Traditionelle Rezepte

Anthony Bourdain und Eric Ripert veröffentlichen endlich den 18-Dollar-Schokoriegel "Gut & Böse"

Anthony Bourdain und Eric Ripert veröffentlichen endlich den 18-Dollar-Schokoriegel

Esser berichtet, dass es dieses Wochenende auf der New York Chocolate Show verkauft wird

Als wir hörten, dass Eric Ripert und Anthony Bourdain an einem Schokoriegel zusammenarbeiten, haben wir nicht mit der Wimper gezuckt. Natürlich arbeiteten die BFFs gemeinsam an Schokolade – es gibt keine männlichere Bindungsaktivität.

Wie auch immer, mehr Details über die "Good & Evil" Bar sind endlich erschienen, dank Eater, und es stellt sich heraus, dass die Bar etwa 18 US-Dollar kostet.

Ripert und Bourdain arbeiteten mit dem europäischen Chocolatier Christopher Curtin zusammen und schufen einen 72-prozentigen Kakaoriegel aus Kakao des Pure Nacional-Baumes (einem seltenen Baum, der ein Jahrhundert lang als ausgestorben galt) in Peru.

Die Schokolade enthält auch Kakaonibs aus den Bohnen, wodurch die "bösen" Bittertöne der Schokolade entstehen. „Diese Dualität spiegelt die Verbindung zwischen Ripert, der nur das ‚Gute‘ im Essen sieht, und Bourdain, der das ‚Böse‘ der dunklen Kakaonibs umarmt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Riegel wird ab morgen auf eclatchocolate.com und anderen Einzelhandelsgeschäften erhältlich sein, sodass Sie Ihren Ripert/Bourdain-Fix so schnell wie möglich über Schokolade erhalten können, falls Sie ihn vermissen Keine Reservierungen schon.


Der Lohn von Kakao

Auf einer früheren Reise bin ich durch Lima gesprungen und habe die sich ständig verändernde, immer aufregendere Essensszene erkundet – von den modernsten Gourmetrestaurants bis hin zu den ausgefallensten, aber köstlichsten traditionellen Cevicherien. Ich habe viele Pisco Sours getrunken, schnaufte Berge benommen von der Höhenkrankheit, meine Wangen voller Kokablätter. Ich habe in Cuzco Meerschweinchen gegessen. Erkundete den Dschungel von Amazonien. Trank Chicha mit Yucca-Bauern. Ich nahm Ayahuasca mitten in der Nacht mit einem Curandero, legte den Fluss in einem wackeligen Boot hoch, während imaginäre Fledermäuse in meinem Gehirn kreischten, Lichter, die wahrscheinlich nicht da waren, tanzten vor meinen Augen. Ich habe im Morgengrauen über Machu Picchu geschaut – eine der außergewöhnlichsten Erfahrungen, die man in diesem Leben machen kann –, Millionen von Kutterameisen dabei zugesehen, wie sie einen Waldboden säubern, Freunde gefunden, etwas über die Welt und über mich gelernt.

Ich brauchte also nicht wirklich einen Grund, zurückzugehen. Aber dieses Mal hatte ich einen guten.

Vor etwa einem Jahr erzählte mir mein guter Freund Eric Ripert, der Chefkoch des hervorragendsten Restaurants Le Bernardin in New York City, dass er kürzlich die "beste Schokolade der Welt" probiert habe und erkundigte sich, ob ich Interesse hätte, an einem wahrscheinlich tollkühn in das High-End-Schokoladengeschäft einsteigen.

Es gab diese Bohnen, sagte er weiter, hoch in einem Tal in einer Bergkette, irgendwo in Peru – Kakaobohnen von wilden Bäumen, und vor kurzem, als ihre DNA getestet wurde, stellte sich heraus, dass sie von einer lange angenommenen Sorte waren in ihrer reinen, nicht hybriden Form ausgestorben sein. Noch verlockender an einem noch abgelegeneren Ort war eine noch seltenere rein weiße Sorte. Er war bei ihnen gewesen, und seine Geschichten über Abenteuer im Hochdschungel gepaart mit köstlicher, köstlicher Schokolade waren es. verlockend.

Eric mag, wie ich gut wusste, Schokolade. Und als einer der besten, am meisten dekorierten und gefeierten Köche der Welt hat er viel davon. Typen wie Eric? Viele sehr erlesene Weine kommen auf ihre Kosten. Teure Zutaten wie Trüffel, Kaviar, sehr alte Cognacs. Es ist nicht nur seine Sache zu wissen, was das Gute ist, das Gute findet ihn. Was ich sagen will, ist, dass der Typ seine Schokolade kennt. Als er mir erzählt, dass dieser Pure Nacional Scheiß aus einer kleinen Stadt in einem abgelegenen Bergtal in Peru der beste ist, den er je hatte, interessiert es mich.

Wir haben schließlich eine Mischung aus Schokolade und Nibs in Riegelform entwickelt, und als nächstes bin ich im Schokoladengeschäft.

Die Sache ist, es ist ein sehr Boutique-artiges, sehr hochwertiges, schreiend teures Ende des Geschäfts. Einer der einzigen 7.000 Barren, die wir produzieren konnten (der gesamte Jahresvorrat war in wenigen Monaten ausverkauft) kostete den Nosebleed-Preis von 18 US-Dollar. Trotz der abgelegenen Lage, der Seltenheit des Rohstoffs, der langen Reise von den Bergen in die Stadt in die Schweiz und dann in die Staaten – der ganze handwerkliche Prozess – ist das immer noch viel Geld für ein Tafel Schokolade.

Also, das wollte ich wissen:

Habe ich etwas Gutes getan? Ist es in Ordnung, im Schokoladengeschäft zu sein? Ich habe kein Problem mit wohlhabenden Leuten, die es sich leisten können, in teuren Gourmetläden Spontankäufe zu tätigen und viel Geld für meine Schokolade ausgeben. Aber wohin fließt das Geld? Woher kommt eigentlich diese Schokolade? Fast jeder liebt das Zeug. Es ist überall. Ein elementarer Bestandteil der Gastronomie. Aber ich wusste so wenig darüber. Woher kommt das? Wie wird es hergestellt? Vor allem, von wem kommt es? Und bekommen sie ein gutes Stück Action? Oder werden die Produzenten, wie so oft, verarscht? Ich hoffte sehr zu erfahren, dass der, der unseren Kakao anbaute, am Ende des Tages glücklich über das Unternehmen war – dass das Leben nach Eric und Tonys Excellent Chocolate Adventure insgesamt besser war als das Leben zuvor.

Also lud ich Eric ein, mich mit zurück nach Peru zu nehmen, hinauf in die Berge, um dem Kakaopfad bis zu seiner Quelle zu folgen. Es würde, wie ich bald feststellen sollte, eine ganze Reise vor mir liegen. Viele Kilometer schlechter Straßen, Bürgerwehren, denen Tribut zollen muss, angeschwollene Flüsse, die man überqueren muss, die Art von Schlamm, der ganze Lastwagen verschluckt, Schamanen, um richtig zu sein, Flugzeuge, Brücken, Boote und Fähren – lange Wanderungen auf steile, rutschige Hänge in die Wald, bevor wir unsere Bäume finden, ein paar Schoten aufhacken und sehen, was es damit auf sich hat.

Es stellte sich als großes Abenteuer heraus.

Wurden alle meine Fragen zur Moral des Luxusschokoladengeschäfts zu meiner absoluten Zufriedenheit beantwortet? Nein. Aber diese Episode wird Ihnen einige Dinge zeigen – und Fragen über andere aufwerfen – wenn Sie nicht ein ganzes Porträt malen, so doch zumindest ein vollständigeres Bild eines der beliebtesten Esswaren der Welt. ❚


'Avec Eric'-Star Anthony Bourdain ist zusammen auf der Bühne

Eric Ripert definiert urbane und könnte als der vollendete Gastgeber angesehen werden.

Geboren in Antibes, Frankreich, und aufgewachsen in Andorra, einem kleinen Land gleich hinter der spanischen Grenze, lernte Ripert die Kunst der Gastfreundschaft von seinen Großmüttern.

Der Gewinner des James Beard-Preises bringt diese Lektionen auf höchstem Niveau und ist die kulinarische Kraft hinter dem Drei-Michelin-Star Le Bernardin in New York City, seit er vor fast zwei Jahrzehnten die Küche übernommen hat.

Erstmals seit 27 Jahren soll das Restaurant nun um einen Private Dining Room und eine neue Weinbar erweitert werden.

Ripert ist dem Fernsehpublikum für seine PBS-Sendung „Avec Eric“ und seine Arbeit als Juror bei „Top Chef“ bekannt und spricht vier Sprachen fließend. Heute ist Ripert auch auf dem Reserve Channel von YouTube zu finden und lädt prominente Gäste wie Roger Waters von Pink Floyd bis hin zu Mario Batali und Drew Barrymore ein, für sein Programm "On the Table" zu kochen.

Seine buddhistischen Überzeugungen prägen seine Herangehensweise an die Welt. Der Autor von vier Kochbüchern ist Vorsitzender der Lebensmittelrettungsgruppe City Harvest, die im vergangenen Jahr fast eine Million Menschen ernährte.

All dies macht ihn wahrscheinlich zur perfekten Folie für den ausgesprochenen Koch und Fernsehpersönlichkeit Anthony Bourdain, den sogenannten "Bad Boy" der Food-Welt.

Ripert setzt auf die unterschiedlichen Stile, die ihre Karrieren definiert haben, und verbündet sich mit Bourdain für die Good vs. Evil-Tour.

Das kulinarische Duo besucht mehr als 30 Städte und bringt sein Geplänkel am 10. Mai in Milwaukees Riverside Theatre, 116 W. Wisconsin Ave.. Tickets kosten 40, 50 und 60 US-Dollar .

Ripert, 48, lebt mit seiner Frau Sandra und seinem Sohn Adrien in New York. Rezepte und mehr finden Sie unter www.aveceric.com.

Q. Ihre Freundschaft mit Anthony Bourdain begann, als Sie ihn anriefen und ihn zum Mittagessen einluden, nachdem Sie sein Buch „Küche vertraulich?“ gelesen hatten

A. Bei diesem Mittagessen stellten wir fest, dass wir viel gemeinsam haben, obwohl wir aus verschiedenen Welten kommen. Wir teilen viele Werte gemeinsam. Langsam wuchs die Freundschaft.

Q. Sprechen wir über die Good vs. Evil-Tour. Wer hat sich das ausgedacht?

A. Es ist Anthonys Idee. Er ist ein Unruhestifter, wie Sie wissen. Er hat sich den Namen ausgedacht und mich dann überzeugt, an der Tour teilzunehmen. Es ist alles seine Schuld.

Q. Ihre Frau war maßgeblich daran beteiligt, Bourdain seiner Frau Ottavia vorzustellen?

A. Jawohl. Es ist eine wahre Freundschaft. Wann immer wir können, gehen wir zusammen essen. Wir verbringen den Urlaub eng im Sommer. Meine Frau geht mit seiner Frau aus, wenn wir unterwegs sind. Unsere Kinder spielen zusammen, wenn wir auf die Cayman Islands fahren.

Q. Was sagt es Ihnen, dass die Leute bezahlen werden, um zwei Köche auf der Bühne sprechen zu hören?

A. Es sagt viel aus. Es sagt, dass die Leute wirklich interessiert sind, wenn es um Essen und die Restaurants und die Industrie und das Kochen in ihrem Haus geht. Dies ist sehr neu, denn als Sie vor 20 Jahren versuchten, frisches Basilikum zu finden, konnten Sie es nicht finden. Heute ist es erstaunlich, weil Sie fast jede Zutat finden können. Das schreibe ich den Medien zu.

Ich freue mich, wenn Leute ins Theater kommen und Leute die Nacht über uns und mit uns lachen.

Q. Wie unterscheidet sich das Tourpublikum von Ihrer Restauranterfahrung?

A. Es ist interessant. Ich denke, Anthony hat die Macht, Menschen aus dem gesamten Spektrum zu bringen, von kleinen Kindern bis hin zu reiferen. Wir können sehen, dass es Menschen mit unterschiedlichem Einkommen im Theater sind und es ist sehr interessant. Letztendlich haben sie gemeinsam, dass sie ein Interesse an dem haben, was wir tun – hauptsächlich an Anthony. Ich bin nicht so naiv.

Q. Glaubst du wirklich, dass sie dich nicht besuchen kommen?

A. Ich denke, sie kommen, um mich zu sehen, aber sie sind definitiv da, um Anthony zu sehen, weil er mehr Sichtbarkeit hat und ein Veteran des Fernsehens ist. Sein Name klingt mehr als mein Name. Nun, wenn es um gutes Essen und gute Küche geht, denke ich, wenn sich jemand dafür interessiert, bedeutet mein Name definitiv etwas. Ich bin nicht der Mick Jagger der Branche.

Q. Was können die Leute bei der Show erwarten?

A. Es ist verdammt, ich sage Ihnen am Ende des Tages, dass Sie nicht wissen, wer böse und gut ist.

Q. Mehr als zwei Jahrzehnte Restaurantservice, was sind Ihre aktuellen Einflüsse?

A. In letzter Zeit viel asiatischer Einfluss, auch einige südamerikanische und karibische Einflüsse. Ich denke, Puerto Rico hat eine Menge tolles Essen. Ich bin gerade von einer Reise nach Peru zurückgekommen, bei der ich mit Anthony Bourdain zusammen war.

Q. Ihre gemeinsame Zeit in Peru führte zur Kreation einer Tafel Schokolade?

A. Eine "Good & Evil Bar". Wir hatten letztes Jahr ein paar tausend Riegel, die von einem Chocolatier in der Nähe von Philadelphia ( www.eclatchocolate.com ). Wir waren sofort ausverkauft.

Q. Sogar 18 Dollar pro Bar?

A. Dieser Kakao ist sehr selten. Sie werden es auf CNN sehen (auf Bourdains "Parts Unknown"). Ich ging mit Anthony zurück, um das Abenteuer zu dokumentieren. Es sind wilde Kakaobäume und kleine Bauern. Der Prozess ist komplex. Die Herstellung der Schokolade kostet viel Geld. Am Ende des Tages haben Anthony und ich nicht wirklich viel Geld verdient.

Q. Eines der Dinge, die Sie tun, ist das Sonntagsessen mit Ihrer Frau und Ihrem Sohn. Warum ist das wichtig?

A. Fast jeden Sonntag, außer wenn wir reisen. Warum ist das wichtig? Unter der Woche bin ich Koch. Ich bin im Restaurant. Ich kann nicht mit der Familie essen. Frühstück, normalerweise schlafe ich noch. Sonntag kochen wir zusammen, interagieren. Ich habe einen Sohn, wir spielen das Spiel, das Restaurant zu eröffnen. Er ist der Maitre d', der Souschef, er plant das Menü, hat viel Spaß. Es ist eine großartige Interaktion für die Familie zusammen.

Q. Wie beeinflusst das Praktizieren des Buddhismus Ihren Küchenansatz?

A. Buddhismus bedeutet eine Philosophie, die zu mir spricht und mein Herz berührt. Es fällt mir schwer zu sagen, welchen Einfluss ich habe. Ich denke, die Art und Weise, wie ich das Geschäft in der Küche führe, ist eine säkulare Art und Weise. Sie können spirituell und achtsam gegenüber anderen sein und Respekt vor den Zutaten und dem Leben haben, das Sie zum Kochen führen, ohne an eine Religion gebunden zu sein. Aber für mich bedeutet Buddhismus eine mitfühlendere Herangehensweise an alles.

Über Kristine M. Kierzek

Kristine M. Kierzek ist eine freiberufliche Autorin aus Milwaukee. Sie schreibt regelmäßig Chef Chat and Fork. Löffel. Leben. Spalten für Frisch.


WILLIAMS-SONOMA STARTET CHOCOLATE-KOLLABORATION MIT ANTHONY BOURDAIN UND ERIC RIPERT

SAN FRANCISCO--( BUSINESS WIRE )--Williams-Sonoma gab heute den exklusiven Start einer Schokoladenkollaboration zwischen Eric Ripert und Anthony Bourdain mit dem Namen Good & Evil Chocolate Bar bekannt. Inspiriert von der Freundschaft und den Persönlichkeiten von Eric Ripert und Anthony Bourdain, wurde die Schokolade im traditionellen europäischen Stil von Meister-Chocolatier Christopher Curtin von Éclat Chocolate aus fair gehandelten Bio-Kakaobohnen hergestellt. Der Riegel zeichnet sich durch seine samtige Geschmeidigkeit und den intensiv komplexen Geschmack aus, der die Freuden des "guten" Essens mit dem himmlischen "Böse" des puren Genusses verbindet.

„Wir sind stolz darauf, mit diesen Jungs zusammenzuarbeiten und der exklusive Einzelhändler ihrer sündhaft köstlichen Schokolade zu sein“, sagte Janet Hayes, Präsidentin von Williams-Sonoma. „Die Partnerschaft zwischen Anthony und Eric bei diesem Produkt ist unglaublich aufregend, da wir wissen, dass es sowohl bei den Fans von Köchen als auch bei Schokoladenliebhabern gut ankommen wird.“

Anthony Bourdain kommentierte: „Ein bisschen Schuldgefühle in angemessener Höhe können die einfachen Freuden nur verbessern. Dieser Riegel enthält die perfekte Mischung aus guten Zutaten und bösen Absichten. Genießen Sie es auf eigene Gefahr. Sie werden für mehr zurück sein.“

"Im Gegensatz zu Anthony glaube ich nicht an schuldige Freuden", fügte Eric Ripert hinzu. „Ich sehe nichts Böses, höre nichts Böses, schmecke nichts Böses! Die unverwechselbaren Aromen und das Gefühl von Umami werden Sie jedes Stück genießen lassen. Es ist pures Vergnügen.“

Der Good & Evil Chocolate Bar besteht zu 72 % aus Premium-Kakao, passt wunderbar zu Rotwein, Kaffee oder Espresso und ist sowohl in Geschäften als auch online bei Williams-Sonoma erhältlich.


Anthony Bourdain, Eric Ripert und Williams-Sonoma haben einen Schokoladenriegel in limitierter Auflage hergestellt

Kulinarische Freunde fürs Leben Anthony Bourdain und Eric Ripert haben sich mit der Haus- und Küchenmarke Williams-Sonoma zusammengetan, um pünktlich zu den Feiertagen einen Schokoladenriegel in limitierter Auflage zu kreieren. Das Duo geht immer ein wenig übertrieben, wenn sie Dinge zusammen machen, sei es beim Basteln gefälschter Filmtrailer oder mit Pornonamen kommen - und ihr neuestes Schokoladenprojekt hat sich als nicht anders erwiesen.

Der Schokoriegel aus Pennsylvanias Éclat Chocolate besteht zu 72 Prozent aus Kakao und wird aus Fair Trade Bio-Bohnen hergestellt. Der Riegel „Salt & Sin“ ist so salzig und würzig wie die Persönlichkeiten des Paares, da er Himalaya-Meersalz, Orange, Fenchel und Gewürze enthält.

Das komplementäre Duo ist kein Unbekannter in 2012 hinterhältig benannten Schokoriegeln, sie haben an einer Tafel mit dem Namen „Gut & Böse“, wobei Ripert das Gute und Bourdain das Böse repräsentiert. Also vermuten wir diesmal, dass Ripert das Salz ist?

Der 2,6-Unzen-Barren ist derzeit online und in Williams-Sonoma-Läden für 12,95 USD erhältlich. Wir denken, es wäre ein ausgezeichnete Strumpffüller-Idee für Schokoladenliebhaber und Fans der Köche!


Eric Ripert spricht über Burgerhandel, Gebäckdiebstahl und „32 Eigelb“

Der Küchenchef, der zum Memoirenschreiber wurde, servierte F&W&rsquos Nilou Motamed die besten Ratschläge, die er je bekommen hatte, und seine geheimen Lebensmittelgeschäfte während des Service im Le Bernardin.

Gestern Abend im Barnes & Noble in der New Yorker Upper East Side hat sich der Chefredakteur von Food & Wine, Nilou Motamed, zu einem Gespräch mit Eric Ripert, dem gefeierten Küchenchef-Partner von Le Bernardin und Autor der neuen Memoiren, getroffen 32 Eigelb: Vom Tisch meiner Mutter zum Arbeiten an der Linie.

Bei einem Glas Tequila (Casa Dragones, einer von Riperts Favoriten) diskutierten sie alles von seinen frühesten Kindheitserinnerungen bis zu seinem gescheiterten Job als Konditor (Spoiler: er hat sie alle gegessen). Lesen Sie weiter für weitere Sound-Bytes über seine Bromance mit Anthony Bourdain und seine Philosophien in der Küche.

Über gutes Essen: “Wenn man Leute an einen Tisch bringt, wenn man Leute nährt, inspiriert das definitiv die Gespräche. Wenn das Essen gut ist, fühlt man sich gut.”

Zu seiner Mutter: “Sie war eine sehr raffinierte Köchin, und ich dachte damals, dass alle wie ich essen würden.”

Beim Essen kochte er für seine Mutter: “I würde sie für das gesamte Degustationsmenü ins Le Bernardin einladen, um zu sehen, was mit ihrem Sohn passiert ist. Ich würde Desserts überspringen, weil ich ein schrecklicher Konditor bin. Ich wurde von [dem Bahnhof nach] eines Tages in La Tour d𠆚rgent… gefeuert. Ich aß 25 Gebäck… Ich dachte, sie würden es nicht bemerken.”

Über diesen frühen Mentor Jacques Quillacq: “I hatte die Leidenschaft fürs Essen, aber nicht die Kunstfertigkeit, das Handwerk. Aber im Laufe der Jahre hat mich Jacques auf sehr subtile Weise dazu inspiriert, die Handwerkskunst zu lieben. Sie müssen beides lieben – Sie kochen und Sie werden Koch, um nicht reich und berühmt zu werden. Sie werden Koch, weil Sie das Kochen lieben.

Über den Rauswurf und die Landung in der Kochschule: Der Schulleiter “sagte 𠆎r’ ist so schlecht, wir können ihn nicht behalten!’ Ich versuchte traurig auszusehen, aber ich war begeistert! Kochschule!”

Nach der Rückkehr zur Arbeit für Joël Robuchon im Restaurant Jamin: 𠇊ls ich [zum Militärdienst] einberufen wurde, dachte ich: ‘oh mein Gott, das wird ein Urlaub!’ Dann bekam ich einen Anruf und dachte, es sei ein Witz! Aber [Joël Robuchon] rief mich an, um zu fragen, ob ich zurückkommen würde, um die Fischstation zu übernehmen, und ich sagte: ‘Ich weiß nicht, dass ich viel los bin, kann ich darüber nachdenken?’ Und er sagte ‘sicher, du hast eine Minute.’”

Für eine ruhige Küche: “I hatte ein heißes Temperament, ein mediterranes Temperament… schrie, Teller werfen… und mir wurde klar, dass alle Köche gingen, weil sie dachten: ‘warum sollte ich für diesen Wahnsinnigen arbeiten?’ Sie inspirieren keine Köche, die? zittern und haben Angst vor dir.”

Auf seinen momentanen Lieblingsspots in NYC:

Balthasar: “I schleppe meine Familie oft dorthin.”
Yakitori-Totto: “Unglaublich!”
Brasserie Cognac: “Soufflé! Ich ’m in meiner Soufflé Periode.”
Bar Amerikanisch: “Sie sind direkt hinter uns… Manchmal sehne ich mich nach einem Burger und schicke den Busboy zum Handel.”

Auf seinem Schokoriegel mit Anthony Bourdain: “Tony und ich veröffentlichen unseren Schokoriegel Good & Evil erneut. Ich lasse dich raten, welches gut und welches böse ist!”

32 Yolks von Eric Ripert und Veronica Chambers ist bei Random House erhältlich. Eric und Anthony “Good & Evil” Schokoriegel werden diesen Herbst erhältlich sein.


Feldnotizen von Bourdain: Peru

Auf einer früheren Reise bin ich durch Lima gesprungen und habe die sich ständig verändernde, immer aufregendere Essensszene erkundet – von den modernsten Gourmetrestaurants bis hin zu den ausgefallensten, aber köstlichsten traditionellen Restaurants cevicherías . Ich habe viele Pisco Sours gegessen. Aufgewühlte Berge, benommen von der Höhenkrankheit, meine Wangen voller Kokablätter. Ich habe in Cuzco Meerschweinchen gegessen. Erkundete den Dschungel von Amazonien. Betrunken Chicha mit Yucca-Bauern. Ich nahm Ayahuasca mitten in der Nacht mit a curandero Sie polterte in einem wackeligen Boot flussaufwärts mit imaginären Fledermäusen, die in meinem Gehirn kreischten und Lichtern, die wahrscheinlich nicht da waren, tanzten vor meinen Augen. Ich habe im Morgengrauen über Machu Picchu geschaut – eine der außergewöhnlichsten Erfahrungen, die man in diesem Leben machen kann –, Millionen von Kutterameisen dabei zugesehen, wie sie einen Waldboden säubern, Freunde gefunden, etwas über die Welt und über mich erfahren.

Ich brauchte also nicht wirklich einen Grund, zurückzugehen. Aber diesmal hatte ich einen guten.

Vor etwa einem Jahr erzählte mir mein guter Freund Eric Ripert, der Chefkoch des hervorragendsten Restaurants Le Bernardin in New York City, dass er kürzlich die „beste Schokolade der Welt“ probiert habe und fragte mich, ob ich daran interessiert wäre, mitzumachen in einem wahrscheinlich tollkühnen Wagnis in das High-End-Schokoladengeschäft.

Es gab diese Bohnen, sagte er weiter, hoch in einem Tal in einer Bergkette irgendwo in Peru – Kakaobohnen von wilden Bäumen – und vor kurzem, als ihre DNA getestet wurde, stellte sich heraus, dass sie von einer Sorte waren, die lange Zeit für fast gehalten wurde in ihrer reinen, nicht hybriden Form ausgestorben. Noch verlockender – an einem noch abgelegeneren Ort gab es eine noch seltenere rein weiße Sorte. Er war bei ihnen gewesen, und seine Geschichten über Abenteuer im Hochdschungel gepaart mit köstlicher, köstlicher Schokolade waren … verlockend.

Eric, wie ich gut wusste, MAG Schokolade. Und als einer der besten, am meisten dekorierten und gefeierten Köche der Welt hat er viel davon. Typen wie Eric? Viele sehr erlesene Weine kommen auf ihre Kosten. Teure Zutaten wie Trüffel, Kaviar, sehr alte Cognacs. Es ist nicht nur seine Sache zu wissen, was das Gute ist: Das Gute findet ihn. Was ich sagen will, ist, dass der Typ seine Schokolade kennt. Wenn er mir also erzählt, dass dieser Pure Nacional *** aus einer kleinen Stadt in einem abgelegenen Bergtal in Peru der beste ist, den er je hatte? Ich bin interessiert.

Irgendwann haben wir eine Mischung aus Schokolade und Nibs in Riegelform, und als nächstes wissen Sie? Ich bin im Schokoladengeschäft.

Die Sache ist, es ist ein sehr Boutique-y, sehr hochwertiges, schreiend teures Ende des Geschäfts. Einer der einzigen 7.000 Barren, die wir produzieren konnten (der gesamte Jahresvorrat war in wenigen Monaten ausverkauft) kostete den Nosebleed-Preis von 18 DOLLAR. Trotz der abgelegenen Lage, der Seltenheit der Rohware, der langen Reise von den Bergen in die Stadt in die Schweiz und dann in die USA, der ganze handwerkliche Prozess … das ist immer noch viel Geld für eine Schokolade Bar.

Also Folgendes wollte ich wissen:

Habe ich etwas Gutes getan? Ist es in Ordnung, im Schokoladengeschäft zu sein? Ich habe kein Problem mit wohlhabenden Leuten, die es sich leisten können, Impulskäufe zu tätigen, preiswerte Gourmetläden, die viel Geld für meine Schokolade ausgeben. Aber wohin fließt das Geld? Tatsächlich … woher kommt diese Schokolade überhaupt? Fast jeder liebt das Zeug. Es ist überall. Ein elementarer Bestandteil der Gastronomie. Aber ich wusste so wenig darüber. Woher kommt das? Wie wird es hergestellt? Das Wichtigste: Von wem kommt es? Und bekommen sie ein gutes Stück Action? Oder werden die Produzenten, wie so oft, verarscht? Ich hatte sehr gehofft, dass jeder, der unseren Kakao anbaute, am Ende des Tages glücklich über das Unternehmen war – dass das Leben NACH Eric und Tonys Excellent Chocolate Adventure insgesamt besser war als das Leben zuvor.

Also lud ich Eric ein, mich mit zurück nach Peru zu nehmen, hoch in die Berge, um dem Kakaopfad bis zur Quelle zu folgen. Es würde, wie ich bald feststellen sollte, eine ziemliche Reise vor mir liegen: viele Meilen schlechter Straßen, Bürgerwehren, denen Tribut gezollt werden sollte, angeschwollene Flüsse, die es zu überqueren galt, die Art von Schlamm, der ganze Lastwagen verschlingt, Schamanen, um damit klar zu kommen , Flugzeuge, Brücken, Boote und Fähren, lange Wanderungen über steile, rutschige Hänge in den Wald … bevor wir unsere Bäume finden, ein paar Schoten aufhacken und sehen, was es damit auf sich hat.

Es stellte sich als großes Abenteuer heraus.

Wurden alle meine Fragen zur Moral des Luxusschokoladengeschäfts zu meiner absoluten Zufriedenheit beantwortet? Nein. Aber diese Episode wird Ihnen einige Dinge zeigen – und Fragen über andere aufwerfen – indem Sie, wenn nicht ein ganzes Porträt, zumindest ein vollständigeres Bild von einem der beliebtesten Lebensmittel der Welt malen.

Diese Feldnotizen sind ein Auszug aus Bourdains Tumblr , veröffentlicht am 29.05.2013.


Schokoladenexperten denken über die Zusammenarbeit mit Anthony Bourdain nach, er habe „eine Affinität zu Kakaobauern“

Nach der Nachricht vom kürzlichen Tod von Anthony Bourdain wurden die Schokoriegel von Good & Evil plötzlich von der Website des Herstellers Éclat Chocolate entfernt, da Besitzer Christopher Curtin sagte, die Entscheidung sei aus Respekt gegenüber dem Starkoch getroffen worden.

Bourdain hat zusammen mit seinem Freund Éric Ripert, der für seine Expertise in der französischen Küche bekannt ist, zur Kreation der Premium-Schokolade beigetragen. Die beiden starteten sogar eine Show namens Good & Evil – so wurde das Produkt ursprünglich benannt –, in der sie über ihre Reise zum Erleben von Gerichten auf der ganzen Welt sprachen.

Aber wie kam ein Koch, der selbsternannt war „Hershey-Typ“​ (laut einem Branchenkenner, mit dem er zusammengearbeitet hat), später zum Kenner hochwertiger Schokolade? Die Geschichte begann 2013, als Bourdain im Rahmen seiner Reise zu einer Kakaofarm in Nordperu unternahm „Teile unbekannt“TV-Show.

„Wahrscheinlich war er zum ersten Mal auf einer Kakaofarm.“​ sagte Dan Pearson, der Präsident von Marañón Chocolate, als er gebeten wurde, seine erste Begegnung mit dem CNN-Star zu beschreiben.


In Anthony Bourdains letzten Tagen vor seinem Tod

Anthony Bourdain war in den Tagen vor seinem Selbstmord in "dunkler Stimmung", erzählte sein bester Freund und Reisebegleiter der Mutter des berühmten Kochs.

Der 61-jährige Moderator von CNN's Anthony Bourdain: Teile unbekannt erhängte sich im Badezimmer eines Zimmers des Hotels Le Chambard in Kaysersberg, einem Dorf im französischen Elsass. Es gebe keine Hinweise auf ein Foulspiel bei seinem Tod, sagte ein Staatsanwalt. Ergebnisse toxikologischer Tests stehen noch aus.

Bourdain war mit seinem besten Freund und Küchenkollegen gereist ric Ripert. Bourdains Mutter, Gladys Bourdain, erzählt Die New York Times dass Ripert ihr erzählt hatte, dass "Tony in den letzten Tagen in finsterer Stimmung gewesen war", aber dass sie keine Ahnung hatte, warum er sich vielleicht umgebracht hatte.

"Er hatte alles. Erfolg jenseits seiner kühnsten Träume. Geld jenseits seiner kühnsten Träume«, sagte sie. "Er ist absolut der letzte Mensch auf der Welt, von dem ich je geträumt hätte, dass er so etwas tun würde."

Bourdain war in Frankreich, um eine Episode zu drehen Teile unbekannt.

Bourdain und Ripert hatten getrennte Zimmer im Hotel Le Chambard und hatten viele Morgen und Nächte zusammen in seinem Restaurant Winstub gegessen, einem seiner Kellner, Maxime Voinson, erzählt Die New York Times. Am Donnerstagabend, Stunden bevor seine Leiche gefunden wurde, erschien Bourdain nicht zum Abendessen.

"Mr. Ripert fand das seltsam«, sagte Voinson. "Wir fanden es seltsam. Mr. Bourdain kannte den Koch, Monsieur Nasti er kannte die Küche. Vielleicht ist er ausgegangen und hat woanders gegessen, sagten wir, aber wir haben uns nicht viel dabei gedacht."

Am Freitagmorgen erschien Bourdain nicht zum Frühstück.

»Sein Freund wartete beim Frühstück und wartete und wartete«, sagte Voinson.

Das Hotelpersonal sagte dem New York Times dass Ripert versuchte, Bourdain auf seinem Handy zu erreichen, und dass eine Empfangsdame dann in Bourdains Zimmer ging, wo er im Badezimmer hängend gefunden wurde. Das Hotelpersonal rief daraufhin die örtliche Gendarmerie an, deren Offiziere schnell eintrafen und Bourdains Hotelzimmer versiegelten. Die Zeitung sagte, seine Leiche sei durch die Hintertür in eine Leichenhalle in Colmar, der nächstgelegenen Stadt, gebracht worden.

Trendgeschichten

Lady Gaga teilt mit, dass sie nach früheren sexuellen Übergriffen schwanger war

Kourtney Kardashians Streit mit Kims Kindermädchen entwirren

Warum Ben Affleck & J.Lo's Rekindled Romance für sie aufregend ist

In den Tagen, die zu Bourdains Tod führten, veröffentlichten seine Kollegen und Restaurantmitarbeiter, die er während seiner Reise traf, Fotos von ihm.

Zwei Tage vor Bourdains Tod, Teile unbekannt Kameramann und Kameramann Todd Liebler postete auf Instagram ein Bild von ihm und seinen Kollegen, die mit Bourdain auf einer Straße in Colmar radeln. Bourdan und Ripert, der einige Male in der Show aufgetreten ist, fuhren zusammen ein Tandem-Fahrrad.

Während ihrer Zeit in Colmar besuchten Bourdain und seine Crew auch das Restaurant Wistub La Petite Venise. Drei Tage vor seinem Tod, Chef Alexis Schönstein postete auf Instagram ein Foto des Stars mit dem Personal im Lokal und schrieb: „Sehr schöne Erinnerung! Danke!"

Nach Bourdains Tod postete Schonstein ein Foto des Küchenchefs beim Essen im Restaurant und schrieb: "Was für eine Freude, Sie kennengelernt zu haben."

Vier Tage vor seinem Tod speiste er bei einem französischen Koch Julien Schröder in seinem Restaurant in Colmar. Er aß ein Choucroute Garnie-Gericht, das Sauerkraut, Würstchen und gebratenen Schinken enthielt.

Bourdains letzter Instagram-Post ist ein Foto des Essens, das er als "leichtes Mittagessen" bezeichnete

"Er war immer sehr cool und sehr angenehm", sagte Schroeder gegenüber CNN. "Sie hätten kein Problem gesehen. Wir hatten die Gelegenheit, ein Foto mit ihnen zu machen. Es gab kein Problem. Sie waren sehr bodenständig, ohne viel Aufhebens. Wir waren sehr überrascht, als wir die Nachricht hörten."

"Als sie ihr Segment drehten, gab es einen Tisch mit zwei Amerikanern", fuhr er fort. "Sie haben nicht einmal auf ihre Speisekarte geschaut. Sie sagten, wir essen dasselbe wie Mr. Bourdain«, sagte Schroeder.

Ende Mai drehte Bourdain a Teile unbekannt Folge in Hongkong. Es wurde am 3. Juni ausgestrahlt. Seine Freundin Asien Argento Regie führte, während Kameramann Christopher Doyle habe auch daran gearbeitet.

"Es war die zutiefst befriedigendste Erfahrung meines Berufslebens und eine Show, auf die ich schwindlig, ekstatisch stolz bin", schrieb Bourdain in Der Hollywood-Reporter's Ausgabe vom 30. Mai. "Ich plane, mir so schnell wie möglich ein Du Kefeng-Tattoo im Original-Mandarin stechen zu lassen. Wie ihr vielleicht erraten habt, habe ich bereits ein Asia Argento Tattoo."

Am 30. Mai veröffentlichte Argento auf Instagram ein Foto von Bourdain, der auf einer Fähre sitzt, als sie nach Kowloon reisten. Es war ihr letztes öffentliches Foto von ihrem Freund, bevor er starb.

Während ihrer Zeit in Hongkong speiste und filmte Bourdain Teile unbekannt Segment im Restaurant Happy Paradise.

Koch Mai Chow postete am Tag seines Todes ein Foto der beiden auf Instagram und schrieb: „Zu wissen, dass Sie unser Restaurant drehen würden, fühlte sich an, als würde man im Lotto gewinnen oder ein Traum manifestiert. Dich zu treffen und sofort zu wissen, dass du genau so bist, wie ich es mir vorgestellt habe. Ein Held, der die Wahrheit durch Essen und Reisen erforscht."

Karen Reynolds, Direktor von CNN PR und Bourdains langjähriger Publizist der Show, erzählte Personen dass Bourdain sich "schwindlig" benahm, als sie letzte Woche mit ihm arbeitete.

„Er war überschwänglich und glücklich über die Hongkong-Episode – das war alles, was er über die Wochen davor sagen konnte, wie es für ihn wie ein High Watermark war“, sagte sie. "Er war so glücklich. Ich habe diese Woche nicht mit ihm gesprochen, aber ich weiß nur, dass er letzte Woche so glücklich war. Ich meine schwindlig. Er schrieb mir eine SMS und eine E-Mail, was er normalerweise nicht tut, über Werbung für Episoden, aber er sagte: ⟚s ist ein High Watermark, das ist das Beste, was ich je gemacht habe.'"

»Er war so aufgeregt, mit Christopher Doyle zu arbeiten«, sagte sie. "Ich habe nichts gesehen, was darauf hindeutet, was passiert ist, wie warum das passieren würde. Wir sind einfach am Boden. Ein totaler Schock."

Bei CNN sind die Leute "völlig schockiert" über Bourdains Tod, sagte eine Quelle gegenüber E! Nachrichten. Der Insider sagte, dass sich Bourdain in den Wochen vor seinem Tod "normal, optimistisch und glücklich" zu verhalten schien, fügte jedoch hinzu: "Er ist normalerweise introvertiert, daher war es nicht ungewöhnlich, dass er für sich selbst blieb."

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Hilfe braucht, rufen Sie bitte die National Suicide Prevention Lifeline unter 1-800-273-TALK (8255) an.


Inhalt

Anthony Michael Bourdain wurde am 25. Juni 1956 in New York City als ältester von zwei Söhnen von Gladys (geb. Sacksman) und Pierre Bourdain geboren. [4] [5] Obwohl er nicht in einer bestimmten Religion erzogen wurde, war sein Vater katholisch, während seine Mutter Jüdin war. Obwohl er nach der Definition des Judentums als Jude galt, sagte Bourdain: „Ich war noch nie in einer Synagoge. Ich glaube nicht an eine höhere Macht. Aber das macht mich nicht weniger jüdisch, glaube ich. " Auch seine Familie war nicht religiös. [6] [7] Zum Zeitpunkt von Bourdains Geburt war Pierre Verkäufer in einem New Yorker Kamerageschäft sowie Floor Manager in einem Plattenladen. Später wurde er leitender Angestellter bei Columbia Records, [8] [9] und Gladys war Redakteurin bei Die New York Times. [10] [11] [12] [13] [14] Bourdains Großeltern väterlicherseits waren Franzosen, sein Großvater väterlicherseits wanderte nach dem Ersten Weltkrieg von Arcachon nach New York aus. [15] [16] Bourdains Vater verbrachte als Junge die Sommer in Frankreich und wuchs mit Französisch auf. [17] Bourdain verbrachte die meiste Zeit seiner Kindheit in Leonia, New Jersey. [4] [18] In einem Interview aus dem Jahr 2014 sprach Bourdain darüber, wie er in den 1960er Jahren, nachdem er Filme gesehen hatte, danach mit Freunden in ein Restaurant ging, um über den Film zu diskutieren. [19] In seiner Jugend war Bourdain Mitglied der Boy Scouts of America. [20]

Bourdains Liebe zum Essen wurde in seiner Jugend während eines Familienurlaubs in Frankreich geweckt, als er seine erste Auster auf einem Fischerboot probierte. [21] Er machte 1973 seinen Abschluss an der Dwight-Englewood School – einer unabhängigen koedukativen College-Vorbereitungs-Tagesschule in Englewood, New Jersey – und schrieb sich dann am Vassar College ein, brach es aber nach zwei Jahren ab. [22] Er arbeitete in Fischrestaurants in Provincetown, Massachusetts, während er Vassar besuchte, was ihn dazu inspirierte, seine Karriere als Koch zu verfolgen. [23] [24]

Bourdain besuchte das Culinary Institute of America, das er 1978 abschloss. [25] [26] Von dort leitete er verschiedene Restaurantküchen in New York City, darunter den Supper Club, [27] One Fifth Avenue und Sullivan's. [27]

1998 wurde Bourdain Chefkoch der Brasserie Les Halles. Mit Sitz in Manhattan hatte die Marke zu dieser Zeit zusätzliche Restaurants in Miami, Washington, D.C. und Tokio. [27] Bourdain blieb dort viele Jahre lang leitender Koch und unterhielt, auch wenn er nicht mehr offiziell im Les Halles angestellt war, eine Beziehung zum Restaurant, das ihn im Januar 2014 als ihren "Chef im Allgemeinen" bezeichnete. [28] Les Halles wurde 2017 nach Insolvenzantrag geschlossen. [29]

Schreiben Bearbeiten

Mitte der 1980er Jahre begann Bourdain, unaufgeforderte Arbeiten zur Veröffentlichung bei Between C & D, einem Literaturmagazin der Lower East Side, einzureichen. Das Magazin veröffentlichte schließlich einen Artikel, den Bourdain über einen Koch geschrieben hatte, der in der Lower East Side Heroin kaufen wollte. 1985 meldete sich Bourdain für einen Schreibworkshop bei Gordon Lish an. 1990 erhielt Bourdain einen kleinen Buchvorschuss von Random House, nachdem er einen Random House-Redakteur getroffen hatte. Sein erstes Buch, ein kulinarisches Mysterium Knochen im Hals, wurde 1995 veröffentlicht. [27] Er bezahlte für seine eigene Buchtour, aber er hatte keinen Erfolg. Sein zweites Mysterienbuch, Bambus weg, auch im Verkauf schlecht abgeschnitten. [30]

Er schrieb zwei weitere Bestseller-Sachbücher: Eine Kochtour (2001), [35] ein Bericht über seine Essens- und Reiseerlebnisse auf der ganzen Welt, geschrieben in Verbindung mit seiner ersten gleichnamigen Fernsehserie, [35] und Die bösen Bits (2006), eine weitere Sammlung von Essays zum Thema Essen. [34] Zu seinen zusätzlichen Büchern gehören Anthony Bourdains Les Halles Kochbuch, [27] eine hypothetische historische Untersuchung Typhus Mary: Eine Stadtgeschichte, [36] und Keine Reservierung: Mit leerem Magen um die Welt. [37]

Seine Artikel und Essays erschienen in vielen Publikationen, darunter in Der New Yorker, Die New York Times, Die Zeiten von London, die Los Angeles Zeiten, Der Beobachter, Gourmet, Maxime, und Esquire (UK) Zeitschriften Schottland am Sonntag, Das Gesicht, Lebensmittelkunst, Stück für Stück, Schwarzes Buch, Der Unabhängige, Bestes Leben, das Financial Times, und Stadt & Land. Sein Blog zur dritten Staffel von Spitzenkoch [38] wurde 2008 für einen Webby Award für den besten Blog (in der Kategorie Kultur/Persönlich) nominiert. [39]

Im Jahr 2012 hat Bourdain die ursprüngliche Graphic Novel mitgeschrieben Hol dir Jiro! zusammen mit Joel Rose stammte die Kunst von Langdon Foss. [40] [41]

Im Jahr 2015 trat Bourdain als alleiniger Investor und Redakteur der Website der Reise-, Lebensmittel- und Politikpublikation Roads & Kingdoms bei. [42] In den nächsten Jahren trug Bourdain zur Website bei und bearbeitete die Reihe Dispatched By Bourdain. Bourdain und Roads & Kingdoms arbeiteten auch an der digitalen Serie Explore Parts Unknown zusammen, die 2017 startete und 2018 einen Primetime Emmy Award für herausragende Kurzform-Sachbücher oder Reality-Serien gewann. [43] [44]

Fernsehen Bearbeiten

Als Serienmoderator Bearbeiten

Bourdains Hauptbeschäftigung zwischen 2002 und seinem Tod im Jahr 2018 war eine Reihe von Essens- und Reiseshows. Bourdain beschrieb das Konzept als „Ich reise um die Welt, esse viel Scheiße und mache im Grunde, was zum Teufel ich will“. [45] Nigella Lawson bemerkte, dass Bourdain einen "unglaublich schönen Stil hatte, wenn er spricht, der von gelehrt bis brillant umgangssprachlich reicht". [45]

Eine Kochtour (2002–2003) Bearbeiten

Der Beifall um Bourdains Memoiren Vertrauliche Küche führte zu einem Angebot des Food Network, seine eigene Food- und Weltreise-Show zu veranstalten, Eine Kochtour, die im Januar 2002 uraufgeführt wurde. Es lief für 35 Episoden bis 2003. [46]

Keine Reservierungen (2005–2012) Bearbeiten

Im Juli 2005 hat er eine neue, etwas ähnliche Fernsehserie uraufgeführt, Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, auf dem Reisekanal. Als weiteres Ergebnis der immensen Popularität von Vertrauliche Küche, die Fox-Sitcom Vertrauliche Küche 2005 ausgestrahlt, in dem der Charakter Jack Bourdain lose auf Anthony Bourdains Biografie und Persönlichkeit basiert.

Im Juli 2006 drehten er und seine Crew in Beirut eine Folge von Keine Reservierungen als der Israel-Libanon-Konflikt unerwartet ausbrach, nachdem die Crew nur wenige Stunden Filmmaterial für die Food and Travel Show gedreht hatte. [47] Seine Produzenten stellten Aufnahmen hinter den Kulissen von ihm und seinem Produktionspersonal zusammen, darunter nicht nur ihre ersten Versuche, die Episode zu filmen, sondern auch ihre Begegnungen mit Hisbollah-Anhängern aus erster Hand, ihre Tage des Wartens auf Nachrichten mit anderen Expatriates in a Beirut Hotel und ihre eventuelle Flucht mit Hilfe von a Fixer (im Filmmaterial nicht zu sehen), den Bourdain getauft hat Herr Wolf nach Harvey Keitels Charakter in Schundliteratur. Bourdain und seine Crew wurden schließlich am Morgen des 20. Juli zusammen mit anderen amerikanischen Staatsbürgern vom United States Marine Corps evakuiert. Das Beirut Keine Reservierungen Episode, die am 21. August 2006 ausgestrahlt wurde, wurde 2007 für einen Emmy Award nominiert. [48]

Der Zwischenstopp (2011–2013) Bearbeiten

Der Travel Channel kündigte im Juli 2011 an, eine zweite einstündige Bourdain-Show mit 10 Folgen mit dem Titel Der Zwischenstopp, die am 21. November 2011 uraufgeführt wurde. [49] Jede Episode zeigte eine Erkundung einer Stadt, die innerhalb eines Flugaufenthalts von 24 bis 48 Stunden unternommen werden kann. Die Serie lief bis Februar 2013 über 20 Folgen. Bourdain Executive produzierte eine ähnliche Show, die von Prominenten moderiert wurde Die Flucht, die zwei Spielzeiten auf Esquire Network dauerte.

Teile unbekannt (2013–2018) Bearbeiten

Im Mai 2012 kündigte Bourdain an, den Travel Channel zu verlassen. Im Dezember erklärte er in seinem Blog, dass sein Abgang auf seine Frustration über die neue Eigentümerschaft des Kanals zurückzuführen sei von Clips aus den sieben offiziellen Episoden dieser Staffel. [50] Er ging weiter, um zu hosten Anthony Bourdain: Teile unbekannt für CNN. Das Programm konzentriert sich auf andere Küchen, Kulturen und Politik und wurde am 14. April 2013 uraufgeführt. [51]

Präsident Barack Obama war in einer Episode, die in Vietnam gedreht wurde und im September 2016 ausgestrahlt wurde, in der Sendung zu sehen. Die beiden unterhielten sich bei einem Bier in einem lokalen vietnamesischen Restaurant. [52] Die Show wurde gedreht und spielt an so unterschiedlichen Orten wie Libyen, Tokio, der Punjab-Region, [53] Jamaika, [54] Türkei, [55] Äthiopien, [56] Nigeria, [57] Far West Texas [ 58] und Armenien. [59]

Spitzenkoch und andere Gastauftritte Bearbeiten

Ernährungsprogramme Bearbeiten

Zwischen 2012 und 2017 war er als Sprecher und ausführender Produzent für mehrere Episoden der preisgekrönten PBS-Serie tätig Der Geist eines Kochs. [60] Die Serie wechselte 2017 von PBS zu Facebook Watch. Von 2013 bis 2015 war er ausführender Produzent und trat als Richter und Mentor in der Kochwettbewerbsshow von ABC auf Der Geschmack. [61] Er erhielt eine Emmy-Nominierung für jede Staffel.

Bourdain trat fünfmal als Gastjuror bei Bravo's auf Spitzenkoch Reality-Cooking-Wettbewerbsprogramm: Zuerst in der "Thanksgiving"-Episode der 2. Staffel vom November 2006 und erneut im Juni 2007 in der ersten Episode der 3. Staffel, bei der der Wettbewerb "Exotic Surf and Turf" bewertet wurde, der Zutaten wie Abalone, Alligator, schwarzes Huhn enthielt , Geoente und Aal. Sein dritter Auftritt war auch in Staffel 3, als Experte für Flugreisen, der die Flugzeugmahlzeiten der Konkurrenten beurteilte. Er schrieb auch wöchentliche Blogkommentare für viele der Episoden der dritten Staffel und füllte währenddessen als Gastblogger aus Spitzenkoch Richter Tom Colicchio war damit beschäftigt, ein neues Restaurant zu eröffnen. Als nächstes trat er als Gastjuror für die Eröffnungsfolge der vierten Staffel auf, in der zwei Köche bei der Zubereitung verschiedener klassischer Gerichte gegeneinander antraten, und erneut in der Folge "Restaurant Wars" der vierten Staffel, die vorübergehend den Platz ersetzte Richter Tom Colicchio, der bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung war. Er trat als Gastjuror in Episode 12 von Top Chef: D.C. (Staffel 7) auf, wo er die Mahlzeiten der Kochtestanten beurteilte, die sie für die NASA zubereiteten. Er war auch einer der Hauptrichter bei Top Chefkoch All-Stars (Spitzenkoch, Staffel 8). Er hatte einen Gastauftritt in der New York City-Folge vom 6. August 2007 Bizarre Speisen mit Andrew Zimmern, und Zimmern selbst traten als Gast in der New Yorker Episode von Bourdain auf Keine Reservierungen Ausstrahlung am selben Tag. Am 20. Oktober 2008 veranstaltete Bourdain eine besondere, Am Tisch mit Anthony Bourdain, auf dem Reisekanal.

Andere Serien Bearbeiten

Bourdain erschien in einer Episode der Reality-Show von TLC Miami Ink, ausgestrahlt am 28. August 2006, in dem sich der Künstler Chris Garver einen Totenkopf auf seine rechte Schulter tätowieren ließ. Bourdain, der bemerkte, dass es sein viertes Tattoo war, sagte, dass ein Grund für den Schädel darin bestand, dass er das Ouroboros-Tattoo ausgleichen wollte, das er während der Dreharbeiten auf seiner gegenüberliegenden Schulter in Malaysia eingefärbt hatte Anthony Bourdain: Keine Reservierungen. Er war Berater und Autor für die Fernsehserie Treme. [62] [63]

2010 trat er bei Nick Jr. auf Yo Gabba Gabba! als Dr. Tony. Im Jahr 2011 äußerte er sich in einem Cameo-Auftritt in einer Episode von Die Simpsons mit dem Titel "The Food Wife", in dem Marge, Lisa und Bart einen Food-Blog namens . starten Die drei Mundartisten. [64] Er erschien in einer Episode von 2013 der Zeichentrickserie Bogenschütze (S04E07), spricht Chefkoch Lance Casteau, eine Parodie auf sich selbst. [65] Im Jahr 2015 äußerte er eine fiktive Version seiner selbst in einer Episode von Sanjay und Craig mit dem Titel "Snake Parts Unknown". [66]

Von 2015 bis 2017 veranstaltete Bourdain Rohes Handwerk, eine Reihe von kurzen Videos, die auf YouTube veröffentlicht wurden. Die Serie folgte Bourdain, als er verschiedene Handwerker besuchte, die verschiedene Kunsthandwerksgegenstände von Hand herstellen, darunter Eisenpfannen, Anzüge, Saxophone und Küchenmesser. Die Serie wurde von William Grant & Sons produziert, um die Produkte ihrer Balvenie-Brennerei zu bewerben. [67]

Veröffentlichung Bearbeiten

Ecco Press gab im September 2011 bekannt, dass Bourdain seine eigene Verlagslinie, Anthony Bourdain Books, haben werde, die den Erwerb von drei bis fünf Titeln pro Jahr umfassen würde, die "seinen bemerkenswert vielseitigen Geschmack widerspiegeln". [68] Die ersten Bücher, die das 2013 veröffentlichte Impressum veröffentlichte, enthalten L.A. Son: Mein Leben, meine Stadt, mein Essen von Roy Choi, Tien Nguyen und Natasha Phan, [69] Propheten des geräucherten Fleisches von Daniel Vaughn und Schmerz tut nicht weh von Mark Miller. [70] Bourdain kündigte auch Pläne an, ein Buch von Marilyn Hagerty zu veröffentlichen. [71]

Bei der Beschreibung der Linie sagte er: "Dies wird eine Buchreihe für Menschen mit starken Stimmen sein, die gut auf etwas – die mit Autorität sprechen. Erkenne nichts von dieser ersten Liste – außer einer allgemeinen Zuneigung zu Menschen, die Essen kochen und Essen mögen. Die Fähigkeit, Menschen in den Kopf zu treten, ist für uns ebenso überzeugend – solange dies mit der Fähigkeit verbunden ist, das Erlebte anschaulich zu beschreiben. Dabei legen wir ebenso großen Wert auf Genreüberschreitungen, wie wir von unseren ersten drei Autoren begeistert sind. Ab hier wird es nur noch seltsamer." [72]

Kurz nach Bourdains Tod kündigte HarperCollins an, dass die Verlagslinie nach der Veröffentlichung der verbleibenden Werke unter Vertrag geschlossen werden würde. [73]

Film bearbeiten

Bourdain trat als er selbst im Film von 2015 auf Der große Kurzfilm, in dem er Meeresfrüchteeintopf als Analogie für eine Collateralized Debt Obligation verwendete. [74] Er produzierte und spielte auch in Verschwendet! Die Geschichte der Lebensmittelverschwendung. [75] [76]

Drew Magary, in einer Kolumne für GQ am Tag von Bourdains Tod veröffentlicht wurde, spiegelte wider, dass Bourdain im Geiste Erbe von Hunter S. Thompson war. [77] Das Smithsonian Magazine erklärte Bourdain zum „ursprünglichen Rockstar“ der kulinarischen Welt, [78] während seine öffentliche Persönlichkeit geprägt war durch Gothamist als "kulinarisch böser Junge". [79] Aufgrund seiner liberalen Verwendung von Obszönitäten und sexuellen Hinweisen in seiner Fernsehsendung Keine Reservierungen, fügte das Netzwerk jeder Episode Hinweise zur Diskretion des Zuschauers hinzu. [80]

Bourdain war dafür bekannt, exotische lokale Spezialitäten zu konsumieren, nachdem er schwarze Blutwürste namens . gegessen hatte Mustamakkara (direkte Übersetzung: Schwarzwurst) in Finnland [81] [82] und auch „Schafshoden in Marokko, Ameiseneier in Puebla, Mexiko, ein roher Robbenauge als Teil einer traditionellen Inuit-Robbenjagd und eine ganze Kobra – schlagendes Herz , Blut, Galle und Fleisch – in Vietnam“. [83] Bourdain wurde mit den Worten zitiert, ein Chicken McNugget sei das Ekelhafteste, was er je gegessen habe, [84] trotz seiner Vorliebe für Popeyes Hühnchen. [85] Er erklärte auch, dass das ungewaschene Warzenschwein-Rektum, das er in Namibia aß, [86] "die schlimmste Mahlzeit [seines] Lebens" war, [87] zusammen mit dem fermentierten Hai, den er in Island aß. [88] [89]

Bourdain war bekannt für seine Verachtung von Starköchen wie Paula Deen, Bobby Flay, Guy Fieri, Sandra Lee und Rachael Ray [90] [91] und schien sowohl von der offenkundigen Kommerzialisierung der Starkochindustrie als auch irritiert zu sein sein Mangel an kulinarischer Authentizität. Er äußerte eine "ernste Verachtung für Lebensmittelhalbgötter wie Alan Richman, Alice Waters und Alain Ducasse". [92] Bourdain erkannte die Ironie seiner Verwandlung in einen Starkoch und begann seine Beleidigungen in der New Orleans-Episode von 2007 zu qualifizieren Keine Reservierungen, versöhnte er sich mit Emeril Lagasse. [93] Er lobte die von ihm bewunderten Köche, insbesondere Ferran Adrià, Juan Mari Arzak, Fergus Henderson, José Andrés, Thomas Keller, Martin Picard, Éric Ripert und Marco Pierre White, [94] sowie seine ehemaligen Schützling und Kollegen der Brasserie Les Halles. [95] Er sprach sehr hoch über den Einfluss von Julia Child auf ihn. [96]

Bourdain war bekannt für seine sarkastischen Kommentare über vegane und vegetarische Aktivisten, die ihren Lebensstil gegenüber den Bewohnern vieler Länder, die er besuchte, als "unhöflich" betrachteten. Er betrachtete Vegetarismus, abgesehen von religiösen Ausnahmen, als "Luxus der ersten Welt". [97] Er glaubte jedoch auch, dass Amerikaner zu viel Fleisch essen, und bewunderte Vegetarier und Veganer, die ihren Glauben beiseite legen, wenn sie verschiedene Kulturen besuchen, um ihren Gastgebern gegenüber respektvoll zu sein. [92]

Bourdains Buch, Die bösen Bits, ist "Joey, Johnny und Dee Dee" von den Ramones gewidmet. Er bekundete seine große Wertschätzung für ihre Musik, ebenso wie für die anderer früher Punkbands wie Dead Boys und The Voidoids. [98] Er sagte, dass das Spielen von Musik von Billy Joel, Elton John oder The Grateful Dead in seiner Küche ein Grund für die Entlassung war. [98] Joel war ein Fan von Bourdain und besuchte das Restaurant. [99]

Auf Keine Reservierungen und Teile unbekannt, aß und interviewte er viele Musiker, sowohl in den USA als auch anderswo, mit besonderem Fokus auf Glam- und Punkrocker wie Alice Cooper, David Johansen, Marky Ramone und Iggy Pop. [100] [101] Er präsentierte die zeitgenössische Band Queens of the Stone Age auf Keine Reservierungen mehrmals, und sie komponierten und spielten den Titelsong für Teile unbekannt. [102]

Bourdain heiratete 1985 seine Highschool-Freundin Nancy Putkoski, und sie blieben zwei Jahrzehnte lang zusammen und ließen sich 2005 scheiden. [103] Am 20. April 2007 heiratete er Ottavia Busia, eine gemischte Kampfkünstlerin. [104] [105] [106] Die Tochter des Paares, Ariane, wurde 2007 geboren. [105] Bourdain sagte, dass es eine Belastung sei, 250 Tage im Jahr von seiner Familie getrennt sein zu müssen, um an seinen Fernsehsendungen zu arbeiten. [107] Busia erschien in mehreren Episoden von Keine Reservierungen, insbesondere die in ihrem Geburtsort Sardinien, Toskana, Rom, Rio de Janeiro und Neapel. Das Paar trennte sich 2016. [108] [109] Im Jahr 2017 begann Bourdain eine Beziehung mit der italienischen Schauspielerin Asia Argento, die er kennenlernte, als sie in der Rom-Episode von auftrat Teile unbekannt. [110] [111] [112]

Bourdain praktizierte die Kampfkunst Brasilianisches Jiu-Jitsu und erhielt im August 2015 den Blauen Gürtel. [113] Er gewann 2016 Gold bei der IBJJF New York Spring International Open Championship im Mittelgewicht Master 5 (ab 51 Jahren). [114]

Bourdain war als starker Raucher bekannt. In Anspielung auf Bourdains Zwei-Pack-pro-Tag-Zigaretten-Gewohnheit servierte Thomas Keller ihm einmal ein 20-Gänge-Degustationsmenü, das eine Zwischenmahlzeit "Kaffee und Zigarette", eine mit Tabak angereicherte Kaffeecreme, mit einer Foie-Gras-Mousse enthielt . [115] Bourdain hörte 2007 für seine Tochter mit dem Rauchen auf, [116] fing aber gegen Ende seines Lebens wieder damit an. [117]

Bourdain, ein ehemaliger Konsument von Kokain, Heroin und LSD, schrieb in Vertrauliche Küche seiner Erfahrung in einem angesagten Restaurant in SoHo im Jahr 1981, wo er und seine Freunde oft high waren. Bourdain sagte, dass Drogen seine Entscheidungen beeinflussten und dass er einen Busboy nach Alphabet City schickte, um Cannabis, Methaqualon, Kokain, LSD, Psilocybin-Pilze, Secobarbital, Tuinal, Amphetamin, Codein und Heroin zu besorgen. [118]

Anfang Juni 2018 arbeitete Bourdain an einer Episode von Teile unbekannt in Straßburg, mit seinem häufigen Mitarbeiter und Freund Éric Ripert. [119] [120] Am 8. Juni machte sich Ripert Sorgen, als Bourdain das Abendessen und das Frühstück verpasst hatte. Anschließend fand er Bourdain [121] tot eines scheinbaren Selbstmords, indem er ihn in seinem Zimmer im Hotel Le Chambard in Kaysersberg bei Colmar erhängte. [122] [123] [124]

Christian de Rocquigny du Fayel, der Staatsanwalt von Colmar, sagte, Bourdains Leiche trage keine Anzeichen von Gewalt [125] [126] und der Selbstmord scheine ein impulsiver Akt gewesen zu sein. [125] Rocquigny du Fayel gab bekannt, dass die toxikologischen Ergebnisse von Bourdain für Betäubungsmittel negativ waren und nur eine Spur eines therapeutischen, nicht betäubenden Medikaments zeigten. [127] Bourdains Leiche wurde am 13. Juni 2018 in Frankreich eingeäschert und seine Asche zwei Tage später in die Vereinigten Staaten zurückgebracht. [128]

Reaktionen und Tribute Bearbeiten

Bourdains Mutter, Gladys Bourdain, erzählte Die New York Times: "Er ist absolut der letzte Mensch auf der Welt, von dem ich jemals geträumt hätte, dass er so etwas tun würde." [129]

Nach der Nachricht von Bourdains Tod drückten verschiedene Starköche und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ihr Beileid aus. Unter ihnen waren auch die Küchenkollegen Andrew Zimmern und Gordon Ramsay sowie der ehemalige Astronaut Scott Kelly. [78] [130] CNN gab eine Erklärung heraus, in der er sagte, dass Bourdains "Talente uns immer wieder in Erstaunen versetzen und wir ihn sehr vermissen werden." [131] Der ehemalige US-Präsident Barack Obama, der mit Bourdain in Vietnam in einer Episode von speiste Teile unbekanntEr schrieb auf Twitter: „Er hat uns etwas über Essen beigebracht – aber vor allem über seine Fähigkeit, uns zusammenzubringen. Damit wir ein bisschen weniger Angst vor dem Unbekannten haben.“ [78] [132] Dann-US- Präsident Donald Trump sagte, dass er Bourdains Show genossen habe, beschrieb ihn als "ziemlich einen Charakter" und drückte Bourdains Familie sein Beileid aus. [133] [134] Am 8. Juni 2018 wurde CNN ausgestrahlt Erinnerung an Anthony Bourdain, ein Tribut-Programm. [135]

In den Tagen nach Bourdains Tod zollten ihm die Fans außerhalb seiner inzwischen geschlossenen ehemaligen Arbeitsstätte, der Brasserie Les Halles, Tribut. [136] Köche und Restaurantbesitzer versammelten sich und hielten Tribut-Dinner und Gedenkfeiern ab und spendeten den Nettoumsatz an die National Suicide Prevention Lifeline. [137]

Im August 2018 kündigte CNN an, eine letzte, posthume Staffel von auszustrahlen Teile unbekannt, vervollständigte seine verbleibenden Episoden mit Erzählungen und zusätzlichen Interviews von vorgestellten Gästen und zwei retrospektiven Episoden, die der Serie und Bourdains Vermächtnis Tribut zollen. [138] [139] [140]

Im Juni 2019 kündigten Éric Ripert und José Andrés den ersten Bourdain Day als Hommage an Bourdain an. [141] Im selben Monat richtete das Culinary Institute of America (CIA) ein Stipendium zu Ehren von Bourdain ein. [142]

Eine Sammlung von Bourdains persönlichen Gegenständen wurde im Oktober 2019 bei einer Auktion versteigert und brachte 1,8 Millionen US-Dollar ein. Ein Teil davon dient der Unterstützung des Anthony Bourdain Legacy-Stipendiums an seiner Alma Mater, dem The Culinary Institute of America. Der teuerste Artikel, der verkauft wurde, war sein maßgefertigtes Bob Kramer Steel and Meteorite Kochmesser mit einem Rekordpreis von 231.250 US-Dollar. [143]

Im Oktober 2019 wurde ein Dokumentarfilm über Bourdain angekündigt, der von Morgan Neville inszeniert und von CNN Films und HBO Max produziert wird. [144] Der Film mit dem Titel Roadrunner: Ein Film über Anthony Bourdain, soll am 11. Juni 2021 auf dem Tribeca Film Festival uraufgeführt werden [145] und am 16. Juli 2021 bei Focus Features veröffentlicht werden. [146]

In einer Einschätzung von Bourdains Leben für Die Nation, David Klion schrieb: „Bourdain hat verstanden, dass der Sinn des Journalismus darin besteht, die Wahrheit zu sagen, die Mächtigen herauszufordern, Fehlverhalten aufzudecken. [147] Laut Klion ermöglichten Bourdains Shows "zu glauben, dass soziale Gerechtigkeit und irdische Freuden sich nicht gegenseitig ausschließen, und er verfolgte beides mit der gleichen ernsthaften Ehrfurcht." [147]

Bourdain trat dafür ein, den Wert traditioneller oder „bäuerlicher“ Lebensmittel zu kommunizieren, einschließlich aller sortentypischen Teile und ungenutzten Tierteile, die normalerweise nicht von wohlhabenden Amerikanern des 21. Jahrhunderts gegessen werden. [148] Er lobte auch die Qualität von frisch zubereitetem Streetfood in anderen Ländern – insbesondere in Entwicklungsländern – im Vergleich zu Fast-Food-Ketten in den USA. [149] Zur westlichen moralischen Kritik an der Küche in Entwicklungsländern sagte Bourdain: Kritik was es ist: Rassismus. Es gibt viele Praktiken aus den Entwicklungsländern, die ich aus meiner privilegierten westlichen Sichtweise persönlich abstoßend finde. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich eine solche moralische Überlegenheit habe, dass ich herumlaufen kann, um Menschen in Entwicklungsländern zu belehren, wie sie ihr Leben leben sollten." [150]

In Bezug auf die Kritik an den Chinesen sagte Bourdain: „Die Art und Weise, wie Menschen ganze Jahrhunderte alte Kulturen – oft älter als ihre eigene und meist nicht-weiße – mit völliger Verachtung abtun, ärgert mich. Menschen, die vorschlagen, ich sollte nicht gehen in ein Land wie China, schau es dir an oder filme es, weil manche Leute dort Hunde essen, das finde ich ehrlich gesagt rassistisch. [150] In Bezug auf den Mythos, dass Mononatriumglutamat in chinesischem Essen ungesund ist, sagte Bourdain: "Es ist eine Lüge. Weißt du, was das chinesische Restaurant-Syndrom verursacht? Rassismus. 'Oh, ich habe Kopfschmerzen, es muss der Chinese gewesen sein.'" [ 151] [152]

Er setzte sich für fleißige spanischsprachige Einwanderer aus Mexiko, Ecuador und anderen mittel- und südamerikanischen Ländern ein, die in vielen US-Restaurants, einschließlich gehobener Einrichtungen, unabhängig von ihrer Küche Köche und Köche sind. [153] [154] Er betrachtete sie als talentierte Köche und unschätzbare Köche, die unterbezahlt und nicht anerkannt wurden, obwohl sie zum Rückgrat der US-amerikanischen Restaurantindustrie geworden sind. [155] [156]

Im Jahr 2017 wurde Bourdain ein lautstarker Anwalt gegen sexuelle Belästigung in der Restaurantbranche, indem er sich über die Starköche Mario Batali und John Besh [157] [158] und in Hollywood [159] äußerte, insbesondere nach den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs seiner damaligen Freundin Asia Argento gegen Harvey Weinstein. [160] Bourdain beschuldigte den Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino der "Mittäterschaft" im Weinstein-Sexskandal. [161]

  • Bourdain wurde 2001 von zum Food Writer of the Year ernannt Guten Appetit Zeitschrift für Vertrauliche Küche. [162]
  • Eine Kochtour: Auf der Suche nach dem perfekten Essen wurde 2002 von der British Guild of Food Writers zum Food Book of the Year ernannt. [163]
  • Die Beirut-Episode von Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, das die Erfahrungen von Bourdain und seiner Crew während des Israel-Libanon-Konflikts 2006 dokumentierte, wurde 2007 für einen Emmy Award for Outstanding Informational Programming nominiert. [48]
  • Bourdains Blog für die Reality-Wettbewerbsshow Spitzenkoch[38] wurde 2008 für den Webby Award als bester Blog – Kultur/Persönlich nominiert. [39]
  • 2008 wurde Bourdain in die James Beard Foundation aufgenommen Who is Who der Lebensmittel- und Getränkeindustrie in Amerika. [164]
  • 2009 und 2011, Anthony Bourdain: Keine Reservierungen gewann einen Creative Arts Emmy Award für herausragende Kinematographie für Nonfiction Programming. [165]
  • Im Jahr 2010 wurde Bourdain für einen Creative Arts Emmy für herausragendes Schreiben für Sachbuchprogrammierung nominiert. [165]
  • Im Jahr 2012 wurde Bourdain mit dem Ehren-Clio-Preis ausgezeichnet, der an Personen verliehen wird, die die Welt verändern, indem sie Menschen ermutigen, anders zu denken. [166]
  • In 2012, Anthony Bourdain: Keine Reservierungen gewann den Critics' Choice Award für die beste Reality-Serie. [167]
  • In den Jahren 2013, 2014 und 2015 wurde Bourdain für den Primetime Emmy Award for Outstanding Host for a Reality oder Reality-Competition Program for . nominiert Der Geschmack. [168]
  • Jedes Jahr von 2013 bis 2016 und 2018 gewann Bourdain den Emmy Award for Outstanding Informational Series oder Special for Anthony Bourdain: Teile unbekannt. [169][170]
  • Im Jahr 2014, der Saison 2013 von Anthony Bourdain: Teile unbekannt gewann einen Peabody Award, der von Bourdain angenommen wurde. [171][172]
  • Im Dezember 2017 verlieh das Culinary Institute of America (CIA) Bourdain, der 1978 das CIA mit einem Associate Degree abschloss, die Ehrendoktorwürde des Doctor of Humane Letters in Culinary Arts honoris causa. [173]
  • Bourdain gewann posthum einen Primetime Emmy Award 2018 für herausragende Kurzform-Sachbücher oder Reality-Serien in Zusammenarbeit mit Roads & Kingdoms. [44]
  • Kitchen Confidential: Abenteuer im kulinarischen Underbelly. New York: Bloomsbury. 2000. ISBN978-1-58234-082-1 ​​.
  • Eine Kochtour: Auf der Suche nach dem perfekten Essen. New York: Bloomsbury. 2001. ISBN978-1-58234-140-8 .
  • Typhus Mary: Eine Stadtgeschichte. New York: Bloomsbury. 2001. ISBN978-1-58234-133-0 .
  • Anthony Bourdains Les Halles Kochbuch. Bloomsbury. 2004. ISBN978-1-58234-180-4 .
  • Die bösen Bits. New York: Bloomsbury. 2006. ISBN978-1-59691-360-8 .
  • Keine Reservierung: Mit leerem Magen um die Welt. New York: Bloomsbury. 2007. ISBN978-1-59691-447-6 .
  • Medium Raw: Ein verdammter Valentinstag für die Welt des Essens und die Menschen, die kochen. Ecco/HarperCollins. 2010. ISBN978-0-06-171894-6 .
  • Appetit: Ein Kochbuch . Ecco-Presse. 2016. ISBN978-0-06-240995-9 .
  • Knochen im Hals. New York: Villard-Bücher. 1995. ISBN978-0-679-43552-5.
  • Bambus weg. New York: Villard-Bücher. 1997. ISBN978-0-679-44880-8 .
  • Bobby Gold. Edinburgh: Canongate-Kriminalität. 2001. ISBN978-1-84195-145-4 .
  • Hol dir Jiro!. Dc comics. 2012. ISBN9781401228279 . mit Joel Rose und Langdon Foss
  • Holen Sie sich Jiro: Blut und Sushi. Dc comics. 2015. ISBN978-1401252267 . mit Joel Rose und Alé Garza
  • Hungrige Geister. Berger Bücher. 2018. 978-1506706696. mit Joel Rose, Alberto Ponticelli, Irene Koh, Paul Pope
  1. ^
  2. Helen Rosner (20. August 2019). "Einführung". Anthony Bourdain: Das letzte Interview: und andere Gespräche. Melville-Haus. P. 9. ISBN978-1-61219-825-5 .
  3. ^
  4. Vernon, Pete (11. Juni 2018). „Anthony Bourdain, zufälliger Journalist“. Columbia Journalismus Rezension.
  5. ^
  6. „Koch Anthony Bourdain tot aufgefunden im Alter von 61 Jahren“. BBC News. 8. Juni 2018. Abgerufen am 16. September 2020 .
  7. ^ einB
  8. Rolls, Albert (2006). "Bourdain, Anthony". In Thompson, Clifford (Hrsg.). Aktuelles Biografie-Jahrbuch 2006. New York: H.W. Wilson Company. S. 72–75. ISBN9780824210748 .
  9. ^ einB Mack, Patricia. "Der Koch, der Dieb.", Der Rekord (Bergen County), 25. Oktober 2000, abgerufen am 30. März 2011. "Anthony Bourdain, der gebürtige Leonia mit dem französisch klingenden Namen, hat sich von seiner Stelle als Küchenchef in der Brasserie Les Halles in New York City beurlaubt."
  10. ^
  11. "Anthony Bourdain Teile unbekannt". CNN. Abgerufen am 7. Juli 2014.
  12. ^
  13. A, JT (26. Juni 2018). „Anthony Bourdain hat vor seinem Tod keine Drogen genommen – Gerichtsmediziner“. Zeitenofisrael . Abgerufen am 11. August 2018.
  14. ^
  15. Collins, Brite (27. September 2013). "Anthony Bourdain: Meine Familienwerte". Der Wächter . Abgerufen am 14. Juni 2018. Mein Vater arbeitete zwei Jobs als Verkäufer in Willoughbys Kameraladen in New York und als Floor Manager in einem Plattenladen. Später bekam er einen netten Gig bei Columbia Records.
  16. ^
  17. Demers, Elizabeth Gerachi, Victor (2011). Ikonen der amerikanischen Küche. P. 39.
  18. ^
  19. "Gladys Bourdain". Plakat. 28.08.1954.
  20. ^
  21. „Der böse Junge des Kochens ist aufgewachsen“ . CBS-Nachrichten. 30.09.2007.
  22. ^
  23. "Pierre Bourdain". Die New York Times. 30.04.1987. Abgerufen am 3. März 2015.
  24. ^
  25. "Personenangaben für P Bourdain, "United States Social Security Death Index"". Familysearch.org. Abgerufen am 3. März 2015.
  26. ^
  27. Lee Harris, Rachel. „Meine Oscar-Auswahl: Anthony Bourdain“. Die New York Times . Abgerufen am 3. Januar 2012 .
  28. ^Eine Kochtour, Folge 1.9: "Childhood Flavors" 2000
  29. ^Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, Folge 5.4: "Uruguay" 28. Juli 2008
  30. ^
  31. Bourdain, Anthony (31. Mai 2012). „Hast du dich jemals gefragt, wie Anthony Bourdain zu ANTHONY BOURDAIN wurde? (und wie er 1972 aussah?)“. Guten Appetit. Archiviert vom Original am 18. Februar 2015. Abgerufen am 3. März 2015.
  32. ^
  33. Bonem, Max (15. Mai 2017). „Lernen Sie die 7 Menschen kennen, mit denen Anthony Bourdain am häufigsten gereist ist“. Essen & Wein . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  34. ^
  35. Rosenbaum, Ron (Juli 2014). „Anthony Bourdains Theorie über die Feinschmecker-Revolution | Kunst und Kultur | Smithsonian“. Smithsonianmag.com . Abgerufen am 2. Februar 2019.
  36. ^
  37. "Libyen". Anthony Bourdain: Teile unbekannt. Staffel 1. Folge 6. 19. Mai 2013. CNN. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  38. ^Bourdain 2000, S. 16–17
  39. ^
  40. Bertoni, Steven (6. Juli 2010). „Anthony Bourdains neues Gericht“. Forbes . Abgerufen am 3. März 2015.
  41. ^
  42. "Anthony Bourdain Teile unbekannt". CNN. Archiviert vom Original am 24. Oktober 2017. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  43. ^Bourdain 2000, S. 24
  44. ^
  45. "Kulinarisches Institut zur Renovierung eines Lehrrestaurants". Die New York Times . Abgerufen am 3. März 2015.
  46. ^
  47. "Treffen Sie Anthony Bourdain". Reisekanal . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  48. ^ einBCDe
  49. „Der Geschmack, Anthony Bourdain, Mentor/Richter“. ABC. Archiviert vom Original am 1. Januar 2014.
  50. ^
  51. David, Markus (30. Januar 2014). „Chef Anthony Bourdain kauft Big Apple Combo Condo“. Vielfalt . Abgerufen am 3. März 2015.
  52. ^
  53. Dai, Serena (22. August 2017). "Ehemaliges Bourdain Home Les Halles Shutters letzten Außenposten inmitten des Konkurses". Esser. Abgerufen am 29. März 2018 .
  54. ^
  55. Keefe, Patrick Radden. „Anthony Bourdains bewegliches Fest“. Der New Yorker . Abgerufen am 3. März 2020 .
  56. ^
  57. Bourdain, Anthony (19. April 1999). „Essen Sie nicht, bevor Sie dies lesen“. Der New Yorker . Abgerufen am 30. März 2018.
  58. ^
  59. Remnick, David (19. August 2008). Geheime Zutaten: Das New Yorker Book of Food and Drink . Random House Verlagsgruppe. P. 83. ISBN 9781588368232 . Abgerufen am 3. März 2015. Essen Sie nicht, bevor Sie diesen Anthony Bourdain gelesen haben.
  60. ^
  61. Hughes, Kathryn (18. Juni 2010). "Food Writing bewegt sich von der Küche ins Bücherregal". Der Wächter.
  62. ^ einB
  63. Mühlke, Christine (16. Juli 2010). "Koch-Tour". Die New York Times.
  64. ^ einB
  65. Sifton, Sam (16. Dezember 2001). "' A Cook's Tour': Extreme Cuisine mit Anthony Bourdain". Die New York Times.
  66. ^
  67. Shatz, Adam (13. Mai 2001). „Mitarbeiter müssen sich die Hände waschen“
  68. ^
  69. "Keine Vorbehalte: Auf leerem Magen um die Welt". Verlage wöchentlich.
  70. ^ einB
  71. „Anthonys Blog: Lesen Sie Anthony Bourdains Online-Blog – Top Chef TV-Show – Offizielle Bravo-TV-Site“. Archiviert vom Original am 13. Mai 2008 . Abgerufen am 31. Januar 2013 .
  72. ^ einB
  73. "Webby-Nominierte". Webbyawards.com. Archiviert vom Original am 29. April 2011 . Abgerufen am 27. April 2011 .
  74. ^
  75. "HOL DIR JIRO!". Vertigocomics.com. 27.06.2012 . Abgerufen am 3. März 2015.
  76. ^
  77. Dailey, Keli (12. Juli 2012). "Anthony Bourdains Lieblingsrestaurants und -bars in Tijuana". San Diego Union Tribune . Abgerufen am 15. Januar 2013 .
  78. ^
  79. Galarza, Daniel (27. Mai 2015). "Anthony Bourdain investiert in Essen und Kultur Website Roads & Kingdoms". Esser.
  80. ^
  81. „CNN startet neues digitales Unternehmen „Explore Parts Unknown““. CNN. 15. April 2017.
  82. ^ einB
  83. „Anthony Bourdain: Erforsche unbekannte Teile“. Fernsehakademie.
  84. ^ einB
  85. Keefe, Patrick Radden (6. Februar 2017). „Anthony Bourdains bewegliches Fest“. Der New Yorker . Abgerufen am 17. August 2020 .
  86. ^
  87. Palmer, Ewan (8. Juni 2018). "Koch und TV-Star Anthony Bourdain tot aufgefunden im Alter von 61 Jahren". Nachrichtenwoche. Newsweek LLC. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  88. ^
  89. Anthony Bourdain (23. Juli 2006). „Zwölf Tage Konflikt zwischen Israel und Hisbollah“. Larry King Live (Interview). Interview mit Larry King. CNN. Archiviert vom Original am 12. Juni 2007 . Abgerufen am 16. Juni 2007 .
  90. ^ einB
  91. "Nominierte für die News & Documentary Emmy Awards in 32 Kategorien von NATAS bekannt gegeben" (PDF) . Emmyonline.org. P. 21. Abgerufen am 13. März 2011 .
  92. ^
  93. "Coming Soon: The Layover". travelchannel.com . Abgerufen am 11. Oktober 2011 .
  94. ^
  95. "KÄMPFE WÜTEND". Anthony Bourdain . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  96. ^
  97. „Anthony Bourdain wechselt 2013 als Moderator der Wochenendshow zu CNN“. Baltimore Sonne. 29.05.2012 . Abgerufen am 3. März 2015.
  98. ^
  99. Bourdain, Anthony (22. September 2016). "Obama, Bourdain kaue das Fett in Hanoi". CNN-Reisen. Abgerufen am 10. Juni 2018.
  100. ^
  101. "Anthony Bourdains Top 10 'Parts Unknown'-Episoden". CNN. 8. Juni 2018. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  102. ^
  103. „Anthony Bourdain erforscht jamaikanische Speisen am CNN-Sonntag“. Der Jamaika-Beobachter. 15.11.2014. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  104. ^
  105. Houck, Brenna. " 'Teile unbekannt' Istanbul: Nur die Einzeiler". Esser . Abgerufen am 17. November 2018.
  106. ^
  107. Houck, Brenna (25. Oktober 2015). "'Teile unbekannt' Äthiopien: Nur die Einzeiler". Esser. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  108. ^
  109. Fuhrmeister, Chris. "Anthony Bourdain hat noch nie zuvor eine Stadt wie Lagos gesehen". Esser. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  110. ^
  111. Fuhrmeister, Chris (21. Oktober 2018). „CNNs ‚Anthony Bourdain: Teile unbekannt‘ Far West Texas“. Esser . Abgerufen am 23. Oktober 2018.
  112. ^
  113. "CNNs 'Anthony Bourdain: Parts Unknown' Armenia-Artsakh-Episode wird am 20. Mai ausgestrahlt". Armenische Wochenzeitung. 10.04.2018 . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  114. ^
  115. Der Geist eines Kochs, Anthony Bourdain, David Chang, Sean Brock , abgerufen am 16. Oktober 2017 CS1-Wartung: andere (Link)
  116. ^
  117. Reis, Lynette (4. Dezember 2012). "ABC gibt Starttermine für die Zwischensaison bekannt". Insidetv.ew.com . Abgerufen am 3. März 2015.
  118. ^
  119. Ram, Archana (17. Februar 2011). "Anthony Bourdain spricht über das Schreiben für 'Treme'". Archiviert vom Original am 12. April 2011 . Abgerufen am 27. April 2011 .
  120. ^
  121. Kramer, Peter. "Heute in 'Treme': Anthony Bourdain schreibt Restaurantszenen für die zweite Staffel". NOLA.com. Archiviert vom Original am 15. März 2011 . Abgerufen am 27. April 2011 .
  122. ^
  123. Gunnison, Elisabeth. „14, in denen Marge Simpson ein Food-Blogger wird“. Esquire . Abgerufen am 28. Februar 2012 .
  124. ^
  125. McKeever, Amy (8. Februar 2013). „Hier ist Anthony Bourdains ‚Bastard Chef‘ Archer-Charakter“. Esser. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  126. ^
  127. "ANTHONY BOURDAIN STEHT SEINE KULINARISCHE KOMPETENZ IN NICKELODEONS HIT-ANIMIERTER SERIE SANJAY UND CRAIG EIN". nickpress.com. Viacom. 5. November 2014. Archiviert vom Original am 5. November 2015. Abgerufen am 5. November 2014.
  128. ^
  129. Segran, Elizabeth (3. März 2015). „Wie ein Unternehmen Anthony Bourdain davon überzeugte, Shill zu sein, als es Scotch umbenannte“ . Schnelles Unternehmen . Abgerufen am 13. Juni 2018.
  130. ^
  131. "Anthony Bourdain fügt 'Buchverlag' zum Lebenslauf hinzu". Huffington Post. 12. September 2011. Archiviert vom Original am 1. Dezember 2011 . Abgerufen am 25. Februar 2012 .
  132. ^
  133. Choi, Roy. „L.A. Sohn – Roy Choi, Tien Nguyen“. Harpercollins.com. Archiviert vom Original am 21. April 2014. Abgerufen am 3. März 2015.
  134. ^
  135. Satran, Joe (22. Februar 2012). "Impressum gibt erste Titel, Autoren bekannt". Huffington Post . Abgerufen am 25. Februar 2012 .
  136. ^
  137. „Bourdain arbeitet mit viralem Olive Garden-Rezensent“. CBS-Nachrichten . Abgerufen am 3. März 2015.
  138. ^
  139. Forbes, Paula. „Die Aufstellung für Anthony Bourdains Ecco-Imprint: Roy Choi, Texas Barbecue, Kickboxen“. Esser. Abgerufen am 25. Februar 2012 .
  140. ^
  141. "Bourdains Impressum endet, nachdem vertraglich vereinbarte Bücher herausgekommen sind". WTOP. Zugehörige Presse. 8. Juni 2018. Archiviert vom Original am 12. Juni 2018. Abgerufen am 10. Juni 2018.
  142. ^
  143. "Sehen Sie Anthony Bourdain in 'The Big Short': Wie er den Finanzcrash mit Flair erklärte (Video)".
  144. ^
  145. „WASTED! Die Geschichte der Lebensmittelverschwendung — Tribeca Film Festival“. Tribeca.
  146. ^
  147. "' WASTED! The Story of Food Waste' Premiere On Demand". usatoday.com.
  148. ^
  149. Magary, Drew (8. Juni 2018). "Anthony Bourdain war der interessanteste Mann der Welt". GQ. Neue Stadt: Condé Nast . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  150. ^ einBC
  151. Wagner, Meg (8. Juni 2018). „Reaktionen auf den Tod von Anthony Bourdain“. CNN. Atlanta, Georgia . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  152. ^
  153. "Anthony Bourdain eröffnet einen internationalen Lebensmittelmarkt in NYC". Gothamist. 9. Januar 2014. Archiviert vom Original am 9. April 2015. Abgerufen am 3. März 2015.
  154. ^
  155. Boslaugh, Sarah (1. Oktober 2012). "'Anthony Bourdain: No Reservations Collection 7': More Travel Adventures with the Restless Chef". PopMatters . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  156. ^AL: Julkkiskokki ahmaisi puoli kiloa mustaamakkaraa (auf Finnisch)
  157. ^IS: Anthony Bourdain rakastui Suomen vierailullaan mielipiteitä jakavaan perinneruokaan: „Gutes Zeug!“ (In finnisch)
  158. ^
  159. Gibbons, Ann (19. November 2010). "Kingston, um am Sonntag einen Vorgeschmack auf Anthony Bourdain zu bekommen". Täglicher Freeman.
  160. ^
  161. O'Neal, Sean (8. Januar 2008). "Anthony Bourdain". Die A. V. Verein. Archiviert vom Original am 30. Dezember 2008 . Abgerufen am 27. April 2011 .
  162. ^
  163. Vincent, Isabel Italiano, Laura (9. Juni 2018). „Die beunruhigenden Zeichen, die zum Selbstmord von Anthony Bourdain führten“. Seite sechs. Archiviert vom Original am 3. Juli 2018. Abgerufen am 2. Juli 2018.
  164. ^Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, Folge 3.4: "Namibia" 22. Januar 2007
  165. ^
  166. „Anthony Bourdain isst Warzenschwein Anus und andere Köstlichkeiten“. Papier. 30. Mai 2007 . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  167. ^
  168. „10 Fragen an Anthony Bourdain“. Zeit. 31. Oktober 2007 . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  169. ^Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, Folge 1.2: "Island" 1. August 2005
  170. ^
  171. Müller, Jenny. „Bourdain disses Paula Deen, Rachael Ray“. Newyork.grubstreet.com . Abgerufen am 3. März 2015.
  172. ^
  173. Stein, Abtei (15. November 2012). "Anthony Bourdain schlägt auch Guy Fieri's Restaurant | Celebrity News". Hollywood.com . Abgerufen am 3. März 2015.
  174. ^ einB
  175. Jeffrey, Clara. „Die Agenda des Allesfressers: Ein Interview mit Anthony Bourdain“. Mutter Jones . Abgerufen am 3. März 2015.
  176. ^Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, Folge 4.5: "New Orleans" 4. Februar 2008
  177. ^
  178. Das Serious Eats Team (2. März 2007). "Treffen & Essen: Anthony Bourdain". Ernsthaft isst. Archiviert vom Original am 25. Juni 2007 . Abgerufen am 16. Juni 2007 .
  179. ^Anthony Bourdain: Keine Reservierungen, Folge 4.10: "Into the Fire" 10. März 2008
  180. ^
  181. Knappen, Kathleen (3. August 2009). "Gericht von der Julie & Julia Premiere". Zagat.com. Archiviert vom Original am 2. Oktober 2013.
  182. ^
  183. Mitarbeiter. "[email protected]". Youtube. Archiviert vom Original am 2. November 2010 . Abgerufen am 27. April 2011 . [unzuverlässige Quelle?]
  184. ^ einB
  185. Endelman, Michael (15. Oktober 2004). "Promi-Koch bereitet extravagantes Essen für L2T". Wöchentliche Unterhaltung.
  186. ^
  187. "Gesunde Meinungen". Amerikanische öffentliche Medien. 26. Juni 2009.
  188. ^
  189. Miranda, Patty (7. Juli 2012). „Die neun besten Gäste bei Anthony Bourdains No Reservations“. Paste . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  190. ^
  191. Smith, Rob (8. Juni 2018). "Wie Rockmusik den 'Bad Boy'-Koch Anthony Bourdain prägte". Ultimativer klassischer Rock . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  192. ^
  193. „Josh Homme und Mark Lanegan teilen Sha-La-La-ing Anthony Bourdain Theme Song“. Drehen. 15.04.2013. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  194. ^
  195. Französisch, Megan (19. September 2016). „Anthony Bourdain und Frau Ottavia Busia trennen sich nach neun Jahren Ehe“. Uns wöchentlich . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  196. ^
  197. Heigl, Alex (20. September 2016). „Innerhalb von Anthony Bourdain und Ottavia Busias ‚unkonventioneller‘ Split“. Personen.
  198. ^ einB
  199. Soll, Lindsay (11. Mai 2007). „Monitor: Promi-News für die Woche vom 11. Mai 2007“. Wöchentliche Unterhaltung . Abgerufen am 3. März 2015.
  200. ^
  201. Stein, Joshua David (17. Oktober 2012). „Ein Bourdain geht über Putdowns“ hinaus. Die New York Times.
  202. ^
  203. „Bourdain spricht über das Leben nach der Scheidung“. MSN. 23.09.2016.
  204. ^
  205. Severson, Kim Haag, Matthew Moskin, Julia (8. Juni 2018). "Anthony Bourdain, abtrünniger Koch, der von den Tischen der Welt berichtet hat, ist mit 61 Jahren tot". Die New York Times . Abgerufen am 10. Juni 2018.
  206. ^
  207. Mohr, Ian (19. September 2016). "Anthony Bourdain und MMA-Kämpferfrau trennen sich". New Yorker Post/Seite sechs . Abgerufen am 24. Oktober 2016.
  208. ^
  209. "Anthony Bourdain zeigt Romantik mit dem italienischen Star Asia Argento". Fox News. 16. Mai 2017. Abgerufen am 10. Dezember 2020 .
  210. ^
  211. Wong, Bretagne (17. Mai 2017). „Anthony Bourdain und Freundin Asia Argento machen es Instagram offiziell“. Huffington Post . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  212. ^
  213. Marquina, Sierra (17. Mai 2017). „Innerhalb der romantischen Beziehung zwischen Anthony Bourdain und Asia Argento“. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  214. ^
  215. "Anthony Bourdain erhält den blauen Gürtel im brasilianischen Jiu-Jitsu". 20.08.2015. Abgerufen am 21. August 2015.
  216. ^
  217. Tabuena, Anton (10. April 2016). "Fotos: BJJ Blue Belt Anthony Bourdain gewinnt Gold bei den New York Open" . Abgerufen am 10. April 2016.
  218. ^
  219. Bourdain, Anthony (2001). Eine Kochtour. New York: Bloomsbury Publishing. S. 248–49. ISBN978-1-58234-140-8 .
  220. ^
  221. Hudak, Joseph (7. Januar 2008). "Anthony Bourdain spricht seine Meinung ohne Vorbehalte". Fernsehprogramm . Abgerufen am 13. April 2021 .
  222. ^
  223. Keefe, Patrick Radden (5. Februar 2017). „Anthony Bourdains bewegliches Fest“. Der New Yorker . Abgerufen am 13. April 2021 . „Drei Jahre hatte ich keine Zigarette mehr und habe einfach wieder angefangen“, sagte Bourdain, als ich ihn kurz darauf in der Bar des Metropole Hotels traf, in dem er wohnte.
  224. ^Bourdain 2000, S. 123
  225. ^
  226. Stelter, Brian (8. Juni 2018). „Anthony Bourdain von CNN ist mit 61 Jahren tot“. CNN . Abgerufen am 10. Februar 2021 .
  227. ^
  228. Haag, Matthäus (8. Juni 2018). „Anthony Bourdain, Koch, Reiseveranstalter und Autor, ist mit 61 Jahren tot“. Die New York Times. ISSN0362-4331.
  229. ^
  230. Miller, Matt (11. November 2018). „Vom Gonzo-Koch zum weltbekannten Reisenden: Erinnern an Anthony Bourdains Leben hinter der Kamera“. Esquire . Abgerufen am 7. Januar 2020 .
  231. ^
  232. „Das Neueste: Ungewöhnliche Aufregung im Dorf, in dem Bourdain starb“. Zugehörige Presse. 8. Juni 2018. Archiviert vom Original am 11. August 2018. Abgerufen am 11. August 2018.
  233. ^
  234. "Le chef américain Anthony Bourdain est décédé, selon son employee CNN" [US-Koch Anthony Bourdain ist gestorben, sagt sein Arbeitgeber CNN] (auf Französisch). 8. Juni 2018. Abgerufen am 26. Januar 2021 .
  235. ^
  236. Lockie, Alex. "Anthony Bourdain ist im Alter von 61 Jahren bei einem offensichtlichen Selbstmord gestorben". Geschäftseingeweihter . Abgerufen am 22. April 2021 .
  237. ^ einB
  238. Adamson, Thomas (10. Juni 2018). "Ankläger: Keine Beweise für irgendein Foulspiel beim Tod von Bourdain". Zugehörige Presse. Abgerufen am 10. Februar 2021 .
  239. ^
  240. Corinthios, Aurelie (8. Juni 2018). „Asia Argento teilte Stunden vor Anthony Bourdains scheinbarem Selbstmord eine kryptische Nachricht“. Personen . Abgerufen am 10. Februar 2021 .
  241. ^
  242. Severson, Kim (22. Juni 2018). „Anthony Bourdain Toxicology Report: Keine Betäubungsmittel in seinem System“. Die New York Times . Abgerufen am 23. Juni 2018.
  243. ^
  244. Mikelbank, Peter (13. Juni 2018). "Anthony Bourdain in Frankreich eingeäschert: Quelle". Personen.
  245. ^
  246. Calfas, Jennifer (9. Juni 2018). ,Er hatte alles.' Anthony Bourdains Mutter sagt, sie hätte nie gedacht, dass er durch Selbstmord sterben würde. Zeit.
  247. ^
  248. Kelly, Scott (8. Juni 2018). „Anthony Bourdain zu sehen, hat mich während meines Jahres im Weltraum stärker mit der Erde verbunden gefühlt“. Zeit. New York City: Meredith Corporation. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  249. ^
  250. Bonner, Mahera (8. Juni 2018). „Koch und TV-Moderator Anthony Bourdain stirbt im Alter von 61“. Kosmopolitisch. New York City: Hearst Magazine . Abgerufen am 8. Juni 2018.
  251. ^
  252. Obama, Barack (8. Juni 2018). „Niedriger Plastikstuhl, billige, aber leckere Nudeln, kaltes Hanoi-Bier." So werde ich Tony in Erinnerung behalten. Er hat uns etwas über Essen beigebracht – aber vor allem über seine Fähigkeit, uns zusammenzubringen. Um uns ein bisschen weniger Angst zu machen des Unbekannten. Wir werden ihn vermissen". Twitter . Abgerufen am 10. Dezember 2020 .
  253. ^
  254. "Trump spricht Bourdains Familie sein Beileid aus." CNN. 8. Juni 2018. Abgerufen am 22. April 2021 .
  255. ^
  256. Le Miere, Jason (8. Juni 2018). "Donald Trump sagt, er habe die Show von Anthony Bourdain "genossen", fügt hinzu, "er war ein ziemlicher Charakter" ". Nachrichtenwoche . Abgerufen am 22. April 2021 .
  257. ^
  258. Mitarbeiter (8. Juni 2018). „CNN stellt eine Hommage an Anthony Bourdain“ dar. Vielfalt . Abgerufen am 10. Juni 2018.
  259. ^
  260. „Fans würdigen Anthony Bourdain außerhalb des New Yorker Restaurants, in dem er einst arbeitete“. Yahoo . Abgerufen am 10. Juni 2018.
  261. ^
  262. Rizzo, Cailey. "Anthony Bourdain Memorials tauchen in Restaurants auf der ganzen Welt auf". Reisen + Freizeit . Abgerufen am 12. Juni 2018.
  263. ^
  264. Schwartz, Ryan (1. August 2018). „Anthony Bourdain: Unbekannte Teile, die letzte Staffel diesen Herbst auf CNN ausgestrahlt werden“. TVLine . Abgerufen am 11. September 2018.
  265. ^
  266. Cooper, Gael Fashingbauer. "Anthony Bourdains 'Parts Unknown' hat einen Premierentermin für die letzte Staffel". San Diego Union-Tribüne. Archiviert vom Original am 11. September 2018. Abgerufen am 11. September 2018.
  267. ^
  268. Bradley, Laura. „Anthony Bourdains unbekannte Teile werden sich mit einer letzten Staffel verabschieden“. HWD . Abgerufen am 11. September 2018.
  269. ^
  270. Compton, Natalie B. (25. Juni 2019). „6 Möglichkeiten, Anthony Bourdain zu feiern“. Die Washington Post . Abgerufen am 28. März 2021 .
  271. ^
  272. "#BourdainDay Anthony Bourdain '78 Legacy-Stipendium". Das Culinary Institute of America. Abgerufen am 25. Juni 2019.
  273. ^
  274. Ritschel, Chelsea (9. November 2019). „Die Versteigerung von Anthony Bourdains persönlichen Gegenständen, darunter ein Kochmesser, bringt 1,8 Millionen US-Dollar ein“. Der Unabhängige.
  275. ^
  276. Evans, Greg (25. Oktober 2019). "Anthony Bourdain Dokumentarfilm unter der Regie von Morgan Neville Set von CNN Films, HBO Max & Focus Features". Deadline Hollywood . Abgerufen am 26. April 2021 .
  277. ^
  278. „Ankündigung der Spielfilmaufstellung für Tribeca 2021“ . Tribeca-Filmfestival. 20.04.2021. Abgerufen am 26. April 2021 .
  279. ^
  280. Rubin, Rebecca (23. April 2021). "Anthony Bourdain Dokumentarfilm 'Roadrunner' Hitting Theatres This Summer". Vielfalt . Abgerufen am 26. April 2021 .
  281. ^ einBWas Bourdain uns gab von David Klion Die Nation, 8. Juni 2018
  282. ^ Bourdain, Anthony (2006). Die bösen Bits. New York: Bloomsbury.
  283. ^ Bourdain, Anthony (2001). Eine Kochtour: Auf der Suche nach dem perfekten Essen. New York: Bloomsbury.
  284. ^ einB
  285. „Anthony Bourdain über Sichuan-Pfeffer, Sex, Essen von Hunden und politische Korrektheit“. Grund. 29.12.2016.
  286. ^
  287. „Aktivisten starten Kampagne, um den Mythos ‚Chinesisches Restaurant-Syndrom‘ zu bekämpfen“. New Yorker Tagesnachrichten. 19.01.2020.
  288. ^
  289. " 'Anthony Bourdain Parts Unknown' in Sichuan: Just the One-Liners". Esser. 16. Oktober 2016.
  290. ^Bordeaux 2000.
  291. ^ Meisterkoch Douglas Rodriguez, in der Folge vom 8. Juli 2009 von Spitzenkochmeister, gab an, dass 60% der Restaurantküchenarbeiter in den USA Latinos sind.
  292. ^
  293. Bourdain, Anthony (2001). Eine Kochtour: Auf der Suche nach dem perfekten Essen. New York: Bloomsbury. S. 200–17. ISBN978-0060012786 .
  294. ^
  295. Bourdain, Anthony (2006). Die bösen Bits . New York: Bloomsbury. S. 42–46. ISBN978-1596913608 .
  296. ^
  297. Chotiner, Isaac (24. Oktober 2017). „Anthony Bourdain fragt sich, was er hätte tun können“. Schiefer. ISSN1091-2339 . Abgerufen am 28. Oktober 2017.
  298. ^
  299. Friedman, Megan (13. Dezember 2017). „Anthony Bourdain schreibt Essay über Vorwürfe gegen Mario Batali und Ken Friedman“. Guter Haushalt . Abgerufen am 10. Juni 2018.
  300. ^
  301. "Anthony Bourdain zielt auf Harvey Weinstein". New Yorker Tagesnachrichten . Abgerufen am 28. Oktober 2017.
  302. ^
  303. „Anthony Bourdain verprügelt James Corden wegen der umstrittenen Weinstein-Witze des Moderators am späten Abend“. Fox News. 17. Oktober 2017 . Abgerufen am 28. Oktober 2017.
  304. ^
  305. "Harvey Weinstein: Anthony Bourdain wirft Quentin Tarantino 'Mittäterschaft' in Hollywood-Skandal vor". Der Unabhängige. 30. Oktober 2017.
  306. ^
  307. "Guten Appetit nennt die Preisträger". Findarticles.com. 24. September 2001. Archiviert vom Original am 8. Juli 2012. Abgerufen am 27. April 2011 .
  308. ^
  309. "Gilde der Food-Autoren". Gfw.co.uk. Archiviert vom Original am 7. Dezember 2008 . Abgerufen am 27. April 2011 .
  310. ^
  311. "Who is Who von Food and Beverage in America Members". James Beard-Stiftung. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  312. ^ einB
  313. "Anthony Bourdain: Keine Vorbehalte". Fernsehakademie . Abgerufen am 17. Juni 2018.
  314. ^
  315. „2012 Ehrenpreisträger Anthony Bourdain“. Clio-Awards. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  316. ^
  317. "Critics' Choice TV Awards 2012". Der Hollywood-Reporter. 18. Juni 2012 . Abgerufen am 3. März 2015.
  318. ^
  319. „Der Geschmack – Auszeichnungen und Nominierungen“. Akademie der Fernsehkünste und Wissenschaften. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  320. ^
  321. "Bourdain's Parts Unknown gewinnt zwei Emmys". Grubstraße. Abgerufen am 3. März 2015.
  322. ^
  323. "Anthony Bourdain Parts Unknown gewinnt herausragende Info-Serie bei den Primetime Creative Arts Emmy Awards". Cnnpressroom.blogs.cnn.com. 16.08.2014. Abgerufen am 3. März 2015.
  324. ^
  325. "Pressemitteilung: Gewinner des 73. Jahrespreises". Peabody-Preise. Abgerufen am 8. Juni 2018.
  326. ^
  327. „Anthony Bourdain: Teile unbekannt“. Peabody-Preise. Abgerufen am 3. März 2015.
  328. ^
  329. „Anthony Bourdain erhält die Ehrendoktorwürde der CIA“. Das Culinary Institute of America. Abgerufen am 21. Dezember 2017.
    • Entdecken Sie im Jahr 2018 unbekannte Teile
  • Bourdain, Anthony (2000). Kitchen Confidential: Abenteuer im kulinarischen Underbelly. New York: Bloomsbury. ISBN978-1-58234-082-1 ​​.

200 ms 13,9 % Scribunto_LuaSandboxCallback::gsub 120 ms 8,3 % Scribunto_LuaSandboxCallback::getExpandedArgument 100 ms 6,9 % Scribunto_LuaSandboxCallback::callParserFunction 80 ms 5,6% dataWrapper 80 ms 5,6% ScribuntoC2 ms 2,8% tostring 40 ms 2,8% [andere] 340 ms 23,6% Anzahl der geladenen Wikibase-Entitäten: 1/400 -->


Schau das Video: Anthony Bourdain Actually Cooks! (Oktober 2021).