Traditionelle Rezepte

Wie lange Burger auf dem Grill kochen

Wie lange Burger auf dem Grill kochen

Es geht nur um deine Vorlieben

Lukas Gojda/Shutterstock

Einen saftigen Burger der nächsten Stufe zuzubereiten, kann einschüchternd wirken, besonders wenn Ihre Hackfleisch-Pastetchen in der Mitte roh oder knochentrocken werden. Sie müssen nur wissen, wie lange Burger zubereitet werden.

Hühnchen, Pute, Steak und 12 andere Lebensmittel richtig zubereiten

Mehrere Faktoren – wie die Dicke des Frikadellen, die Art des verwendeten Fleisches und wie Sie Ihren Burger mögen – spielen alle eine Rolle, um einen leckeren Burger zu grillen. Laut Char-Broil, dem Distributor eines der ersten Holzkohlegrills auf dem Markt, beginnt das Kochen der besten Burger damit, sie dick zu machen. Tatsächlich wird der ideale Burger mit einem etwa 3/4 Zoll dicken Patty zubereitet. Um sicherzustellen, dass Ihr Patty flach bleibt, machen Sie eine Vertiefung in der Mitte des Pattys.

Wie lange Sie einen Burger kochen, hängt von Ihren Vorlieben ab. Wenn Sie Ihre Burger medium-rare bevorzugen, garen Sie eine Seite des Pattys drei Minuten lang auf dem Grill, drehen Sie sie um und backen Sie die andere Seite weitere vier Minuten lang. Für mittelgroße Burger das Patty auf einer Seite drei Minuten und auf der anderen Seite fünf Minuten garen. Wenn Sie es vorziehen, dass Ihr Burger mittelgroß ist, kochen Sie das Patty auf einer Seite drei Minuten lang und auf der anderen sechs Minuten lang. Und für alle, die einen durchgebratenen Burger bevorzugen, den Patty drei Minuten auf einer Seite garen, wenden und weitere sieben Minuten garen.

Achten Sie genau darauf und überwachen Sie die Zeit, die Ihr Patty mit dem Kochen verbringt, um die Burger zu grillen, die Sie am meisten lieben.

Noch ein heißer Tipp? Verwenden Sie ein Fleischthermometer, um die Innentemperatur Ihres Pattys zu überprüfen. Das USDA empfiehlt eine Mindesttemperatur von 145°F für Rindfleisch und Fisch. Ein Fleischthermometer prüft, ob dein Burger richtig gegart ist. Und sobald Sie wissen, wie man Burger grillt, können Sie zu diesen anderen großartigen Grillrezepten für Steak, Hühnchen, Pizza und mehr übergehen.


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 Esslöffel Ketchup
1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Hamburgerbrötchen, geteilt
2 EL ungesalzene Butter, weich
4 Scheiben scharfer Cheddar-Käse, jede etwa 2 Unzen
4 Blätter Buttersalat Ketchup (optional)
Dillgurkenchips

Anweisungen:

1. In einer mittelgroßen Schüssel alle Zutaten für das Patty mit den Händen vermischen. Formen Sie die Mischung vorsichtig in vier gleich große und etwa 2,5 cm dicke Frikadellen. Machen Sie mit Ihrem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine flache Vertiefung von etwa 1 Zoll Breite in die Mitte jedes Pattys, um zu verhindern, dass es sich während des Bratens kräuselt. Die Frikadellen bis zum Grillen kühl stellen.

2. Bereiten Sie den Grill für das direkte Grillen bei mittlerer bis hoher Hitze (400 bis 500 °F) vor.

3. Bürsten Sie die Grillroste sauber. Die Patties von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die angeschnittene Seite der Brötchen mit der Butter bestreichen. Die Patties grillen direkte mittlere bis hohe Hitze, bei geschlossenem Deckel, bis zum mittleren Gargrad (160°F) gegart, 9 bis 11 Minuten, einmal wenden. Während der letzten 30 Sekunden bis 1 Minute Grillzeit eine Käsescheibe auf jedes Patty legen, um die Brötchen zu schmelzen und die Brötchen mit der Schnittseite nach unten bei direkter Hitze zu rösten. Vom Grill nehmen.

4. Bauen Sie auf jedem Brötchen einen Burger mit einem Salatblatt, einem Patty, Ketchup (falls verwendet) und 4 Gurkenchips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Rezept von Webers größte Hits& Handel von Jamie Purviance. Mit Erlaubnis verwendet


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 Esslöffel Ketchup
1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Hamburgerbrötchen, geteilt
2 EL ungesalzene Butter, weich
4 Scheiben scharfer Cheddar-Käse, jede etwa 2 Unzen
4 Blätter Buttersalat Ketchup (optional)
Dillgurkenchips

Anweisungen:

1. In einer mittelgroßen Schüssel alle Zutaten für das Patty mit den Händen vermischen. Formen Sie die Mischung vorsichtig in vier gleich große und etwa 2,5 cm dicke Frikadellen. Machen Sie mit Ihrem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine flache Vertiefung von etwa 1 Zoll Breite in die Mitte jedes Pattys, um zu verhindern, dass es sich während des Bratens kräuselt. Die Frikadellen bis zum Grillen kühl stellen.

2. Bereiten Sie den Grill für das direkte Grillen bei mittlerer bis hoher Hitze (400 bis 500 °F) vor.

3. Bürsten Sie die Grillroste sauber. Die Patties von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die angeschnittene Seite der Brötchen mit der Butter bestreichen. Die Patties grillen direkte mittlere bis hohe Hitze, bei geschlossenem Deckel, bis zum mittleren Gargrad (160°F) gegart, 9 bis 11 Minuten, einmal wenden. Während der letzten 30 Sekunden bis 1 Minute Grillzeit eine Käsescheibe auf jedes Patty legen, um die Brötchen zu schmelzen und die Brötchen mit der Schnittseite nach unten bei direkter Hitze zu rösten. Vom Grill nehmen.

4. Bauen Sie auf jedem Brötchen einen Burger mit einem Salatblatt, einem Patty, Ketchup (falls verwendet) und 4 Gurkenchips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Rezept von Webers größte Hits& Handel von Jamie Purviance. Mit Erlaubnis verwendet


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 Esslöffel Ketchup
1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Hamburgerbrötchen, geteilt
2 EL ungesalzene Butter, weich
4 Scheiben scharfer Cheddar-Käse, jede etwa 2 Unzen
4 Blätter Buttersalat Ketchup (optional)
Dillgurkenchips

Anweisungen:

1. In einer mittelgroßen Schüssel alle Zutaten für das Patty mit den Händen vermischen. Formen Sie die Mischung vorsichtig in vier gleich große und etwa 2,5 cm dicke Frikadellen. Machen Sie mit Ihrem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine flache Vertiefung von etwa 1 Zoll Breite in die Mitte jedes Pattys, um zu verhindern, dass es sich während des Bratens kräuselt. Die Frikadellen bis zum Grillen kühl stellen.

2. Bereiten Sie den Grill für das direkte Grillen bei mittlerer bis hoher Hitze (400 bis 500 °F) vor.

3. Bürsten Sie die Grillroste sauber. Die Patties von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die angeschnittene Seite der Brötchen mit der Butter bestreichen. Die Patties grillen direkte mittlere bis hohe Hitze, bei geschlossenem Deckel, bis zum mittleren Gargrad (160°F) gegart, 9 bis 11 Minuten, einmal wenden. Während der letzten 30 Sekunden bis 1 Minute Grillzeit eine Käsescheibe auf jedes Patty legen, um die Brötchen zu schmelzen und die Brötchen mit der Schnittseite nach unten bei direkter Hitze zu rösten. Vom Grill nehmen.

4. Bauen Sie auf jedem Brötchen einen Burger mit einem Salatblatt, einem Patty, Ketchup (falls verwendet) und 4 Gurkenchips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Rezept von Webers größte Hits& Handel von Jamie Purviance. Mit Erlaubnis verwendet


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 Esslöffel Ketchup
1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Hamburgerbrötchen, geteilt
2 EL ungesalzene Butter, weich
4 Scheiben scharfer Cheddar-Käse, jede etwa 2 Unzen
4 Blätter Buttersalat Ketchup (optional)
Dillgurkenchips

Anweisungen:

1. In einer mittelgroßen Schüssel alle Zutaten für das Patty mit den Händen vermischen. Formen Sie die Mischung vorsichtig in vier gleich große und etwa 2,5 cm dicke Frikadellen. Machen Sie mit Ihrem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine flache Vertiefung von etwa 1 Zoll Breite in die Mitte jedes Pattys, um zu verhindern, dass es sich während des Bratens kräuselt. Die Frikadellen bis zum Grillen kühl stellen.

2. Bereiten Sie den Grill für das direkte Grillen bei mittlerer bis hoher Hitze (400 bis 500 °F) vor.

3. Bürsten Sie die Grillroste sauber. Die Patties von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die angeschnittene Seite der Brötchen mit der Butter bestreichen. Die Patties grillen direkte mittlere bis hohe Hitze, bei geschlossenem Deckel, bis zum mittleren Gargrad (160°F) gegart, 9 bis 11 Minuten, einmal wenden. Während der letzten 30 Sekunden bis 1 Minute Grillzeit eine Käsescheibe auf jedes Patty legen, um die Brötchen zu schmelzen und die Brötchen mit der Schnittseite nach unten bei direkter Hitze zu rösten. Vom Grill nehmen.

4. Bauen Sie auf jedem Brötchen einen Burger mit einem Salatblatt, einem Patty, Ketchup (falls verwendet) und 4 Gurkenchips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Rezept von Webers größte Hits& Handel von Jamie Purviance. Mit Erlaubnis verwendet


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 Esslöffel Ketchup
1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Hamburgerbrötchen, geteilt
2 EL ungesalzene Butter, weich
4 Scheiben scharfer Cheddar-Käse, jede etwa 2 Unzen
4 Blätter Buttersalat Ketchup (optional)
Dillgurkenchips

Anweisungen:

1. In einer mittelgroßen Schüssel alle Zutaten für das Patty mit den Händen vermischen. Formen Sie die Mischung vorsichtig in vier gleich große und etwa 2,5 cm dicke Frikadellen. Machen Sie mit Ihrem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine flache Vertiefung von etwa 1 Zoll Breite in die Mitte jedes Pattys, um zu verhindern, dass es sich während des Bratens kräuselt. Die Frikadellen bis zum Grillen kühl stellen.

2. Bereiten Sie den Grill für das direkte Grillen bei mittlerer bis hoher Hitze (400 bis 500 °F) vor.

3. Bürsten Sie die Grillroste sauber. Die Patties von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die angeschnittene Seite der Brötchen mit der Butter bestreichen. Die Patties grillen direkte mittlere bis hohe Hitze, bei geschlossenem Deckel, bis zum mittleren Gargrad (160°F) gegart, 9 bis 11 Minuten, einmal wenden. Während der letzten 30 Sekunden bis 1 Minute Grillzeit eine Käsescheibe auf jedes Patty legen, um die Brötchen zu schmelzen und die Brötchen mit der Schnittseite nach unten bei direkter Hitze zu rösten. Vom Grill nehmen.

4. Bauen Sie auf jedem Brötchen einen Burger mit einem Salatblatt, einem Patty, Ketchup (falls verwendet) und 4 Gurkenchips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Rezept von Webers größte Hits& Handel von Jamie Purviance. Mit Erlaubnis verwendet


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 Esslöffel Ketchup
1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Hamburgerbrötchen, geteilt
2 EL ungesalzene Butter, weich
4 Scheiben scharfer Cheddar-Käse, jede etwa 2 Unzen
4 Blätter Buttersalat Ketchup (optional)
Dillgurkenchips

Anweisungen:

1. In einer mittelgroßen Schüssel alle Zutaten für das Patty mit den Händen vermischen. Formen Sie die Mischung vorsichtig in vier gleich große und etwa 2,5 cm dicke Frikadellen. Machen Sie mit Ihrem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine flache Vertiefung von etwa 1 Zoll Breite in die Mitte jedes Pattys, um zu verhindern, dass es sich während des Bratens kräuselt. Die Frikadellen bis zum Grillen kühl stellen.

2. Bereiten Sie den Grill für das direkte Grillen bei mittlerer bis hoher Hitze (400 bis 500 °F) vor.

3. Bürsten Sie die Grillroste sauber. Die Patties von beiden Seiten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die angeschnittene Seite der Brötchen mit der Butter bestreichen. Die Patties grillen direkte mittlere bis hohe Hitze, bei geschlossenem Deckel, bis zum mittleren Gargrad (160°F) gegart, 9 bis 11 Minuten, einmal wenden. Während der letzten 30 Sekunden bis 1 Minute Grillzeit eine Käsescheibe auf jedes Patty legen, um die Brötchen zu schmelzen und die Brötchen mit der Schnittseite nach unten bei direkter Hitze zu rösten. Vom Grill nehmen.

4. Bauen Sie auf jedem Brötchen einen Burger mit einem Salatblatt, einem Patty, Ketchup (falls verwendet) und 4 Gurkenchips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Rezept von Webers größte Hits& Handel von Jamie Purviance. Mit Erlaubnis verwendet


Weber's Ideal Cheeseburger mit 5 Burger-Tipps

Nichts sagt Sommergrills wie ein klassischer Cheeseburger. Im Laufe der Jahre haben wir Tipps für die Zubereitung des besten Burgers gesammelt und hier sind 5 wichtige Tipps.

Wenn Sie bereit sind, einen Burger zu grillen, scrollen Sie nach unten, um sich unseren Ideal Cheeseburger anzusehen, der ein Fanfavorit aus unserem Weber's Greatest Hits-Kochbuch ist. Weitere Rezepte aus dem Kochbuch finden Sie hier.

5 Burger-Tipps
1. Was macht sie saftig

Fett macht Burger saftig. Das ist ein wichtiger Grund, warum gemahlenes Chuck (von der Schulter) für Burger besser ist als gemahlenes (vom Hinterteil). Chuck enthält normalerweise etwa 18 Prozent Fett, während rund oft etwa 12 Prozent Fett enthält. Die Realität ist, dass das meiste Hackfleisch in Supermärkten aus allen möglichen Teilen des Tieres stammt. Bitten Sie die Person hinter der Theke, etwas Chuck nur für Sie zu mahlen, und mischen Sie vielleicht etwas Sirloin für zusätzlichen Geschmack.

2. Gewürzarbeiten
Hackfleisch allein ergibt einen ziemlich langweilig schmeckenden Hamburger, also stellen Sie sicher, dass das Fleisch mindestens mit Salz und Pfeffer vermischt ist. Andere Zutaten wie Worcestershire-Sauce, scharfe Sauce oder geriebene Zwiebeln verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Saftigkeit Ihrer Hamburger.

3. Gestalten
Die ideale Dicke für ein rohes Patty beträgt 1 Zoll. Wenn es dünner ist, wird es wahrscheinlich verkochen und austrocknen, bevor sich außen eine schöne Kruste entwickelt. Wenn es viel dicker ist, kann die Kruste schwarz und unappetitlich werden, bevor die Mitte den sicheren internen Gargrad von Medium erreicht.

4. Nivelliere sie aus
Burger neigen dazu, sich beim Kochen in der Mitte aufzublähen, wodurch die Oberseiten abgerundet und unangenehm für das Aufschichten von Belägen werden. Ein guter Trick, um dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, mit dem Daumen oder der Rückseite eines Löffels eine kleine Vertiefung in die Oberseite jedes rohen Pattys zu drücken. Wenn sich die Mitte dann nach oben drückt, ist die Oberseite jedes Burgers relativ eben.

5. Nur einmal umdrehen
Sie sollten jeden Burger nur einmal wenden und nur, wenn er bereit zum Wenden ist. Du wirst wissen, wann es Zeit ist, indem du den Rand eines Spatels unter den Rand des Burgers schiebst und ihn ganz vorsichtig anhebst. Wenn das Fleisch am Grillrost klebt, gehen Sie zurück und versuchen Sie es eine Minute später erneut. Wenn Sie den Rand des Burgers anheben können, ohne zu kleben, ist er bereit zum Wenden.

Webers ideale Cheeseburger
von Jamie Purviance

Damit ein Cheeseburger das Wort verdient Ideal in seinem Titel muss das Fleisch vor fleischigen, gewürzten Säften strotzen, der Käse muss zu einer glatten, satten Decke schmelzen, die Beläge müssen frisch und knusprig sein und das ganze Ensemble muss auf einem gerösteten Brötchen zum Mund wandern. Weit öffnen. Hier kommt der ideale Cheeseburger.

Wenn Sie diese Grillinspiration lieben, machen Sie sich bereit, Ihren Cheeseburger auf ein neues Level zu bringen!

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Grillzeit: 9 bis 11 Minuten

Zutaten:

Pasteten
1 1/2 Pfund gemahlenes Futter (80% mager), vorzugsweise auf Bestellung von Ihrem Metzger gemahlen
2 Esslöffel gehackte weiße oder gelbe Zwiebel
1 tablespoon ketchup
1 1/2 teaspoons Dijon mustard
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 teaspoon dried oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 teaspoon freshly ground black pepper

Kosher salt and freshly ground black pepper
4 hamburger buns, split
2 tablespoons unsalted butter, softened
4 slices sharp cheddar cheese, each about 2 ounces
4 leaves butter lettuce Ketchup (optional)
Dill pickle chips

Instructions:

1. In a medium bowl mix together all the patty ingredients with your hands. Gently shape the mixture into four patties of equal size and about 1 inch thick. With your thumb or the back of a spoon, make a shallow indentation about 1 inch wide in the center of each patty to prevent it from doming as it cooks. Refrigerate the patties until ready to grill.

2. Prepare the grill for direct cooking over medium-high heat (400° to 500°F).

3. Brush the cooking grates clean. Lightly season the patties on both sides with salt and pepper. Spread the cut side of the buns with the butter. Grill the patties over direct medium-high heat, with the lid closed, until cooked to medium doneness (160°F), 9 to 11 minutes, turning once. During the last 30 seconds to 1 minute of grilling time, place a cheese slice on each patty to melt and toast the buns, cut side down, over direct heat. Remove from the grill.

4. Build a burger on each bun with a lettuce leaf, a patty, ketchup (if using), and 4 pickle chips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Recipe from Weber’s Greatest Hits&trade by Jamie Purviance. Used with permission


Weber's Ideal Cheeseburgers with 5 Burger Tips

Nothing says summer bbqs like a classic cheeseburger. Over the years we have collected tips to making the best burger and here are 5 key tips.

Once you are ready to grill up a burger scroll down to check out our Ideal Cheeseburger, which is a fan favorite from our Weber's Greatest Hits cookbook. Get more recipes from the cookbook here.

5 Burger Tips
1. What Makes Them Juicy

Fat makes burgers juicy. That’s a big reason why ground chuck (from the shoulder) is better for burgers than ground round (from the rump). Chuck is typically about 18 percent fat, whereas round is often about 12 percent fat. The reality is that most ground beef in supermarkets comes from all kinds of parts of the animal. Ask the person behind the counter to grind some chuck just for you, maybe mixing in some sirloin for extra flavor.

2. Seasoning Works
Ground beef alone makes a pretty dull-tasting hamburger, so make sure the meat is mixed throughout with at least salt and pepper. Other ingredients, like Worcestershire sauce, hot sauce, or grated onions, will improve not only the taste but also the juiciness of your hamburgers.

3. Shaping Up
The ideal thickness for a raw patty is 1 inch. If it’s any thinner, it’s likely to overcook and dry out before a nice crust develops on the outside. If it’s much thicker, the crust might turn black and unappetizing before the center reaches the safe internal doneness level of medium.

4. Level them Off
Burgers tend to puff up in the middle as they cook, making the tops rounded and awkward for piling on toppings. A good trick for avoiding this problem is pressing a little indentation into the top of each raw patty with your thumb or the back of a spoon. Then, when the center pushes up, the top of each burger will be relatively level.

5. Flip Only Once
You should flip each burger only once, and only when it’s ready to flip. You’ll know when it's time by slipping the edge of a spatula underneath the edge of the burger and lifting up very gently. If the meat is sticking to the cooking grate, back off and try again a minute later. When you can lift the edge of the burger without sticking, it’s ready to flip.

Weber’s Ideal Cheeseburgers
by Jamie Purviance

For a cheeseburger to merit the word ideal in its title, the meat must ooze with beefy, seasoned juices, the cheese must melt into a smooth, rich blanket, the toppings must be fresh and crisp, and the whole ensemble must travel to your mouth on a toasted bun. Open wide. Here comes that ideal cheeseburger.

If you love this grilling inspiration, get ready to take your cheeseburger to another level!

Portionen: 4
Prep time: 15 minutes
Grilling time: 9 to 11 minutes

Zutaten:

Patties
1 1/2 pounds ground chuck (80% lean), preferably ground to order by your butcher
2 tablespoons minced white or yellow onion
1 tablespoon ketchup
1 1/2 teaspoons Dijon mustard
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 teaspoon dried oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 teaspoon freshly ground black pepper

Kosher salt and freshly ground black pepper
4 hamburger buns, split
2 tablespoons unsalted butter, softened
4 slices sharp cheddar cheese, each about 2 ounces
4 leaves butter lettuce Ketchup (optional)
Dill pickle chips

Instructions:

1. In a medium bowl mix together all the patty ingredients with your hands. Gently shape the mixture into four patties of equal size and about 1 inch thick. With your thumb or the back of a spoon, make a shallow indentation about 1 inch wide in the center of each patty to prevent it from doming as it cooks. Refrigerate the patties until ready to grill.

2. Prepare the grill for direct cooking over medium-high heat (400° to 500°F).

3. Brush the cooking grates clean. Lightly season the patties on both sides with salt and pepper. Spread the cut side of the buns with the butter. Grill the patties over direct medium-high heat, with the lid closed, until cooked to medium doneness (160°F), 9 to 11 minutes, turning once. During the last 30 seconds to 1 minute of grilling time, place a cheese slice on each patty to melt and toast the buns, cut side down, over direct heat. Remove from the grill.

4. Build a burger on each bun with a lettuce leaf, a patty, ketchup (if using), and 4 pickle chips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Recipe from Weber’s Greatest Hits&trade by Jamie Purviance. Used with permission


Weber's Ideal Cheeseburgers with 5 Burger Tips

Nothing says summer bbqs like a classic cheeseburger. Over the years we have collected tips to making the best burger and here are 5 key tips.

Once you are ready to grill up a burger scroll down to check out our Ideal Cheeseburger, which is a fan favorite from our Weber's Greatest Hits cookbook. Get more recipes from the cookbook here.

5 Burger Tips
1. What Makes Them Juicy

Fat makes burgers juicy. That’s a big reason why ground chuck (from the shoulder) is better for burgers than ground round (from the rump). Chuck is typically about 18 percent fat, whereas round is often about 12 percent fat. The reality is that most ground beef in supermarkets comes from all kinds of parts of the animal. Ask the person behind the counter to grind some chuck just for you, maybe mixing in some sirloin for extra flavor.

2. Seasoning Works
Ground beef alone makes a pretty dull-tasting hamburger, so make sure the meat is mixed throughout with at least salt and pepper. Other ingredients, like Worcestershire sauce, hot sauce, or grated onions, will improve not only the taste but also the juiciness of your hamburgers.

3. Shaping Up
The ideal thickness for a raw patty is 1 inch. If it’s any thinner, it’s likely to overcook and dry out before a nice crust develops on the outside. If it’s much thicker, the crust might turn black and unappetizing before the center reaches the safe internal doneness level of medium.

4. Level them Off
Burgers tend to puff up in the middle as they cook, making the tops rounded and awkward for piling on toppings. A good trick for avoiding this problem is pressing a little indentation into the top of each raw patty with your thumb or the back of a spoon. Then, when the center pushes up, the top of each burger will be relatively level.

5. Flip Only Once
You should flip each burger only once, and only when it’s ready to flip. You’ll know when it's time by slipping the edge of a spatula underneath the edge of the burger and lifting up very gently. If the meat is sticking to the cooking grate, back off and try again a minute later. When you can lift the edge of the burger without sticking, it’s ready to flip.

Weber’s Ideal Cheeseburgers
by Jamie Purviance

For a cheeseburger to merit the word ideal in its title, the meat must ooze with beefy, seasoned juices, the cheese must melt into a smooth, rich blanket, the toppings must be fresh and crisp, and the whole ensemble must travel to your mouth on a toasted bun. Open wide. Here comes that ideal cheeseburger.

If you love this grilling inspiration, get ready to take your cheeseburger to another level!

Portionen: 4
Prep time: 15 minutes
Grilling time: 9 to 11 minutes

Zutaten:

Patties
1 1/2 pounds ground chuck (80% lean), preferably ground to order by your butcher
2 tablespoons minced white or yellow onion
1 tablespoon ketchup
1 1/2 teaspoons Dijon mustard
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 teaspoon dried oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 teaspoon freshly ground black pepper

Kosher salt and freshly ground black pepper
4 hamburger buns, split
2 tablespoons unsalted butter, softened
4 slices sharp cheddar cheese, each about 2 ounces
4 leaves butter lettuce Ketchup (optional)
Dill pickle chips

Instructions:

1. In a medium bowl mix together all the patty ingredients with your hands. Gently shape the mixture into four patties of equal size and about 1 inch thick. With your thumb or the back of a spoon, make a shallow indentation about 1 inch wide in the center of each patty to prevent it from doming as it cooks. Refrigerate the patties until ready to grill.

2. Prepare the grill for direct cooking over medium-high heat (400° to 500°F).

3. Brush the cooking grates clean. Lightly season the patties on both sides with salt and pepper. Spread the cut side of the buns with the butter. Grill the patties over direct medium-high heat, with the lid closed, until cooked to medium doneness (160°F), 9 to 11 minutes, turning once. During the last 30 seconds to 1 minute of grilling time, place a cheese slice on each patty to melt and toast the buns, cut side down, over direct heat. Remove from the grill.

4. Build a burger on each bun with a lettuce leaf, a patty, ketchup (if using), and 4 pickle chips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Recipe from Weber’s Greatest Hits&trade by Jamie Purviance. Used with permission


Weber's Ideal Cheeseburgers with 5 Burger Tips

Nothing says summer bbqs like a classic cheeseburger. Over the years we have collected tips to making the best burger and here are 5 key tips.

Once you are ready to grill up a burger scroll down to check out our Ideal Cheeseburger, which is a fan favorite from our Weber's Greatest Hits cookbook. Get more recipes from the cookbook here.

5 Burger Tips
1. What Makes Them Juicy

Fat makes burgers juicy. That’s a big reason why ground chuck (from the shoulder) is better for burgers than ground round (from the rump). Chuck is typically about 18 percent fat, whereas round is often about 12 percent fat. The reality is that most ground beef in supermarkets comes from all kinds of parts of the animal. Ask the person behind the counter to grind some chuck just for you, maybe mixing in some sirloin for extra flavor.

2. Seasoning Works
Ground beef alone makes a pretty dull-tasting hamburger, so make sure the meat is mixed throughout with at least salt and pepper. Other ingredients, like Worcestershire sauce, hot sauce, or grated onions, will improve not only the taste but also the juiciness of your hamburgers.

3. Shaping Up
The ideal thickness for a raw patty is 1 inch. If it’s any thinner, it’s likely to overcook and dry out before a nice crust develops on the outside. If it’s much thicker, the crust might turn black and unappetizing before the center reaches the safe internal doneness level of medium.

4. Level them Off
Burgers tend to puff up in the middle as they cook, making the tops rounded and awkward for piling on toppings. A good trick for avoiding this problem is pressing a little indentation into the top of each raw patty with your thumb or the back of a spoon. Then, when the center pushes up, the top of each burger will be relatively level.

5. Flip Only Once
You should flip each burger only once, and only when it’s ready to flip. You’ll know when it's time by slipping the edge of a spatula underneath the edge of the burger and lifting up very gently. If the meat is sticking to the cooking grate, back off and try again a minute later. When you can lift the edge of the burger without sticking, it’s ready to flip.

Weber’s Ideal Cheeseburgers
by Jamie Purviance

For a cheeseburger to merit the word ideal in its title, the meat must ooze with beefy, seasoned juices, the cheese must melt into a smooth, rich blanket, the toppings must be fresh and crisp, and the whole ensemble must travel to your mouth on a toasted bun. Open wide. Here comes that ideal cheeseburger.

If you love this grilling inspiration, get ready to take your cheeseburger to another level!

Portionen: 4
Prep time: 15 minutes
Grilling time: 9 to 11 minutes

Zutaten:

Patties
1 1/2 pounds ground chuck (80% lean), preferably ground to order by your butcher
2 tablespoons minced white or yellow onion
1 tablespoon ketchup
1 1/2 teaspoons Dijon mustard
1/2 Teelöffel Worcestershiresauce
1/2 teaspoon dried oregano
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1/4 teaspoon freshly ground black pepper

Kosher salt and freshly ground black pepper
4 hamburger buns, split
2 tablespoons unsalted butter, softened
4 slices sharp cheddar cheese, each about 2 ounces
4 leaves butter lettuce Ketchup (optional)
Dill pickle chips

Instructions:

1. In a medium bowl mix together all the patty ingredients with your hands. Gently shape the mixture into four patties of equal size and about 1 inch thick. With your thumb or the back of a spoon, make a shallow indentation about 1 inch wide in the center of each patty to prevent it from doming as it cooks. Refrigerate the patties until ready to grill.

2. Prepare the grill for direct cooking over medium-high heat (400° to 500°F).

3. Brush the cooking grates clean. Lightly season the patties on both sides with salt and pepper. Spread the cut side of the buns with the butter. Grill the patties over direct medium-high heat, with the lid closed, until cooked to medium doneness (160°F), 9 to 11 minutes, turning once. During the last 30 seconds to 1 minute of grilling time, place a cheese slice on each patty to melt and toast the buns, cut side down, over direct heat. Remove from the grill.

4. Build a burger on each bun with a lettuce leaf, a patty, ketchup (if using), and 4 pickle chips. Warm servieren.

©2017 Weber-Stephen Products LLC. Recipe from Weber’s Greatest Hits&trade by Jamie Purviance. Used with permission