-Mitarbeitern in Kontakt treten können. Nicht-Abonnenten können Kommentare lesen und sortieren, aber in keiner Weise mit ihnen interagieren. Klicken Sie hier, um sich zu abonnieren.

Wenn Sie einen Leserbrief schreiben möchten, leiten Sie ihn bitte an [email protected] weiter. Leser können auch auf Facebook und Twitter mit The Globe interagieren.

Willkommen in der Kommentar-Community von The Globe and Mail. Dies ist ein Raum, in dem Abonnenten miteinander und mit Globe-Mitarbeitern in Kontakt treten können. Nicht-Abonnenten können Kommentare lesen und sortieren, aber in keiner Weise mit ihnen interagieren. Klicken Sie hier, um sich zu abonnieren.

Wenn Sie einen Leserbrief schreiben möchten, leiten Sie ihn bitte an [email protected] weiter. Leser können auch auf Facebook und Twitter mit The Globe interagieren.

Willkommen in der Kommentar-Community von The Globe and Mail. Dies ist ein Raum, in dem Abonnenten miteinander und mit Globe-Mitarbeitern in Kontakt treten können.

Unser Ziel ist es, einen sicheren und wertvollen Raum für Diskussionen und Debatten zu schaffen. Das bedeutet:

  • Behandle andere so, wie du behandelt werden möchtest
  • Kritik an Ideen, nicht an Menschen
  • Bleib beim Thema
  • Vermeiden Sie den Gebrauch von giftiger und beleidigender Sprache
  • Schlechtes Verhalten melden

Wenn Ihr Kommentar nicht sofort veröffentlicht wird, wird er vom Moderationsteam überprüft und kann in Kürze, in der Regel innerhalb einer Stunde, erscheinen.


Rote-Bete-Suppe mit Buttermilch und Majoran

Backofen auf 375° vorheizen. Babyrüben, 3 Majoranzweige, Saft einer Orange und je 1/4 TL Salz und Pfeffer in eine Auflaufform geben. Den Braten zudecken, bis sich die Rüben leicht mit einem Messer durchstechen lassen, ca. 40 Minuten. Nach dem Abkühlen die Haut entfernen und die Rote Bete halbieren. In einer Schüssel Babyrüben, Prise Salz und Pfeffer, Majoranblätter, Orangenschale und 1 Esslöffel Olivenöl vermischen. Deckel beiseite legen.

Restliches Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebel, gehackten Fenchel, Knoblauch, Koriander, Kümmel, Fenchelsamen und restliche Majoranzweige zugeben. Anbraten, bis das Gemüse weich ist, etwa 10 Minuten. Gewürfelte Rote Bete, Prisen Salz und Pfeffer und restlichen Orangensaft hinzufügen. Aufkochen, Hitze reduzieren, 3 Minuten köcheln lassen. Brühe hinzufügen und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und köcheln lassen, bis die Rüben weich sind, etwa 40 Minuten. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In einem Mixer die Suppe in kleinen Portionen pürieren, bis sie glatt ist. Durch ein Sieb in eine große Schüssel streichen. Abgedeckt mindestens 4 Stunden kalt stellen, bis sie gut gekühlt ist.

Zum Servieren die Suppe nachwürzen und in Tassen füllen. Jeweils mit Babyrüben und einem Schuss Buttermilch garnieren. Servieren Sie zusätzlich Buttermilch auf der Seite.


Orangen-Estragon-Rüben-Suppe

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Klicken Sie hier, um zu sehen, was das bedeutet!

Wir fördern jedoch nur Autoren, Produkte und Dienstleistungen, für die wir von ganzem Herzen stehen!

Zeit der Beichte! Ich mag Rote Bete nicht so sehr. Keuchen! Ich habe jedoch im Laufe der Jahre gelernt, sie zu genießen, mit ein paar neuen Zubereitungstechniken. Rüben sind lecker geröstet mit Ingwer und Zitrusfrüchten und vor kurzem habe ich entdeckt, dass Rübensuppe sehr lecker ist. Es ist die samtige Textur, die mich überzeugt hat. Ich mag es, den Geschmack bei den meisten Gerichten, die ich zubereite, zu erhöhen und trotz der samtig-weichen Textur dieser Rübensuppe hatte ich das Gefühl, dass der natürliche Rübengeschmack nicht ausreicht. Ich habe ein wenig gegraben und festgestellt, dass meine alte Vorliebe für Rüben + Zitrusfrüchte noch besser war als Rüben + Zitrusfrüchte + Estragon. Wa-la! Wir haben diese Suppe jetzt schon oft in unserem Haus genossen und ich hoffe, Sie werden es auch in Ihrem genießen. (Übrigens, wenn du mir auf Instagram folgst, weißt du, dass es sich lohnt, Rüben einen guten Versuch zu machen (auch wenn du wie ich bist und nicht Hals über Kopf für sie bist) es lohnt sich, weil Rüben gut für gesunde Sexualhormone sind. 8217 wieder willkommen.


Schöne gekühlte Rote-Bete-Suppe

  • 600 g / 1,5 Pfund / 5-6 mittelgroße frische Rüben, mit Stielen
  • 750 ml kaltes Wasser (oder genug, um die Rüben zu bedecken)
  • 500ml Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 EL Zucker
  • 300ml Buttermilch
  • 150ml Vollfett-Naturjoghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zucker
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • Frischer Dill oder Schnittlauch, fein gehackt
  • ½ englische Gurke, geschält, sehr fein geschnitten
  • 4 Radieschen, sehr fein geschnitten
  • 2 hartgekochte Eier, abgekühlt, geschält

Die Rote Bete (einschließlich Stängel und Blätter) sehr gründlich waschen. Die Stängel klein schneiden und die Rote Bete schälen. Reiben Sie die Rote Beete (evtl. Handschuhe tragen!) und geben Sie die Rote Bete und die Stängel in eine große Pfanne. Mit 750 ml kaltem Wasser bedecken. Langsam aufkochen, dann die Hitze reduzieren und 20 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Wichtig ist, dass die Suppe nicht zu schnell kocht.

Sobald die Rote Bete weich ist, die Hühner- oder Gemüsebrühe aufgießen, den Zucker hinzufügen, gut umrühren und vollständig abkühlen lassen. Gegebenenfalls kühl stellen.

Wenn Sie möchten, können Sie die Suppe zu diesem Zeitpunkt mit einem Stabmixer leicht pürieren. Sie erhalten eine sattere Farbe, wenn Sie dies tun.

Zu der kalten Suppe Buttermilch und Joghurt geben und umrühren. Abschmecken, wenn die Suppe einen ziemlich süßen Geschmack hat, den Zitronensaft hinzufügen. Mit Meersalz und etwas schwarzem Pfeffer würzen.

Zum Servieren etwas fein gehackten frischen Dill unterrühren und die Suppe mit Gurke und Rettich garnieren. Traditionell wird diese kalte Rote-Bete-Suppe auch mit gekühlten, gekochten Eiern serviert.

Wer wie ich die Kombination aus Rote Bete und Dill mag, könnte noch einen Schritt weiter gehen und auch dieses vegetarische Rezept für einen Buchweizen-Rote-Bete-Feta-Salat ausprobieren.


Rote-Bete-Orangen-Suppe mit Minze, Orangenschale und Sauerrahm

Ob glatt oder etwas stückig (ist ja Geschmackssache), diese Suppe ist ein Appetitöffner, eine Hungersalbe, eine erfüllende Wärme für eine kleine Mahlzeit.

Kochmethode Druckgaren

Gesamtzeit unter 30 Minuten

Gelegenheit Casual Dinner Party

Rezept Kurs Vorspeise, warme Vorspeise, Hauptgang

Diätetische Überlegungen eifrei, glutenfrei, halal, koscher, laktosefrei, erdnussfrei, sojafrei, baumnussfrei, vegan, vegetarisch

Ausrüstung Lebensmittelmühle, Küchenmaschine, Schnellkochtopf

Geschmack und Textur cremig, fruchtig, herzhaft

Zutaten

  • 3 mittelgroße Rüben (ca. 1 Pfund)
  • 1 mittelgroße gelbe oder weiße Zwiebel, geviertelt und in ¼ Zoll dicke Scheiben geschnitten
  • 2 Karotten, geschält und in ¼-Zoll-Würfel geschnitten
  • 1/3 Tasse frisch gepresster Orangensaft
  • 1/3 Tasse Balsamico-Essig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6 Tassen Wasser
  • Zerkleinerte frische Minze zum Garnieren
  • abgeriebene Orangenschale zum Garnieren
  • Sauerrahm zum Garnieren (optional)

Anweisungen

Rüben, Zwiebeln, Karotten, Orangensaft, Essig, Lorbeerblatt und Wasser in den Schnellkochtopf geben und verrühren. Schließen Sie den Deckel und bringen Sie ihn bei starker Hitze etwa 10 Minuten lang auf Druck. Reduzieren Sie die Hitze auf mittlere und kochen Sie für 6 Minuten. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ruhen lassen, um das Garen zu beenden.

Lassen Sie den verbleibenden Druck vorsichtig ab, während die Dampföffnung von Ihrem Gesicht weg zeigt. Heben Sie die Rüben mit einem Schaumlöffel heraus und stellen Sie sie beiseite, bis sie abgekühlt genug sind, um sie zu verarbeiten, dann schälen Sie sie. Lorbeerblatt entfernen und wegwerfen und den Topf beiseite stellen.

Für eine cremige Suppe die Rote Bete mit den Zutaten im Topf vermischen und alles zusammen pürieren. Sie können eine Küchenmaschine verwenden, portionsweise pürieren oder eine Lebensmittelmühle für ein glatteres Püree verwenden.

Für eine stückige Suppe die Rüben in ¼-Zoll-Würfel schneiden. Fügen Sie sie mit den restlichen Zutaten in den Topf und rühren Sie um, um sich zu vermischen.

Nach dem Servieren die Suppe bis zum Kochen erhitzen. In einzelne Suppenschüsseln füllen und mit je einer Prise geriebener Minze, 3 oder 4 Streifen Orangenschale und nach Belieben einem kleinen Klecks Sauerrahm garnieren. Heiß servieren.


Rezeptzusammenfassung

  • 3 Rüben mit Blättern und Stielen - Rüben geschält und gehackt, Blätter in Scheiben geschnitten
  • Wasser zum bedecken
  • 1 Tasse Hühnerbrühe
  • 1 kleine Gurke, gerieben
  • 1 hart gekochtes Ei, gehackt
  • ⅓ Tasse gehackter frischer Dill
  • 3 kleine Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Liter Buttermilch
  • ½ Tasse Sauerrahm
  • ⅓ Zitrone, entsaftet
  • ½ Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer

Rote Bete in einem Topf mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen, bis sie etwa 15 Minuten weich sind. Vom Herd nehmen und Hühnerbrühe einrühren. Rote Bete abkühlen lassen.

Gurke, Ei, Dill und Frühlingszwiebeln in einer Schüssel mischen. Buttermilch und Sauerrahm in einer anderen Schüssel glatt rühren. Ei-Mischung und Buttermilch-Mischung unter die abgekühlten Rüben rühren. Vor dem Servieren mindestens 2 Stunden zugedeckt kühl stellen.


Schau das Video: The Onsu Family - Makan Malam di Hari SPECIAL Bunda Sarwendah (Oktober 2021).