Traditionelle Rezepte

9 Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie eine Diashow zur Saftreinigung starten

9 Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie eine Diashow zur Saftreinigung starten

Die Planung Ihrer Zeit ohne feste Nahrung erfordert ein wenig Recherche und Strategie

9 Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie mit einer Saftkur beginnen

Jeder kann davon profitieren, seinen Körper hin und wieder zu entgiften, und in den letzten Jahren war die Saftkur am trendigsten. Während manche Leute teure, abgefüllte Säfte kaufen, die für eine Reinigung gedacht sind, andere entscheiden Sie sich, ihre eigenen Säfte und Smoothies zu Hause zu machen.

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Säfte selbst herstellen oder kaufen, gibt es einige Dinge, die Ihnen bei der Reinigung passieren. Was passiert wirklich mit Ihrem Körper während einer Saftkur? (wenn Sie in der Lage sind, eine Weile ohne zu betrügen etwa sechs Säfte täglich zu sich zu nehmen) ist eine Kombination aus Verlangen nach Reduzierung, Entfernung von Toxinen und Linderung des Verdauungssystems. Ihr Körper und Geist werden während der Reinigung erhebliche Veränderungen erfahren.

Genauso wie Es gibt Richtlinien, wie Sie nach einer Reinigung essen sollten, gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie beginnen. Wir haben einige Tipps und Tricks bereitgestellt, die jeder kennen und anwenden sollte, um das Beste aus einer Saftkur herauszuholen.

Accountability-Partner werden Ihnen helfen

Die Aufnahme von Ballaststoffen ist entscheidend für die Verdauung und Entgiftung

Es ist von größter Bedeutung, dass Ihr System während der Reinigung am Fließen bleibt. Das verflüssigte Gemüse, das Sie verzehren, sollte zwar einen anständigen Ballaststoffgehalt haben, aber viele davon die besten ballaststoffreichen Rezepte basieren auf festen Körnern. Wenn Sie kaltgepresste Säfte gekauft haben, werden Sie sicherlich die Nährstoffe und Ballaststoffe verpassen, die in der Frucht- und Gemüseschale enthalten sind. Wenn Sie während Ihrer Reinigung die höchstmögliche Ballaststoffzufuhr beibehalten möchten, Sie müssen Ihr eigenes Obst und Gemüse mischen anstatt sie entsaftet zu kaufen. Planen Sie im Voraus eine Darmspülung (oder zwei, je nach Dauer Ihrer Reinigung) ein, um sicherzustellen, dass Ihr Verdauungssystem so sauber ist wie eine Pfeife.

Zitronenwasser wird Ihr Leben verändern

Wir haben es schon einmal gesagt und sagen es noch einmal: Eine Zitrone in dein Wasser zu geben wird dein Leben verändern. Während der Entgiftung denken Sie vielleicht, dass stark säurehaltige Zitrusfrüchte Ihren Wellness-Zielen abträglich wären. Zitrusfrüchte hingegen sind nur außerhalb des Körpers sauer; Zitrone wird beim Verzehr stark alkalisch. Heißes Wasser mit Zitrone hilft, dich während deiner Reinigung zu hydratisieren, zu sättigen und zu entgiften. (Sicherheitstipp: Waschen Sie Ihre Zitronen gut, bevor Sie sie auspressen oder Scheiben ins Wasser fallen lassen; sie neigen dazu, mit besonders unangenehmen Pestiziden überzogen zu sein.)

Machen Sie eine Einkaufsliste

Sie sollten die Säfte planen, die Sie jeden Tag zubereiten werden, wenn Ihre Reinigung aktiv Entsaften beinhaltet. Mit gängigen Saftzutaten wie Grünkohl, Petersilie, Ingwer, Zitronen, Karotten, Rüben, Spirulina, Chiasamen, Wassermelone, Beeren und mehr sind Ihnen in Bezug auf die Geschmacksoptionen keine Grenzen gesetzt. Es ist ratsam, im Voraus zu planen, was Sie für jeden einzelnen Saft während Ihrer Reinigung benötigen. Wenn Sie kaufte eine beliebte Saftkur, zu wissen, welcher Saft wann konsumiert werden soll, ist wichtig. Wir haben einige Tipps, um Ihnen ein wenig Geld zu sparen Teure Saft-Reinigungen, die Sie günstig zu Hause basteln können.

Optimieren Sie die Hautgesundheit

Aufgrund ihrer Nährstoffzusammensetzung sind viele gängige Säfte und Smoothie-Inhaltsstoffe können tatsächlich dazu beitragen, Ihre Haut vor der Sonne zu schützen. Ein gutes Beispiel dafür ist eisenreicher Spinat. Durch die Kombination von Säften und Smoothies aus Rohkost mit Hautprodukten ohne künstliche Inhaltsstoffe wird Ihre Haut strahlender als je zuvor.

In The Daily Meal's Feature von Dr. Arleen Lamba, 5 Tipps zum Essen und Trinken für einen gesunden Frühlingsglanz, Dr. Lamba spricht über die Hautvorteile, die man durch eine Rohkost-Hautreinigung erfahren kann:

„Produkte mit Bio-Inhaltsstoffen sind am besten für Menschen mit empfindlicher Haut, verstopfter Haut oder Akne im Erwachsenenalter geeignet.“

Tanken Sie Tee ein

Kräutertees sind bei den meisten Saftkuren erlaubt, da sie relativ kalorienarm sind und Sie auf Ihrem Weg zur Entgiftung unterstützen können. Kräutertees können das allgemeine Wohlbefinden verbessern, also decken Sie sich mit Tees wie Kamille, Hibiskus, Oolong und Lavendel ein.

Verfolgen Sie Ihre Emotionen

Kaufen Sie ein Notizbuch oder Tagebuch, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Notieren Sie sich einige Tage vor der Reinigung, wie Sie sich fühlen, damit Sie danach zurückblicken und sehen können, ob sich der Prozess gelohnt hat. Hat deine Haut hat sich aufgeklärt? Hast du die ganze Zeit gehungert, oder hast du es getan Bestimmte Säfte und Smoothies machen satt? Welche Smoothies haben am besten geschmeckt? Das Schlechteste?

Yoga hilft Ihrem Körper und Geist bei der Reinigung

Um konzentriert zu bleiben, empfehlen wir, während der Saftkur täglich zu meditieren. Diese 19 beste Yoga-Posen für die Verdauung hilft Ihrem Kopf klar zu bleiben und fördert gleichzeitig ein gesundes Verdauungssystem.


Planen Sie eine Detox- oder Saftkur? 5 Dos und Don&rsquots

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eine ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden geeignet sind und sogar nach hinten losgehen können.

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eines ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden richtig sind und sogar nach hinten losgehen können. Der Schlüssel zum Ernten der Belohnungen besteht darin, herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht funktioniert. Hier sind fünf Dos and Don&aposts und Lektionen aus dem wirklichen Leben, die ich von meinen Kunden gelernt habe. Einige von ihnen werden Sie vielleicht nur überraschen.

Don&apost tun es, um trendy zu sein
Selbst bei dem Gedanken, eingeschränkt zu sein, verspüren einige meiner Kunden ein starkes Verlangen oder obsessive Gedanken an Essen und werden anfälliger für Essattacken. Dies ist häufig bei Menschen der Fall, die als Kinder eine Diät gemacht haben oder eine Vorgeschichte mit strengen Diäten oder Essstörungen haben. Während einige Leute davon schwärmen, wie großartig sie sich während einer Reinigung physisch und emotional fühlen, habe ich gesehen, wie andere mit Launenhaftigkeit, Reizbarkeit, Depressionen, Müdigkeit, Verstopfung, ständigen Gedanken an Essen und übermäßigem Essen zu kämpfen hatten. Das Bestreben, sich sauber zu ernähren, alle natürlichen Lebensmittel sind fantastisch, aber Sie don&apost brauchen um eine Reinigung oder Entgiftung durchzuführen, um gesund zu sein. Wenn Ihr Körper, Ihr Geist oder beide gut auf die Einschränkung Ihrer Ernährung reagieren, selbst für drei, fünf oder sieben Tage, dann setzt sich don&apost selbst durch.

Wählen Sie eine Entgiftung oder Reinigung, die für Sie richtig ist
Es gibt keine Standarddefinition für eine Reinigung oder Entgiftung. Für einige bedeutet es nur gepressten Saft, und für andere kann eine Reinigung einfach bedeuten, auf Dinge wie Alkohol, Koffein, verarbeitete oder raffinierte Lebensmittel, Zucker, Gluten, übliche Allergene und tierisches Eiweiß zu verzichten. Während superstrenge Diäten unglaublich beliebt sind, fühlen sich die meisten meiner Kunden viel energiegeladener und satter, wenn sie mageres Protein und/oder rohes Gemüse und Obst zum Kauen enthalten, anstatt Säfte, die in wenigen Zügen weg sind. Es ist völlig in Ordnung, aus verschiedenen Plänen eine "Kirsche auszuwählen", um ein Programm zu erstellen, das sich für Sie richtig anfühlt.

Don&apost zieht einen doppelten Schlag und trainiert auch
Bei Entgiftungen und Reinigungen geht es darum, unregelmäßiges, ungesundes Essen zu beenden und Ihren Stoffwechsel neu zu starten und zurückzusetzen. Dies ist viel einfacher, wenn Sie Ihrem Körper eine kurze Pause vom Training gönnen. Und der Versuch, mit einem begrenzten Ernährungsplan zu trainieren, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben, da Reinigungen und Entgiftungen im Allgemeinen den zusätzlichen Treibstoff liefern, der für das Training benötigt wird, oder die zusätzlichen Rohstoffe, die für Heilung und Genesung erforderlich sind. Infolgedessen können Sie sich müde, schwindelig und übel fühlen, wenn Sie beides tun. Es kann auch zum Abbau von Muskelmasse führen, was Ihr Verletzungsrisiko erhöhen und Ihren Stoffwechsel senken kann, das genaue Gegenteil von dem, was Sie anstreben.

Verwenden Sie eine Entgiftung oder Reinigung als Einstieg zu einer gesünderen Ernährung
Meiner Erfahrung nach ist der größte Vorteil einer Entgiftung oder Reinigung die Fähigkeit, neu anzufangen und zu einer langfristigen, gesunden Ernährungsweise überzugehen. Viele meiner Kunden und Leute, die die "5 Day Fast Forward" Reinigung aus meinem neuesten Buch verfolgt haben, haben mir erzählt, dass ihr Verlangen nach salzigen, fettigen oder süßen Speisen selbst innerhalb von fünf Tagen verschwindet und sie beginnen, die natürlichen Aromen von Vollkornprodukten zu schätzen , frische Lebensmittel und sie sind in der Lage, sich wieder mit normalen Hunger- und Völlegefühlen zu verbinden. Darüber hinaus kann der schnelle Verlust von Pfunden und Zentimetern die Motivation und das Selbstvertrauen schaffen, eine längere Reise anzutreten. Schließlich verhindern Entgiftungen und Reinigungen, dass Sie auf Ihre üblichen emotionalen, sozialen, umweltbedingten und gewohnheitsmäßigen Essauslöser reagieren können, was der erste Schritt sein kann, um ungesunde Muster zu durchbrechen. All diese Vorteile können es Ihnen erleichtern, sich gesunden Zielen zu setzen, wie häufiger zu Hause kochen, jeden Tag zu frühstücken und Ihr Mittagessen zur Arbeit zu bringen.

Don&apost verwendet eine Entgiftung oder Reinigung als Weg zur Entschlackung
Ich habe gesehen, wie viele Menschen in der Falle stecken geblieben sind, zwischen einer Reinigung oder Entgiftung und Anfällen von übermäßigem Genuss hin und her zu hüpfen. Da Reinigungen und Entgiftungen so beliebt geworden sind, kann dieses Wippensyndrom gesellschaftlich akzeptiert werden. Aber emotional kann die Anwendung von Reinigungen und Entgiftungen auf diese Weise wie andere Entschlackungsmethoden sein, einschließlich Übertraining oder Einnahme von Abführmitteln oder Diuretika tun müssen, um die Auswirkungen des Überessens rückgängig zu machen. Wenn Sie sich auf dieser Achterbahnfahrt wiedergefunden haben, bitten Sie um Hilfe. Während Schwarz-Weiß-, Alles-oder-Nichts-Beziehungen zum Essen üblich sind, sind sie physisch und emotional gut für Sie und es ist möglich, ein nachhaltiges, gesundes Gleichgewicht zu finden.

Was halten Sie von diesem Thema? Wie fühlen Sie sich bei Reinigungen und Entgiftungen? Bitte twittern Sie Ihre Gedanken an @CynthiaSass und @goodhealth


Planen Sie eine Detox- oder Saftkur? 5 Dos und Don&rsquots

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eine ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen nicht für jeden geeignet sind und sogar nach hinten losgehen können.

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eines ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden richtig sind und sogar nach hinten losgehen können. Der Schlüssel zum Ernten der Belohnungen besteht darin, herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht funktioniert. Hier sind fünf Dos and Don&aposts und Lektionen aus dem wirklichen Leben, die ich von meinen Kunden gelernt habe. Einige von ihnen werden Sie vielleicht nur überraschen.

Don&apost tun es, um trendy zu sein
Selbst bei dem Gedanken, eingeschränkt zu sein, verspüren einige meiner Kunden ein starkes Verlangen oder obsessive Gedanken an Essen und werden anfälliger für Essattacken. Dies ist häufig bei Menschen der Fall, die als Kinder eine Diät gemacht haben oder eine Vorgeschichte mit strengen Diäten oder Essstörungen haben. Während einige Leute davon schwärmen, wie großartig sie sich während einer Reinigung körperlich und emotional fühlen, habe ich gesehen, wie andere mit Launenhaftigkeit, Reizbarkeit, Depressionen, Müdigkeit, Verstopfung, ständigen Gedanken an Essen und übermäßigem Essen zu kämpfen hatten. Das Streben nach sauberer Ernährung, alle natürlichen Lebensmittel sind fantastisch, aber Sie don&apost brauchen um eine Reinigung oder Entgiftung durchzuführen, um gesund zu sein. Wenn Ihr Körper, Ihr Geist oder beide gut auf die Einschränkung Ihrer Ernährung reagieren, selbst für drei, fünf oder sieben Tage, setzen Sie sich selbst damit auseinander.

Wählen Sie eine Entgiftung oder Reinigung, die für Sie richtig ist
Es gibt keine Standarddefinition für eine Reinigung oder Entgiftung. Für einige bedeutet es nur gepressten Saft, und für andere kann eine Reinigung einfach bedeuten, auf Dinge wie Alkohol, Koffein, verarbeitete oder raffinierte Lebensmittel, Zucker, Gluten, übliche Allergene und tierisches Eiweiß zu verzichten. Während superstrenge Diäten unglaublich beliebt sind, fühlen sich die meisten meiner Kunden viel energiegeladener und satter, wenn sie mageres Protein und/oder rohes Gemüse und Obst zum Kauen enthalten, anstatt Säfte, die in wenigen Zügen weg sind. Es ist völlig in Ordnung, aus verschiedenen Plänen eine "Kirsche auszuwählen", um ein Programm zu erstellen, das sich für Sie richtig anfühlt.

Don&apost zieht einen doppelten Schlag und trainiert auch
Bei Entgiftungen und Reinigungen geht es darum, unregelmäßiges, ungesundes Essen zu beenden und Ihren Stoffwechsel neu zu starten und zurückzusetzen. Dies ist viel einfacher, wenn Sie Ihrem Körper eine kurze Pause vom Training gönnen. Und der Versuch, mit einem begrenzten Ernährungsplan zu trainieren, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben, da Reinigungen und Entgiftungen im Allgemeinen den zusätzlichen Treibstoff liefern, der für das Training benötigt wird, oder die zusätzlichen Rohstoffe, die für Heilung und Genesung erforderlich sind. Infolgedessen können Sie sich müde, schwindelig und übel fühlen, wenn Sie beides tun. Es kann auch zum Abbau von Muskelmasse führen, was Ihr Verletzungsrisiko erhöhen und Ihren Stoffwechsel senken kann, das genaue Gegenteil von dem, was Sie anstreben.

Verwenden Sie eine Entgiftung oder Reinigung als Einstieg zu einer gesünderen Ernährung
Meiner Erfahrung nach ist der größte Vorteil einer Entgiftung oder Reinigung die Fähigkeit, neu anzufangen und zu einer langfristigen, gesunden Ernährungsweise überzugehen. Viele meiner Kunden und Leute, die die "5 Day Fast Forward"-Kur aus meinem neuesten Buch verfolgt haben, haben mir erzählt, dass ihr Verlangen nach salzigen, fettigen oder süßen Speisen selbst innerhalb von fünf Tagen verschwindet und sie beginnen, die natürlichen Aromen von Vollkornprodukten zu schätzen , frische Lebensmittel und sie sind in der Lage, sich wieder mit normalen Hunger- und Völlegefühlen zu verbinden. Darüber hinaus kann der schnelle Verlust von Pfunden und Zentimetern die Motivation und das Selbstvertrauen schaffen, eine längere Reise anzutreten. Schließlich verhindern Entgiftungen und Reinigungen, dass Sie auf Ihre üblichen emotionalen, sozialen, umweltbedingten und gewohnheitsmäßigen Essauslöser reagieren können, was der erste Schritt sein kann, um ungesunde Muster zu durchbrechen. All diese Vorteile können dazu beitragen, dass Sie sich gesunde Ziele setzen, z. B. häufiger zu Hause kochen, jeden Tag frühstücken und Ihr Mittagessen mit zur Arbeit nehmen.

Don&apost verwendet eine Entgiftung oder Reinigung als Weg zur Entschlackung
Ich habe gesehen, wie viele Menschen in der Falle stecken geblieben sind, zwischen einer Reinigung oder Entgiftung und Anfällen von übermäßigem Genuss hin und her zu hüpfen. Da Reinigungen und Entgiftungen so beliebt geworden sind, kann dieses Wippensyndrom gesellschaftlich akzeptiert werden. Aber emotional kann die Anwendung von Reinigungen und Entgiftungen auf diese Weise wie andere Entschlackungsmethoden sein, einschließlich Übertraining oder Einnahme von Abführmitteln oder Diuretika tun müssen, um die Auswirkungen des Überessens rückgängig zu machen. Wenn Sie sich auf dieser Achterbahnfahrt wiedergefunden haben, bitten Sie um Hilfe. Während Schwarz-Weiß-, Alles-oder-Nichts-Beziehungen zum Essen üblich sind, sind sie physisch und emotional gut für Sie und es ist möglich, ein nachhaltiges, gesundes Gleichgewicht zu finden.

Was halten Sie von diesem Thema? Wie fühlen Sie sich bei Reinigungen und Entgiftungen? Bitte twittern Sie Ihre Gedanken an @CynthiaSass und @goodhealth


Planen Sie eine Detox- oder Saftkur? 5 Dos und Don&rsquots

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eine ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden geeignet sind und sogar nach hinten losgehen können.

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eines ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden richtig sind und sogar nach hinten losgehen können. Der Schlüssel zum Ernten der Belohnungen besteht darin, herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht funktioniert. Hier sind fünf Dos und Don&aposts sowie praktische Lektionen, die ich von meinen Kunden gelernt habe. Einige von ihnen werden Sie vielleicht nur überraschen.

Don&apost tun es, um trendy zu sein
Selbst bei dem Gedanken, eingeschränkt zu sein, verspüren einige meiner Kunden ein starkes Verlangen oder obsessive Gedanken an Essen und werden anfälliger für Essattacken. Dies ist häufig bei Menschen der Fall, die als Kinder eine Diät gemacht haben oder eine Vorgeschichte mit strengen Diäten oder Essstörungen haben. Während einige Leute davon schwärmen, wie großartig sie sich während einer Reinigung physisch und emotional fühlen, habe ich gesehen, wie andere mit Launenhaftigkeit, Reizbarkeit, Depressionen, Müdigkeit, Verstopfung, ständigen Gedanken an Essen und übermäßigem Essen zu kämpfen hatten. Das Streben nach sauberer Ernährung, alle natürlichen Lebensmittel sind fantastisch, aber Sie don&apost brauchen um eine Reinigung oder Entgiftung durchzuführen, um gesund zu sein. Wenn Ihr Körper, Ihr Geist oder beide gut auf die Einschränkung Ihrer Ernährung reagieren, selbst für drei, fünf oder sieben Tage, setzen Sie sich selbst damit auseinander.

Wählen Sie eine Entgiftung oder Reinigung, die für Sie richtig ist
Es gibt keine Standarddefinition für eine Reinigung oder Entgiftung. Für einige bedeutet es nur gepressten Saft, und für andere kann eine Reinigung einfach bedeuten, auf Alkohol, Koffein, verarbeitete oder raffinierte Lebensmittel, Zucker, Gluten, übliche Allergene und tierisches Eiweiß zu verzichten. Während superstrenge Diäten unglaublich beliebt sind, fühlen sich die meisten meiner Kunden viel energiegeladener und satter, wenn sie mageres Protein und/oder rohes Gemüse und Obst zum Kauen enthalten, anstatt Säfte, die in wenigen Zügen weg sind. Es ist völlig in Ordnung, aus verschiedenen Plänen eine "Kirsche auszuwählen", um ein Programm zu erstellen, das sich für Sie richtig anfühlt.

Don&apost zieht einen doppelten Schlag und trainiert auch
Bei Entgiftungen und Reinigungen geht es darum, unregelmäßiges, ungesundes Essen zu beenden und Ihren Stoffwechsel neu zu starten und zurückzusetzen. Dies ist viel einfacher, wenn Sie Ihrem Körper eine kurze Pause vom Training gönnen. Und der Versuch, mit einem begrenzten Ernährungsplan zu trainieren, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben, da Reinigungen und Entgiftungen im Allgemeinen den zusätzlichen Treibstoff liefern, der für das Training benötigt wird, oder die zusätzlichen Rohstoffe, die für Heilung und Genesung erforderlich sind. Infolgedessen können Sie sich müde, schwindelig und übel fühlen, wenn Sie beides tun. Es kann auch zum Abbau von Muskelmasse führen, was Ihr Verletzungsrisiko erhöhen und Ihren Stoffwechsel senken kann, das genaue Gegenteil von dem, was Sie anstreben.

Verwenden Sie eine Entgiftung oder Reinigung als Einstieg zu einer gesünderen Ernährung
Meiner Erfahrung nach ist der größte Vorteil einer Entgiftung oder Reinigung die Fähigkeit, neu anzufangen und zu einer langfristigen, gesunden Ernährungsweise überzugehen. Viele meiner Kunden und Leute, die die "5 Day Fast Forward"-Kur aus meinem neuesten Buch verfolgt haben, haben mir erzählt, dass ihr Verlangen nach salzigen, fettigen oder süßen Speisen selbst innerhalb von fünf Tagen verschwindet und sie beginnen, die natürlichen Aromen von Vollkornprodukten zu schätzen , frische Lebensmittel und sie sind in der Lage, sich wieder mit normalen Hunger- und Völlegefühlen zu verbinden. Darüber hinaus kann der schnelle Verlust von Pfunden und Zentimetern die Motivation und das Selbstvertrauen schaffen, eine längere Reise anzutreten. Schließlich verhindern Entgiftungen und Reinigungen, dass Sie auf Ihre üblichen emotionalen, sozialen, umweltbedingten und gewohnheitsmäßigen Essauslöser reagieren können, was der erste Schritt sein kann, um ungesunde Muster zu durchbrechen. All diese Vorteile können es Ihnen erleichtern, sich gesunden Zielen zu setzen, wie häufiger zu Hause kochen, jeden Tag zu frühstücken und Ihr Mittagessen zur Arbeit zu bringen.

Don&apost verwendet eine Entgiftung oder Reinigung als Weg zur Entschlackung
Ich habe gesehen, wie viele Menschen in der Falle stecken geblieben sind, zwischen einer Reinigung oder Entgiftung und Anfällen von übermäßigem Genuss hin und her zu hüpfen. Da Reinigungen und Entgiftungen so beliebt geworden sind, kann dieses Wippensyndrom gesellschaftlich akzeptiert werden. Aber emotional kann die Anwendung von Reinigungen und Entgiftungen auf diese Weise wie andere Entschlackungsmethoden sein, einschließlich Übertraining oder Einnahme von Abführmitteln oder Diuretika tun müssen, um die Auswirkungen des Überessens rückgängig zu machen. Wenn Sie sich auf dieser Achterbahnfahrt wiedergefunden haben, bitten Sie um Hilfe. Während Schwarz-Weiß-, Alles-oder-Nichts-Beziehungen zum Essen üblich sind, sind sie physisch und emotional gut für Sie und es ist möglich, ein nachhaltiges, gesundes Gleichgewicht zu finden.

Was halten Sie von diesem Thema? Wie fühlen Sie sich bei Reinigungen und Entgiftungen? Bitte twittern Sie Ihre Gedanken an @CynthiaSass und @goodhealth


Planen Sie eine Detox- oder Saftkur? 5 Dos und Don&rsquots

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eine ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden geeignet sind und sogar nach hinten losgehen können.

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eines ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden richtig sind und sogar nach hinten losgehen können. Der Schlüssel zum Ernten der Belohnungen besteht darin, herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht funktioniert. Hier sind fünf Dos und Don&aposts sowie praktische Lektionen, die ich von meinen Kunden gelernt habe. Einige von ihnen werden Sie vielleicht nur überraschen.

Don&apost tun es, um trendy zu sein
Selbst bei dem Gedanken, eingeschränkt zu sein, verspüren einige meiner Kunden ein starkes Verlangen oder obsessive Gedanken an Essen und werden anfälliger für Essattacken. Dies ist häufig bei Menschen der Fall, die als Kinder eine Diät gemacht haben oder eine Vorgeschichte mit strengen Diäten oder Essstörungen haben. Während einige Leute davon schwärmen, wie großartig sie sich während einer Reinigung physisch und emotional fühlen, habe ich gesehen, wie andere mit Launenhaftigkeit, Reizbarkeit, Depressionen, Müdigkeit, Verstopfung, ständigen Gedanken an Essen und übermäßigem Essen zu kämpfen hatten. Das Streben nach sauberer Ernährung, alle natürlichen Lebensmittel sind fantastisch, aber Sie don&apost brauchen um eine Reinigung oder Entgiftung durchzuführen, um gesund zu sein. Wenn Ihr Körper, Ihr Geist oder beide gut auf die Einschränkung Ihrer Ernährung reagieren, selbst für drei, fünf oder sieben Tage, setzen Sie sich selbst damit auseinander.

Wählen Sie eine Entgiftung oder Reinigung, die für Sie richtig ist
Es gibt keine Standarddefinition für eine Reinigung oder Entgiftung. Für einige bedeutet es nur gepressten Saft, und für andere kann eine Reinigung einfach bedeuten, auf Dinge wie Alkohol, Koffein, verarbeitete oder raffinierte Lebensmittel, Zucker, Gluten, übliche Allergene und tierisches Eiweiß zu verzichten. Während superstrenge Diäten unglaublich beliebt sind, fühlen sich die meisten meiner Kunden viel energiegeladener und satter, wenn sie mageres Protein und/oder rohes Gemüse und Obst zum Kauen enthalten, anstatt Säfte, die in wenigen Zügen weg sind. Es ist völlig in Ordnung, aus verschiedenen Plänen eine "Kirsche auszuwählen", um ein Programm zu erstellen, das sich für Sie richtig anfühlt.

Don&apost zieht einen doppelten Schlag und trainiert auch
Bei Entgiftungen und Reinigungen geht es darum, unregelmäßiges, ungesundes Essen zu beenden und Ihren Stoffwechsel neu zu starten und zurückzusetzen. Dies ist viel einfacher, wenn Sie Ihrem Körper eine kurze Pause vom Training gönnen. Und der Versuch, mit einem begrenzten Ernährungsplan zu trainieren, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben, da Reinigungen und Entgiftungen im Allgemeinen den zusätzlichen Treibstoff liefern, der für das Training benötigt wird, oder die zusätzlichen Rohstoffe, die für Heilung und Genesung erforderlich sind. Infolgedessen können Sie sich müde, schwindelig und übel fühlen, wenn Sie beides tun. Es kann auch zum Abbau von Muskelmasse führen, was Ihr Verletzungsrisiko erhöhen und Ihren Stoffwechsel senken kann, das genaue Gegenteil von dem, was Sie anstreben.

Verwenden Sie eine Entgiftung oder Reinigung als Einstieg zu einer gesünderen Ernährung
Meiner Erfahrung nach ist der größte Vorteil einer Entgiftung oder Reinigung die Fähigkeit, neu anzufangen und zu einer langfristigen, gesunden Ernährungsweise überzugehen. Viele meiner Kunden und Leute, die die "5 Day Fast Forward"-Kur aus meinem neuesten Buch verfolgt haben, haben mir erzählt, dass ihr Verlangen nach salzigen, fettigen oder süßen Speisen selbst innerhalb von fünf Tagen verschwindet und sie beginnen, die natürlichen Aromen von Vollkornprodukten zu schätzen , frische Lebensmittel und sie sind in der Lage, sich wieder mit normalen Hunger- und Völlegefühlen zu verbinden. Darüber hinaus kann der schnelle Verlust von Pfunden und Zentimetern die Motivation und das Selbstvertrauen schaffen, eine längere Reise anzutreten. Schließlich verhindern Entgiftungen und Reinigungen, dass Sie auf Ihre üblichen emotionalen, sozialen, umweltbedingten und gewohnheitsmäßigen Essauslöser reagieren können, was der erste Schritt sein kann, um ungesunde Muster zu durchbrechen. All diese Vorteile können es Ihnen erleichtern, sich gesunden Zielen zu setzen, wie häufiger zu Hause kochen, jeden Tag zu frühstücken und Ihr Mittagessen zur Arbeit zu bringen.

Don&apost verwendet eine Entgiftung oder Reinigung als Weg zur Entschlackung
Ich habe gesehen, wie viele Menschen in der Falle stecken geblieben sind, zwischen einer Reinigung oder Entgiftung und Anfällen von übermäßigem Genuss hin und her zu hüpfen. Da Reinigungen und Entgiftungen so beliebt geworden sind, kann dieses Wippensyndrom gesellschaftlich akzeptiert werden. Aber emotional kann die Anwendung von Reinigungen und Entgiftungen auf diese Weise wie andere Entschlackungsmethoden sein, einschließlich Übertraining oder Einnahme von Abführmitteln oder Diuretika tun müssen, um die Auswirkungen des Überessens rückgängig zu machen. Wenn Sie sich auf dieser Achterbahnfahrt wiedergefunden haben, bitten Sie um Hilfe. Während Schwarz-Weiß-, Alles-oder-Nichts-Beziehungen zum Essen üblich sind, sind sie physisch und emotional gut für Sie und es ist möglich, ein nachhaltiges, gesundes Gleichgewicht zu finden.

Was halten Sie von diesem Thema? Wie fühlen Sie sich bei Reinigungen und Entgiftungen? Bitte twittern Sie Ihre Gedanken an @CynthiaSass und @goodhealth


Planen Sie eine Detox- oder Saftkur? 5 Dos und Don&rsquots

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eine ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden geeignet sind und sogar nach hinten losgehen können.

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eines ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden richtig sind und sogar nach hinten losgehen können. Der Schlüssel zum Ernten der Belohnungen besteht darin, herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht funktioniert. Hier sind fünf Dos und Don&aposts sowie praktische Lektionen, die ich von meinen Kunden gelernt habe. Einige von ihnen werden Sie vielleicht nur überraschen.

Don&apost tun es, um trendy zu sein
Selbst bei dem Gedanken, eingeschränkt zu sein, verspüren einige meiner Kunden ein starkes Verlangen oder obsessive Gedanken an Essen und werden anfälliger für Essattacken. Dies ist häufig bei Menschen der Fall, die als Kinder eine Diät gemacht haben oder eine Vorgeschichte mit strengen Diäten oder Essstörungen haben. Während einige Leute davon schwärmen, wie großartig sie sich während einer Reinigung physisch und emotional fühlen, habe ich gesehen, wie andere mit Launenhaftigkeit, Reizbarkeit, Depressionen, Müdigkeit, Verstopfung, ständigen Gedanken an Essen und übermäßigem Essen zu kämpfen hatten. Das Bestreben, sich sauber zu ernähren, alle natürlichen Lebensmittel sind fantastisch, aber Sie don&apost brauchen um eine Reinigung oder Entgiftung durchzuführen, um gesund zu sein. Wenn Ihr Körper, Ihr Geist oder beide gut auf die Einschränkung Ihrer Ernährung reagieren, selbst für drei, fünf oder sieben Tage, dann setzt sich don&apost selbst durch.

Wählen Sie eine Entgiftung oder Reinigung, die für Sie richtig ist
Es gibt keine Standarddefinition für eine Reinigung oder Entgiftung. Für einige bedeutet es nur gepressten Saft, und für andere kann eine Reinigung einfach bedeuten, auf Dinge wie Alkohol, Koffein, verarbeitete oder raffinierte Lebensmittel, Zucker, Gluten, übliche Allergene und tierisches Eiweiß zu verzichten. Während superstrenge Diäten unglaublich beliebt sind, fühlen sich die meisten meiner Kunden viel energiegeladener und gesättigter, wenn sie mageres Protein und/oder rohes Gemüse und Obst zum Kauen enthalten, anstatt Säfte, die in wenigen Zügen verschwunden sind. Es ist völlig in Ordnung, aus verschiedenen Plänen eine "Kirsche auszuwählen", um ein Programm zu erstellen, das sich für Sie richtig anfühlt.

Don&apost zieht einen doppelten Schlag und trainiert auch
Bei Entgiftungen und Reinigungen geht es darum, unregelmäßiges, ungesundes Essen zu beenden und Ihren Stoffwechsel neu zu starten und zurückzusetzen. Dies ist viel einfacher, wenn Sie Ihrem Körper eine kurze Pause vom Training gönnen. Und der Versuch, mit einem begrenzten Ernährungsplan zu trainieren, kann unerwünschte Nebenwirkungen haben, da Reinigungen und Entgiftungen im Allgemeinen den zusätzlichen Treibstoff liefern, der für das Training benötigt wird, oder die zusätzlichen Rohstoffe, die für Heilung und Genesung erforderlich sind. Infolgedessen können Sie sich müde, schwindelig und übel fühlen, wenn Sie beides tun. Es kann auch zum Abbau von Muskelmasse führen, was Ihr Verletzungsrisiko erhöhen und Ihren Stoffwechsel senken kann, das genaue Gegenteil von dem, was Sie anstreben.

Verwenden Sie eine Entgiftung oder Reinigung als Einstieg zu einer gesünderen Ernährung
Meiner Erfahrung nach ist der größte Vorteil einer Entgiftung oder Reinigung die Fähigkeit, neu anzufangen und zu einer langfristigen, gesunden Ernährungsweise überzugehen. Viele meiner Kunden und Leute, die die "5 Day Fast Forward" Reinigung aus meinem neuesten Buch verfolgt haben, haben mir erzählt, dass ihr Verlangen nach salzigen, fettigen oder süßen Speisen selbst innerhalb von fünf Tagen verschwindet und sie beginnen, die natürlichen Aromen von Vollkornprodukten zu schätzen , frische Lebensmittel und sie sind in der Lage, sich wieder mit normalen Hunger- und Völlegefühlen zu verbinden. Darüber hinaus kann der schnelle Verlust von Pfunden und Zentimetern die Motivation und das Selbstvertrauen schaffen, eine längere Reise anzutreten. Schließlich verhindern Entgiftungen und Reinigungen, dass Sie auf Ihre üblichen emotionalen, sozialen, umweltbedingten und gewohnheitsmäßigen Essauslöser reagieren können, was der erste Schritt sein kann, um ungesunde Muster zu durchbrechen. All diese Vorteile können dazu beitragen, dass Sie sich gesunde Ziele setzen —, wie häufiger zu Hause kochen, jeden Tag frühstücken und Ihr Mittagessen zur Arbeit bringen—.

Don&apost verwendet eine Entgiftung oder Reinigung als Weg zur Entschlackung
Ich habe gesehen, wie viele Menschen in der Falle stecken geblieben sind, zwischen einer Reinigung oder Entgiftung und Anfällen von übermäßigem Genuss hin und her zu hüpfen. Da Reinigungen und Entgiftungen so beliebt geworden sind, kann dieses Wippensyndrom gesellschaftlich akzeptiert werden. Aber emotional kann die Anwendung von Reinigungen und Entgiftungen auf diese Weise wie andere Entschlackungsmethoden sein, einschließlich Übertraining oder Einnahme von Abführmitteln oder Diuretika tun müssen, um die Auswirkungen des Überessens rückgängig zu machen. Wenn Sie sich auf dieser Achterbahnfahrt wiedergefunden haben, bitten Sie um Hilfe. Während Schwarz-Weiß-, Alles-oder-Nichts-Beziehungen zum Essen üblich sind, sind sie physisch und emotional gut für Sie und es ist möglich, ein nachhaltiges, gesundes Gleichgewicht zu finden.

Was halten Sie von diesem Thema? Wie fühlen Sie sich bei Reinigungen und Entgiftungen? Bitte twittern Sie Ihre Gedanken an @CynthiaSass und @goodhealth


Planen Sie eine Detox- oder Saftkur? 5 Dos und Don&rsquots

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eine ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden geeignet sind und sogar nach hinten losgehen können.

Entgiftungen und Reinigungen sind so weit verbreitet, dass Sie vielleicht das Gefühl haben, etwas falsch zu machen, wenn Sie mindestens eines ausprobiert haben. Aber die Wahrheit ist, dass Entgiftungen und Reinigungen für jeden richtig sind und sogar nach hinten losgehen können. Der Schlüssel zum Ernten der Belohnungen besteht darin, herauszufinden, was für Sie funktioniert und was nicht funktioniert. Hier sind fünf Dos and Don&aposts und praktische Lektionen, die ich von meinen Kunden gelernt habe. Einige von ihnen werden Sie vielleicht nur überraschen.

Don&apost tun es, um trendy zu sein
Even at the thought of being restricted, some of my clients experience intense cravings, or obsessive thoughts of food, and become more prone to binge eating. This is often the case for people who were put on diets as children, or have a history of strict dieting or disordered eating. While some people rave about how amazing they feel physically and emotionally during a cleanse, I&aposve seen others struggle with moodiness, irritability, depression, fatigue, constipation, constant thoughts of food, and rebound overeating. Striving to eat clean, all natural foods is fantastic, but you don&apost brauchen to do a cleanse or detox to be healthy. If your body, mind, or both don&apost react well to limiting your diet, even for three, five, or seven days, don&apost put yourself through it.

Do choose a detox or cleanse that&aposs right for you
There&aposs no one standard definition of a cleanse or detox. For some, it means pressed juice only, and for others a cleanse can simply mean cutting out things like alcohol, caffeine, processed or refined foods, sugar, gluten, common allergens and animal protein. While super strict regimes are incredibly popular, most of my clients feel much more energized and satiated when they include lean protein, and/or raw veggies and fruits they can chew, rather than juices that are gone in a few gulps. It&aposs perfectly OK to "cherry pick" from various plans to create a program that feels right for you.

Don&apost pull a double whammy and work out too
Detoxes and cleanses are all about ending erratic, unhealthy eating, and rebooting and resetting your metabolism. This is much easier to do when you give your body a brief break from exercise. And trying to work out while following a limited eating plan can create unwanted side effects, because cleanses and detoxes generally don&apost provide the extra fuel needed for exercise, or the added raw materials required for healing and recovery. As a result, doing both can leave you feeling tired, dizzy, and nauseous. It can also result in breaking down muscle mass, which can up your injury risk and lower your metabolic rate, the exact opposite of what you&aposre aiming for.

Do use a detox or cleanse as a gateway to a healthier diet
In my experience, the greatest benefit to a detox or cleanse is its ability to start fresh, and transition to a long-term, healthy way of eating. Many of my clients, and people who have followed the "5 Day Fast Forward" cleanse from my latest book have told me that even within five days, their cravings for salty, fatty, or sweet foods disappear, they begin to appreciate the natural flavors of whole, fresh foods, and they&aposre able to reconnect with normal hunger and fullness cues. In addition, losing some pounds and inches quickly can create the motivation and confidence to embark on a longer journey. Finally, detoxes and cleanses prevent you from being able to act on your usual emotional, social, environmental, and habitual eating triggers, which can be the first step to breaking unhealthy patterns. All of these benefits can make committing to healthy goals—like cooking at home more often, eating breakfast each day, and bringing your lunch to work𠅊 whole lot easier.

Don&apost use a detox or cleanse as a way to purge
I&aposve seen numerous people get stuck in the trap of bouncing back and forth between a cleanse or detox and bouts of overindulging. Because cleanses and detoxes have become so popular, this seesaw syndrome can be socially acceptable. But emotionally, using cleanses and detoxes this way can become a lot like other methods of purging, including over-exercise, or taking laxatives or diuretics—it can feel like something you don&apost want to do, and know isn&apost healthy, but feel like you have to do, in order to undo the effects of overeating. If you&aposve found yourself on this roller coaster ride, reach out for help. While black and white, all or nothing relationships with food are common, they aren&apost good for you physically or emotionally, and striking a sustainable, healthy balance is possible.

What&aposs your take on this topic? How do cleanses and detoxes make you feel? Please tweet your thoughts to @CynthiaSass and @goodhealth


Planning a Detox or Juice Cleanse? 5 Dos and Don&rsquots

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&rsquore doing something wrong if you haven&rsquot tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&rsquot right for everyone, and they can even backfire.

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&aposre doing something wrong if you haven&apost tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&apost right for everyone, and they can even backfire. The key to reaping the rewards is finding what works, and doesn&apost work, for you. Here are five dos and don&aposts, and real-life lessons I&aposve learned from my clients. Some of them may just surprise you.

Don&apost do it to be trendy
Even at the thought of being restricted, some of my clients experience intense cravings, or obsessive thoughts of food, and become more prone to binge eating. This is often the case for people who were put on diets as children, or have a history of strict dieting or disordered eating. While some people rave about how amazing they feel physically and emotionally during a cleanse, I&aposve seen others struggle with moodiness, irritability, depression, fatigue, constipation, constant thoughts of food, and rebound overeating. Striving to eat clean, all natural foods is fantastic, but you don&apost brauchen to do a cleanse or detox to be healthy. If your body, mind, or both don&apost react well to limiting your diet, even for three, five, or seven days, don&apost put yourself through it.

Do choose a detox or cleanse that&aposs right for you
There&aposs no one standard definition of a cleanse or detox. For some, it means pressed juice only, and for others a cleanse can simply mean cutting out things like alcohol, caffeine, processed or refined foods, sugar, gluten, common allergens and animal protein. While super strict regimes are incredibly popular, most of my clients feel much more energized and satiated when they include lean protein, and/or raw veggies and fruits they can chew, rather than juices that are gone in a few gulps. It&aposs perfectly OK to "cherry pick" from various plans to create a program that feels right for you.

Don&apost pull a double whammy and work out too
Detoxes and cleanses are all about ending erratic, unhealthy eating, and rebooting and resetting your metabolism. This is much easier to do when you give your body a brief break from exercise. And trying to work out while following a limited eating plan can create unwanted side effects, because cleanses and detoxes generally don&apost provide the extra fuel needed for exercise, or the added raw materials required for healing and recovery. As a result, doing both can leave you feeling tired, dizzy, and nauseous. It can also result in breaking down muscle mass, which can up your injury risk and lower your metabolic rate, the exact opposite of what you&aposre aiming for.

Do use a detox or cleanse as a gateway to a healthier diet
In my experience, the greatest benefit to a detox or cleanse is its ability to start fresh, and transition to a long-term, healthy way of eating. Many of my clients, and people who have followed the "5 Day Fast Forward" cleanse from my latest book have told me that even within five days, their cravings for salty, fatty, or sweet foods disappear, they begin to appreciate the natural flavors of whole, fresh foods, and they&aposre able to reconnect with normal hunger and fullness cues. In addition, losing some pounds and inches quickly can create the motivation and confidence to embark on a longer journey. Finally, detoxes and cleanses prevent you from being able to act on your usual emotional, social, environmental, and habitual eating triggers, which can be the first step to breaking unhealthy patterns. All of these benefits can make committing to healthy goals—like cooking at home more often, eating breakfast each day, and bringing your lunch to work𠅊 whole lot easier.

Don&apost use a detox or cleanse as a way to purge
I&aposve seen numerous people get stuck in the trap of bouncing back and forth between a cleanse or detox and bouts of overindulging. Because cleanses and detoxes have become so popular, this seesaw syndrome can be socially acceptable. But emotionally, using cleanses and detoxes this way can become a lot like other methods of purging, including over-exercise, or taking laxatives or diuretics—it can feel like something you don&apost want to do, and know isn&apost healthy, but feel like you have to do, in order to undo the effects of overeating. If you&aposve found yourself on this roller coaster ride, reach out for help. While black and white, all or nothing relationships with food are common, they aren&apost good for you physically or emotionally, and striking a sustainable, healthy balance is possible.

What&aposs your take on this topic? How do cleanses and detoxes make you feel? Please tweet your thoughts to @CynthiaSass and @goodhealth


Planning a Detox or Juice Cleanse? 5 Dos and Don&rsquots

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&rsquore doing something wrong if you haven&rsquot tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&rsquot right for everyone, and they can even backfire.

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&aposre doing something wrong if you haven&apost tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&apost right for everyone, and they can even backfire. The key to reaping the rewards is finding what works, and doesn&apost work, for you. Here are five dos and don&aposts, and real-life lessons I&aposve learned from my clients. Some of them may just surprise you.

Don&apost do it to be trendy
Even at the thought of being restricted, some of my clients experience intense cravings, or obsessive thoughts of food, and become more prone to binge eating. This is often the case for people who were put on diets as children, or have a history of strict dieting or disordered eating. While some people rave about how amazing they feel physically and emotionally during a cleanse, I&aposve seen others struggle with moodiness, irritability, depression, fatigue, constipation, constant thoughts of food, and rebound overeating. Striving to eat clean, all natural foods is fantastic, but you don&apost brauchen to do a cleanse or detox to be healthy. If your body, mind, or both don&apost react well to limiting your diet, even for three, five, or seven days, don&apost put yourself through it.

Do choose a detox or cleanse that&aposs right for you
There&aposs no one standard definition of a cleanse or detox. For some, it means pressed juice only, and for others a cleanse can simply mean cutting out things like alcohol, caffeine, processed or refined foods, sugar, gluten, common allergens and animal protein. While super strict regimes are incredibly popular, most of my clients feel much more energized and satiated when they include lean protein, and/or raw veggies and fruits they can chew, rather than juices that are gone in a few gulps. It&aposs perfectly OK to "cherry pick" from various plans to create a program that feels right for you.

Don&apost pull a double whammy and work out too
Detoxes and cleanses are all about ending erratic, unhealthy eating, and rebooting and resetting your metabolism. This is much easier to do when you give your body a brief break from exercise. And trying to work out while following a limited eating plan can create unwanted side effects, because cleanses and detoxes generally don&apost provide the extra fuel needed for exercise, or the added raw materials required for healing and recovery. As a result, doing both can leave you feeling tired, dizzy, and nauseous. It can also result in breaking down muscle mass, which can up your injury risk and lower your metabolic rate, the exact opposite of what you&aposre aiming for.

Do use a detox or cleanse as a gateway to a healthier diet
In my experience, the greatest benefit to a detox or cleanse is its ability to start fresh, and transition to a long-term, healthy way of eating. Many of my clients, and people who have followed the "5 Day Fast Forward" cleanse from my latest book have told me that even within five days, their cravings for salty, fatty, or sweet foods disappear, they begin to appreciate the natural flavors of whole, fresh foods, and they&aposre able to reconnect with normal hunger and fullness cues. In addition, losing some pounds and inches quickly can create the motivation and confidence to embark on a longer journey. Finally, detoxes and cleanses prevent you from being able to act on your usual emotional, social, environmental, and habitual eating triggers, which can be the first step to breaking unhealthy patterns. All of these benefits can make committing to healthy goals—like cooking at home more often, eating breakfast each day, and bringing your lunch to work𠅊 whole lot easier.

Don&apost use a detox or cleanse as a way to purge
I&aposve seen numerous people get stuck in the trap of bouncing back and forth between a cleanse or detox and bouts of overindulging. Because cleanses and detoxes have become so popular, this seesaw syndrome can be socially acceptable. But emotionally, using cleanses and detoxes this way can become a lot like other methods of purging, including over-exercise, or taking laxatives or diuretics—it can feel like something you don&apost want to do, and know isn&apost healthy, but feel like you have to do, in order to undo the effects of overeating. If you&aposve found yourself on this roller coaster ride, reach out for help. While black and white, all or nothing relationships with food are common, they aren&apost good for you physically or emotionally, and striking a sustainable, healthy balance is possible.

What&aposs your take on this topic? How do cleanses and detoxes make you feel? Please tweet your thoughts to @CynthiaSass and @goodhealth


Planning a Detox or Juice Cleanse? 5 Dos and Don&rsquots

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&rsquore doing something wrong if you haven&rsquot tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&rsquot right for everyone, and they can even backfire.

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&aposre doing something wrong if you haven&apost tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&apost right for everyone, and they can even backfire. The key to reaping the rewards is finding what works, and doesn&apost work, for you. Here are five dos and don&aposts, and real-life lessons I&aposve learned from my clients. Some of them may just surprise you.

Don&apost do it to be trendy
Even at the thought of being restricted, some of my clients experience intense cravings, or obsessive thoughts of food, and become more prone to binge eating. This is often the case for people who were put on diets as children, or have a history of strict dieting or disordered eating. While some people rave about how amazing they feel physically and emotionally during a cleanse, I&aposve seen others struggle with moodiness, irritability, depression, fatigue, constipation, constant thoughts of food, and rebound overeating. Striving to eat clean, all natural foods is fantastic, but you don&apost brauchen to do a cleanse or detox to be healthy. If your body, mind, or both don&apost react well to limiting your diet, even for three, five, or seven days, don&apost put yourself through it.

Do choose a detox or cleanse that&aposs right for you
There&aposs no one standard definition of a cleanse or detox. For some, it means pressed juice only, and for others a cleanse can simply mean cutting out things like alcohol, caffeine, processed or refined foods, sugar, gluten, common allergens and animal protein. While super strict regimes are incredibly popular, most of my clients feel much more energized and satiated when they include lean protein, and/or raw veggies and fruits they can chew, rather than juices that are gone in a few gulps. It&aposs perfectly OK to "cherry pick" from various plans to create a program that feels right for you.

Don&apost pull a double whammy and work out too
Detoxes and cleanses are all about ending erratic, unhealthy eating, and rebooting and resetting your metabolism. This is much easier to do when you give your body a brief break from exercise. And trying to work out while following a limited eating plan can create unwanted side effects, because cleanses and detoxes generally don&apost provide the extra fuel needed for exercise, or the added raw materials required for healing and recovery. As a result, doing both can leave you feeling tired, dizzy, and nauseous. It can also result in breaking down muscle mass, which can up your injury risk and lower your metabolic rate, the exact opposite of what you&aposre aiming for.

Do use a detox or cleanse as a gateway to a healthier diet
In my experience, the greatest benefit to a detox or cleanse is its ability to start fresh, and transition to a long-term, healthy way of eating. Many of my clients, and people who have followed the "5 Day Fast Forward" cleanse from my latest book have told me that even within five days, their cravings for salty, fatty, or sweet foods disappear, they begin to appreciate the natural flavors of whole, fresh foods, and they&aposre able to reconnect with normal hunger and fullness cues. In addition, losing some pounds and inches quickly can create the motivation and confidence to embark on a longer journey. Finally, detoxes and cleanses prevent you from being able to act on your usual emotional, social, environmental, and habitual eating triggers, which can be the first step to breaking unhealthy patterns. All of these benefits can make committing to healthy goals—like cooking at home more often, eating breakfast each day, and bringing your lunch to work𠅊 whole lot easier.

Don&apost use a detox or cleanse as a way to purge
I&aposve seen numerous people get stuck in the trap of bouncing back and forth between a cleanse or detox and bouts of overindulging. Because cleanses and detoxes have become so popular, this seesaw syndrome can be socially acceptable. But emotionally, using cleanses and detoxes this way can become a lot like other methods of purging, including over-exercise, or taking laxatives or diuretics—it can feel like something you don&apost want to do, and know isn&apost healthy, but feel like you have to do, in order to undo the effects of overeating. If you&aposve found yourself on this roller coaster ride, reach out for help. While black and white, all or nothing relationships with food are common, they aren&apost good for you physically or emotionally, and striking a sustainable, healthy balance is possible.

What&aposs your take on this topic? How do cleanses and detoxes make you feel? Please tweet your thoughts to @CynthiaSass and @goodhealth


Planning a Detox or Juice Cleanse? 5 Dos and Don&rsquots

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&rsquore doing something wrong if you haven&rsquot tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&rsquot right for everyone, and they can even backfire.

Detoxes and cleanses have become so mainstream, you may feel like you&aposre doing something wrong if you haven&apost tried at least one. But the truth is detoxes and cleanses aren&apost right for everyone, and they can even backfire. The key to reaping the rewards is finding what works, and doesn&apost work, for you. Here are five dos and don&aposts, and real-life lessons I&aposve learned from my clients. Some of them may just surprise you.

Don&apost do it to be trendy
Even at the thought of being restricted, some of my clients experience intense cravings, or obsessive thoughts of food, and become more prone to binge eating. This is often the case for people who were put on diets as children, or have a history of strict dieting or disordered eating. While some people rave about how amazing they feel physically and emotionally during a cleanse, I&aposve seen others struggle with moodiness, irritability, depression, fatigue, constipation, constant thoughts of food, and rebound overeating. Striving to eat clean, all natural foods is fantastic, but you don&apost brauchen to do a cleanse or detox to be healthy. If your body, mind, or both don&apost react well to limiting your diet, even for three, five, or seven days, don&apost put yourself through it.

Do choose a detox or cleanse that&aposs right for you
There&aposs no one standard definition of a cleanse or detox. For some, it means pressed juice only, and for others a cleanse can simply mean cutting out things like alcohol, caffeine, processed or refined foods, sugar, gluten, common allergens and animal protein. While super strict regimes are incredibly popular, most of my clients feel much more energized and satiated when they include lean protein, and/or raw veggies and fruits they can chew, rather than juices that are gone in a few gulps. It&aposs perfectly OK to "cherry pick" from various plans to create a program that feels right for you.

Don&apost pull a double whammy and work out too
Detoxes and cleanses are all about ending erratic, unhealthy eating, and rebooting and resetting your metabolism. This is much easier to do when you give your body a brief break from exercise. And trying to work out while following a limited eating plan can create unwanted side effects, because cleanses and detoxes generally don&apost provide the extra fuel needed for exercise, or the added raw materials required for healing and recovery. As a result, doing both can leave you feeling tired, dizzy, and nauseous. It can also result in breaking down muscle mass, which can up your injury risk and lower your metabolic rate, the exact opposite of what you&aposre aiming for.

Do use a detox or cleanse as a gateway to a healthier diet
In my experience, the greatest benefit to a detox or cleanse is its ability to start fresh, and transition to a long-term, healthy way of eating. Many of my clients, and people who have followed the "5 Day Fast Forward" cleanse from my latest book have told me that even within five days, their cravings for salty, fatty, or sweet foods disappear, they begin to appreciate the natural flavors of whole, fresh foods, and they&aposre able to reconnect with normal hunger and fullness cues. In addition, losing some pounds and inches quickly can create the motivation and confidence to embark on a longer journey. Finally, detoxes and cleanses prevent you from being able to act on your usual emotional, social, environmental, and habitual eating triggers, which can be the first step to breaking unhealthy patterns. All of these benefits can make committing to healthy goals—like cooking at home more often, eating breakfast each day, and bringing your lunch to work𠅊 whole lot easier.

Don&apost use a detox or cleanse as a way to purge
I&aposve seen numerous people get stuck in the trap of bouncing back and forth between a cleanse or detox and bouts of overindulging. Because cleanses and detoxes have become so popular, this seesaw syndrome can be socially acceptable. But emotionally, using cleanses and detoxes this way can become a lot like other methods of purging, including over-exercise, or taking laxatives or diuretics—it can feel like something you don&apost want to do, and know isn&apost healthy, but feel like you have to do, in order to undo the effects of overeating. If you&aposve found yourself on this roller coaster ride, reach out for help. While black and white, all or nothing relationships with food are common, they aren&apost good for you physically or emotionally, and striking a sustainable, healthy balance is possible.

What&aposs your take on this topic? How do cleanses and detoxes make you feel? Please tweet your thoughts to @CynthiaSass and @goodhealth


Schau das Video: Diashow Bilder 4K Video (Oktober 2021).