Traditionelle Rezepte

Bourbon, Moonshine und Lobster auf einer Reise nach Kentucky (Diashow)

Bourbon, Moonshine und Lobster auf einer Reise nach Kentucky (Diashow)

Der Bluegrass State hat viel mehr zu bieten, als vielen Menschen bewusst ist

Hemera/Thinkstock

Etwa 95 Prozent des gesamten Bourbons werden in Kentucky hergestellt. Was es so gut macht, ist, dass Kentucky mit kalksteinreichen Grundwasserleitern gesegnet ist, die den wichtigsten Inhaltsstoff des Produkts liefern: außergewöhnliches Wasser. Wenn Sie es noch nicht bemerkt haben, Bourbon ist zurück in großem Stil. Und sein Wiederaufleben hat zu einer Expansion sowohl der großen Jungs als auch eines wachsenden Kaders von Handwerksbrennereien geführt. Sie können viele von ihnen in Aktion sehen auf dem sogenannten Bourbon-Trail. Geführte Touren führen die Besucher durch den Produktionsprozess und gipfeln in unterhaltsamen, lehrreichen Verkostungen.

Bourbon

Hemera/Thinkstock

Etwa 95 Prozent des gesamten Bourbons werden in Kentucky hergestellt. Sie können viele von ihnen in Aktion sehen auf dem sogenannten Bourbon-Trail. Geführte Touren führen die Besucher durch den Produktionsprozess und gipfeln in unterhaltsamen, lehrreichen Verkostungen.

Mach dein eigenes

Hemera/Thinkstock

Wenn Sie jemals den Wunsch hatten, Ihren eigenen Whisky herzustellen, ist dies Ihre Chance. Bei Mondschein-Universität, können Sie in fünf Tagen lernen, wie Sie ein erfahrener Destillateur werden. Was Sie mit Ihrem neu erworbenen Wissen anstellen werden, ist absichtlich unklar gelassen; das Bundesrecht verbietet es Nicht-Lizenzierten, ihren eigenen Schnaps zu destillieren.

Apropos Mondschein

Es ist zurück, und es ist nicht der „Glanz“ deines Vaters. Der Begriff "Mondschein" mag immer noch Bilder von illegalen Hinterwäldern heraufbeschwören, aber die Zeiten haben sich geändert; Mondschein ist Mainstream geworden. Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besuch eine Mikrobrennerei für eine Besichtigung und Verkostung. Wenn Sie die Marke Kentucky Sugar Shine in die Hände bekommen können, würden sowohl ihre Jalapeño- als auch Erdbeeraromen Killer-Cocktails ergeben. So auch ihr süßer Moon Pie Moonshine in Schokoladen-, Vanille- oder Bananengeschmack. Wie sie sagen: "Wie ein Moonpie mit Kick!"

Über einem Fass

Besichtigen Sie die Braun-Forman Küferei um einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen des wahren Handwerks zu werfen, das bei der Herstellung der Eichenfässer verwendet wird, die bald über 50 Gallonen Bourbon fassen werden, während sie der Spirituose ihren einzigartigen Geschmack verleihen. Beobachten Sie aus nächster Nähe, wie erfahrene Küfer mit Hilfe von Maschinen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts jedes Fass aus etwa 100 Pfund amerikanischer Weißeiche bauen. Sehen Sie sich diese stolze amerikanische Produktion an, bevor sie den Weg der Automatisierung einschlägt.

Das Essensspiel

Machen Sie Ihr Spiel in einem Louisville-Restaurant namens Spiel. Genau die Art von Ort, die Sie auf der Diners, Drive-Ins und Tauchgänge von Food Network, Sie haben eine ambitionierte Speisekarte und das Talent in der Küche, es zu schaffen. Ihr Knochenmark mit Parmesan, Poblano und Rosmarin ist ein Biest, ein riesiges und außergewöhnlich köstliches Stück Fleischgelee, das Sie auf geröstetem Brot verteilen. Sie können dann zu Fleischbällchen oder Burgern übergehen, die mit vielen Tierarten zubereitet werden, von Bisons, Wildschweinen und Antilopen bis hin zu Elchen, Enten und Kängurus. (Auch erhältlich sind Rind-, Lamm-, Lachs- und Gemüsesorten.) Der Känguru-Burger mit Cheddar und Tomatenmarmelade auf einem Brezelbrötchen ($ 14) war lecker, aber der lustige Teil ist es, seinen eigenen mit Extras wie Foie Gras, Schweinebauch zusammenzustellen , oder Weichschalenkrabben und Saucen wie geröstete Habanero-Ranch, Sesam-Wasabi-Ketchup und geräucherte Trüffel-Mayo. Die Entenfett-Pommes werden dir auch nicht schaden.

Versenden Sie sich etwas Hummer

iStock/thinkstock

Moment, was hat Hummer mit Kentucky zu tun? Es stellt sich heraus, dass die Grenzen des Staates innerhalb von 600 Meilen von mehr als 65 Prozent der Bevölkerung und den Produktionsstätten des Landes liegen, was es zur Vertriebshauptstadt der USA macht. Aus diesem Grund hat UPS hier seinen Hauptsitz sowie Feine Lebensmittel mit klarem Wasser, ein Versender von Hummer, der täglich aus Nova Scotia eingeflogen und dann zu einigen der besten Steakhäuser und Fischrestaurants des Landes zurückgeschickt wurde.


Die Brennerei, die Bourbon zurück nach Bourbon County, Kentucky, brachte

Andrew Buchanan hält eine besondere Flasche Whisky im Verkostungsraum bei Hartfield & Co., die Craft Distillery, die er 2014 in der Innenstadt von Paris, Kentucky, gründete. Die kleine Flasche trägt ein handgeschriebenes Etikett und ihr Inhalt ist unverkäuflich. Es ist nicht einmal ganz voll und Buchanan gibt zu, dass die Flüssigkeit darin nicht die beste ist. Aber als erste Spirituose auf Getreidebasis, die er jemals destilliert hat, stellt sie eine bedeutende Errungenschaft dar. „Das ist der ganze Alkohol, den ich aus einer 25-Gallonen-Charge geholt habe. Das ist nicht die beste Ausbeute der Welt, aber trotzdem spannend, weil es funktioniert hat“, sagt Buchanan.

Diese Charge ist auch als erster Whisky von Bedeutung, der seit 1919, dem Jahr vor dem Inkrafttreten der bundesstaatlichen Prohibition, legal im Bourbon County hergestellt wurde, dessen Kreisstadt Paris ist. Benannt nach dem französischen Königshaus von Bourbon, war Bourbon County ursprünglich ein Teil von Virginia und bedeckte einen viel größeren Teil des heutigen zentralen Kentucky. Seine Grenzen schrumpften 1792 erheblich, als Kentucky ein Staat wurde, aber das weitere Gebiet war noch als Old Bourbon County bekannt. Dutzende von Brennereien in der Umgebung verschifften Fässer flussabwärts nach New Orleans und in andere Häfen mit dem Spitznamen „Old Bourbon County“. Im Laufe der Zeit wurde dieser feine, auf Mais basierende, im Fass gereifte Kentucky-Whisky einfach als Bourbon bekannt, und als die Nachfrage wuchs, erweiterten auch prominente Brennereien aus Bourbon County ihre Betriebe. 1919 gab es in Bourbon County sechsundzwanzig Brennereien, und dann gab es keine mehr.

„Wenn man durch die Stadt fährt, sieht man immer noch die Namen dieser Leute“, sagt Buchanan, ein gebürtiger Bourbon County. "Jacob Spears ist ein großer." Das Haus, in dem Spears und seine Familie einst lebten, sei noch bewohnt, sagt Buchanan, und habe ein Seitenfenster mit einer alten Geldkassette darunter, in der die Leute mit Pferd und Buggy vorfahren und Bourbon kaufen könnten. „Es ist fast wie Filmfiguren, aber diese Leute gab es wirklich und es ist alles noch hier“, sagt er.

Buchanan hat auch persönliche Verbindungen zur Bourbon-Geschichte von Kentucky. Kurz nachdem er seine Brennerei unter einem anderen Namen gegründet hatte, entdeckte er, dass die Hartfield-Seite seiner Familie Mitte des 19. Jahrhunderts eine kommerzielle Brennerei betrieb. Buchanan nahm die Verbindung auf und firmierte in Hartfield & Co. um, die seit der Prohibition die erste und einzige Destillerie in Bourbon County ist. Buchanan hat sich das Destillieren selbst beigebracht – hauptsächlich durch das Lesen von Büchern sowie durch Podcasts und Videos, sagt er – und gelangte zu einem Rezept und einer Methode, die seiner Meinung nach dem weicheren, kornbetonten Geschmack des frühen Bourbons ähnelt. Neben Mais und Roggen enthält er einen höheren Anteil an gemälzter Gerste als die meisten anderen, was „unsere Bourbon Aromen wie Rauch- und Tabaknoten hinzufügt“, sagt er.

Buchanan bringt den Whisky auch mit einem relativ niedrigen Proof aus der Destille, was dazu beiträgt, den Geschmack der Körner zu bewahren, sagt er. Der Hauptbourbon von Hartfield & Co. wird in der Brennerei 8 bis 10 Monate in 6,3-Gallonen-Fässern gereift und vor der Abfüllung nach Geschmack gemischt, was zu Abweichungen von einer Charge zur nächsten führen kann.

„Wenn die Leute hierher kommen, um Buffalo Trace oder Maker’s Mark zu probieren, sind sie eine Stunde zu weit gefahren“, sagt Buchanan. „Was wir zu sagen versuchen, ist etwas ganz anderes. Wir versuchen, eine neue Idee in die Welt zu tragen, was Bourbon sein könnte oder wie es vor langer Zeit geschmeckt hat.“


Auf dem Kentucky Bourbon Trail

Wusstest du, dass ich kein Trinker bin? Ich bin nicht. Nicht wirklich. Ich bin nicht gut darin und neige dazu, Dinge nicht tun zu wollen, in denen ich nicht gut bin. Das schließt das Trinken aus. Es ist nicht so, dass ich dagegen bin oder prüde oder so, es interessiert mich einfach nicht wirklich. Lassen Sie mich jedoch mit einer All-Inclusive-Bar in den weißen Sand fallen und ich trinke Sie in Pina Coladas aus. Setzen Sie mich in ein Flugzeug nach Atlantic City und ich wette um gutes Geld, dass ich Sie in Fuzzy Navels 2 zu 1 trinken kann. Aber wie können Sie sich nach einem harten Tag bei einem Glas Wein oder Cocktail entspannen? Nicht mein Ding.

Sie finden es vielleicht seltsam, dass ich am vergangenen Wochenende den Kentucky Bourbon Trail® bereisen wollte.

Nicht. Falls Sie es noch nicht bemerkt haben, Bourbon ist gerade HOT. Das Kochen mit Bourbon ist auf dem Vormarsch und hört nicht auf. Ich bin an diesem Trend stark beteiligt und hatte das Privileg, mit Jim Beam an mehreren Tailgating-Rezepten zu arbeiten. Diese Beziehung führte mich nach Kentucky.

Das, und Jon kann wirklich gut trinken, und ich dachte, die Reise wäre ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Anstatt das ganze Wochenende Schritt für Schritt durchzugehen, interessieren sich einige von Ihnen dafür, einfach nur zu wissen, worum es beim Bourbon Trail geht. Lass mich das für dich klären. Es gibt sechs Brennereien auf dem Official Trail. Früher waren es acht, aber aus welchen Gründen auch immer sind es jetzt sechs. Manche sind riesig, manche sind urig und sehr charmant. Aber egal, was Sie besuchen – dieses Unternehmen ist stolz. Stolz auf ihr Erbe, auf ihre Mitarbeiter, auf ihr Produkt. Jeder hat seine eigene Art, Dinge zu tun, und es macht Spaß, die Feinheiten zu entdecken. Holen Sie sich bei Ihrem ersten Halt unbedingt den offiziellen Passport des Bourbon Trail. Sie können in jeder Destillerie einen Stempel erhalten, und wenn Sie alle sechs Stempel haben, können Sie Ihren Reisepass einsenden und ein kostenloses T-Shirt für Ihre Bemühungen abholen. Erst kürzlich wurde der 10.000ste Pass ausgezeichnet und ich freue mich sehr, zu diesen wenigen gezählt zu werden. Ich denke, du wirst es auch sein. Klicken Sie hier, um weitere Informationen, einschließlich einer hilfreichen Karte und eines Führers, vom offiziellen Kentucky Bourbon Trail® zu erhalten.

Das Wichtigste zuerst, Sie sollten wissen, was Bourbon wirklich IST. Ich hatte keine Ahnung. Sie lernen an jedem Stopp die Besonderheiten des Destillationsprozesses kennen, aber im Großen und Ganzen gibt es ein paar Regeln (sogar Gesetze) darüber, was einen echten Bourbon ausmacht.

Eins – Bourbon muss mindestens 51% Mais sein. Brennereien entscheiden, wie viel sie zusammen mit Roggen, Weizen und anderem Getreide verwenden, aber sie MÜSSEN mindestens 51 % Mais verwenden. Die meisten verwenden mindestens 70%. Nach der Destillation muss der „weiße Hund“ oder Getreidealkohol (oder Mondschein, wenn Sie so wollen) in unbenutzten, verkohlten Weißeichenfässern gereift werden. Der Bourbon muss mindestens 2 Jahre alt sein, die meisten sind jedoch mindestens 4 Jahre alt. Ist der Bourbon jünger als vier Jahre, muss das Unternehmen das Alter auf dem Etikett angeben. Eine Sache, die ich wirklich nicht wusste, war, dass alle Bourbon aus den Vereinigten Staaten kommen MÜSSEN. Der größte Anteil aller Bourbons stammt aus Kentucky, da das Wasser in dieser besonderen Gegend des Landes kalksteinreich ist und Kalkstein ein natürlicher Reiniger für Eisen ist. Eisen wird einen guten Bourbon ruinieren, daher werden die Gewässer hier geschätzt. Jede Destillerie hat ihre eigene Methode, ihren eigenen perfekten Beweis, ihr eigenes Rezept. Niemand darf seinem Bourbon jedoch vor dem Abfüllen ALLES hinzufügen, außer destilliertem Wasser. Das Ende. Nichts anderes. Wenn sie es tun, wird es ein Likör, kein Bourbon. Nur damit Sie sich bewusst sind. Und jeder denkt, was er macht, ist das beste. Es ist wirklich charmant – und meines Wissens schien es von Ort zu Ort wenig Eifersucht zu geben. Sie schienen sich alle gegenseitig so zu unterstützen, und ich war froh, das zu sehen. Sie schienen jedoch alle eine Abneigung gegen Jack Daniels und seinen Tennessee Whisky zu haben, der aus dem gleichen Kalksteinwasser destilliert wurde, das sie alle lieben. Rivalität zwischen den Bundesstaaten? Lebendig und wohlauf in Ol’ Kentucky.

Einer der größten Brennereien ist Wild Turkey, eine Marke, die hier im Hokie Country bekannt und besonders beliebt ist (Die Türkei ist alles, was man braucht). Jon ist ein großer Fan ihrer Rare Breed, die natürlich etwas teurer ist als die reguläre Türkei. Aber hier werden mehrere Sorten abgefüllt, darunter American Honey. Da ich kein Fan von starkem Schnaps bin, ist dieser mit Abstand eine meiner Lieblingsentdeckungen. Der Bourbon erhält vor der Abfüllung eine Dosis Honig, die ihn erheblich süßt (und damit zu einem Likör macht). Ich kann es kaum erwarten, damit zu kochen – ich denke, die Süße wird einigen meiner Rezepte einen einzigartigen Geschmack verleihen. Was mir an der Brennerei Wild Turkey wirklich gut gefallen hat, war die Bar, die sich direkt hinter dem Souvenirladen befindet. Bemannt von zwei sachkundigen jungen Tendern standen sechs Bourbon-Sorten zur Verkostung bereit. Sie haben sich die Mühe gemacht, uns die Unterschiede zwischen den Marken zu erklären, und man merkte, dass sie ihren Job liebten. Wenn Sie die halbstündige Tour nicht machen möchten, können Sie einfach die Bourbons probieren. Ich empfehle jedoch, eine Tour durch mindestens eine große und eine kleine Anlage zu machen. Auf diese Weise können Sie beide Seiten des Prozesses sehen, falls Sie nur ein kurzes Wochenende haben, um den gesamten Trail zu bewältigen.

Eine weitere sehr große Anlage ist Heaven Hill, die von Bardstown aus leicht zu erreichen ist. Heaven Hill ist nicht wirklich bekannt für Heaven Hill (obwohl sie es schaffen), aber stattdessen sind sie für ihre Elijah Craig und Evan Williams bekannt. Sie sind jedoch riesig. Sie füllen nicht nur Bourbon ab, sondern auch Whiskys, Rums, Wodkas, Weine – was auch immer. Sie betreiben das Bourbon Heritage Museum, und wenn Sie ein wenig bezahlen und sich für eine exklusive Tour entscheiden, werden Sie in ihrem fassförmigen Verkostungsraum mit einer Kostprobe verwöhnt. Wenn Sie sich für die kostenlose Tour entscheiden – keine Sorge, Sie können trotzdem den 18-jährigen Elijah Craig und den etwas jüngeren Evan Williams mit einer Verkostungsstunde probieren, die Sie nicht so schnell vergessen werden. Sie können auch die 30-minütige Straßenbahnfahrt vom Heaven Hill zum Historic Bardstown nehmen, die die mickrigen 3 Dollar für diese Tour wert ist.

Eine unserer Lieblingstouren war bei Maker’s Mark. Außerhalb von Bardstown ist diese Brennerei mehr als malerisch. Die Geschichte ist hier reich, vom Brennen von Familienrezepten bis zum „Durchfahren“ auf den Schnapsläden vor Ort. Die Gebäude ähneln Busch Gardens – charmant und mit Fensterläden (die Maker’s Mark-Flasche ist in jeden einzelnen Fensterladen geschnitten). Sie können die Maismühle sehen und Ihren Finger für einen schnellen Geschmack in die Bottiche mit saurer Maische tauchen. Sie erfahren mehr über den Abfüllprozess und dass jede Flasche von Hand etikettiert wird – alle 900.000 pro Jahr, von 2 Frauen. Sie erfahren, wie Sie Ihren Namen auf eine Plakette auf einem bestimmten Bourbon-Fass gravieren lassen können. Wenn Ihr Fass dann richtig gereift ist, haben Sie die Möglichkeit, die ersten 2 Liter aus dem Fass zu kaufen. Macht das nicht Spaß? Der coolste Teil ist natürlich die Möglichkeit, am Ende der Tour Ihre eigene Flasche Maker’s in das charakteristische rote Wachs „zu knallen“. Sie können die üblichen Maker’s sowie den brandneuen 46er probieren, der weitere 2 Monate mit französischen Eichenlamellen gereift ist, ein Prozess, der den Geschmack dieses Qualitäts-Bourbons völlig verändert. Wenn ich nur Zeit hätte, eine kleine Destillerie zu besichtigen, wäre es diese.

Meine zweite Wahl wäre das schöne Woodford Reserve in der Nähe von Lexington. Es besteht kein Zweifel, dass Sie sich im Thoroughbred Country befinden – auf dem Weg zu diesem Anwesen passieren Sie einige der schönsten Pferdefarmen und Scheunen, die Sie je gesehen haben. Woodford hat Backstein-Rickhäuser, ein Begriff, mit dem Sie auf Ihren Touren vertraut werden. Rickhouses sind die hohen Gebäude, in denen die Fässer 4 bis 20 oder mehr Jahre altern. Jedes Unternehmen macht die Dinge auf seine Weise, aber alle beinhalten Rickhouses und Fässer. Einige rotieren ihren Bestand, andere kombinieren stattdessen ihren Bestand. Und jeder ist stolz darauf, wie er Dinge tut. Woodford hat auch einen wunderschönen Souvenirladen und einen Verkostungsbereich. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Gebühr von 5 USD für eine Tour hier nicht zu zahlen (sie ist die einzige Brennerei mit einer Gebühr), können Sie trotzdem einen kostenlosen Verkostungspass erhalten. Woodford ist als Standard wahrscheinlich das teuerste Label, das Sie ausprobieren werden, da sie nichts anderes als ihr Bestes bieten, was sie in dieser Hinsicht einzigartig macht. Die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall.

In der Nähe befindet sich die kleine Brennerei Four Roses. Seien Sie gewarnt, Sie können hier nicht probieren, ohne an der Tour teilzunehmen, es sei denn, Sie können sich am Ende einer anderen Gruppentour einschleichen. Dies ist ein schönes Anwesen und viel europäischer als die anderen. In Bezug auf Bourbon ist er ziemlich neu, da er 1910 gebaut wurde. Viele der anderen Bourbons gehen bis ins späte 18. Jahrhundert zurück … also ein ziemlicher Unterschied. Dies war die kleinste der Destillerien, aber die Mühe lohnt sich, und sie liegt ganz in der Nähe von Wild Turkey und Woodford, sodass Sie diese drei Stopps problemlos an einem Tag kombinieren können.

Last but not least ist der größte Bourbon-Produzent der Welt – ja, Welt - Jim Beam. Tut mir leid, euch hier abzuschneiden, Leute, aber Jim Beam verdient ihren eigenen Beitrag, also werde ich in ein oder zwei Tagen dazu kommen. Bis dahin möchte ich Ihnen die meiner Meinung nach perfekte Reiseroute für einen Wochenendausflug zum Bourbon Trail vorstellen.

Freitag: Kommen Sie am Abend an und checken Sie in einem B&B in Bardstown ein, oder, wenn Sie auf der Suche nach Nachtleben sind, probieren Sie ein schönes Hotel wie The Brown Hotel in Louisville. Beide Gegenden haben ihre guten Seiten – Bardstown ist etwas zentraler, es ist historisch und einfach süß. Louisville bietet an jeder Ecke erstaunliche Bars und Restaurants, die meisten sind zu Fuß erreichbar. Beides wäre ein toller Sprung nach Punkten.

Samstag: Unbedingt ein wenig frühstücken, um etwas auf den Magen zu bekommen. Sie haben viel zu trinken.

Besuchen Sie die drei Brennereien in der Nähe von Lexington, beginnend mit Four Roses, das um 9 Uhr morgens öffnet. Von hier aus fahren Sie zur Wild Turkey-Tour um 10:30 Uhr und dann weiter zur Woodford-Tour mittags oder 13:00 Uhr. Wenn Sie es richtig planen, haben Sie viel Zeit für ein schnelles spätes Mittagessen in Bardstown, bevor Sie Jim Beam treffen. Die letzte Tour hier beginnt um 15:30 Uhr.

Sonntag: Genießen Sie einen schönen Brunch, da die Brennereien nicht früher öffnen. Betrachten Sie ein Hot Brown, aber seien Sie gewarnt, es ist kohlenhydratreich und Sie werden die Wirkung sofort spüren. Die schläfrige Zeit kommt im großen Stil.

Erster Halt am Sonntag ist Maker’s Mark. Bereiten Sie sich darauf vor, Ihre Tour um 1:30 Uhr zu beginnen, und nehmen Sie sich hier eine Stunde Zeit. Es ist eine interessante Tour, kann aber je nach Gruppengröße etwas langsam sein. Konzentriert bleiben! Sie haben eine weitere Tour zu absolvieren, und es sind etwa 25 Minuten die Straße hinunter bei Heaven Hill. Der Trolley ist um 15:00 Uhr verfügbar. Sie können sich also dafür entscheiden, den Trolley anstelle der Tour zu nehmen und sich am Ende der Fahrt zu einer Verkostung einzuschleichen. Oder Sie können den Trolley überspringen und die Tour machen. Leider gibt es keine Möglichkeit, beides zu tun, es sei denn – und das ist ein GROSSES, es sei denn – Sie überspringen Jim Beam am Samstag und machen am Samstag die Trolley UND Tour am Heaven Hill. Dann können Sie am Sonntag Jim Beam besichtigen. Der einzige Nachteil dieses Szenarios ist – sonntags keine Verkostungen bei Jim Beam. Wählen Sie also Ihr Gift.

Hoffentlich haben Ihnen diese Informationen ein wenig geholfen oder Ihnen zumindest die Augen für ein Produkt geöffnet, das wirklich ALLES AMERIKANISCH ist und auf das wir stolz sein sollten. Ich weiß, dass ich von den Touren beeindruckt bin vom Engagement und der Geschichte dieser Bourbon-Familien – und glauben Sie mir, es IST ein Familienunternehmen. Wenn Sie Fragen an mich haben, Bourbon, Reisen, Empfehlungen – lassen Sie es mich wissen … Ich helfe gerne, wenn ich kann!

Morgen – Derby Pie steht auf dem Programm. Außer, ich kann es nicht so nennen. Es ist markenrechtlich geschützt. Ja wirklich – eine PIE ist markenrechtlich geschützt. Also hat Seven es seitdem Dirty Pie genannt, und das passt auch. Kentucky Dirty Bourbon Pie, morgen gleich hier. Es ist mehr als gut. Es ist…dirrrrty.


Luke Skywalkers Verhalten als..


Meine Frau und ich machen ungefähr einmal im Jahr einen Ausflug den Bourbon Trail entlang und besuchen eine oder zwei Destillerien. Unser erster Halt in diesem Jahr war bei Copper & Kings, einem Louisville Kentucky-Outfit, das meiner Meinung nach nicht zum Bourbon Trail gehört, da es eigentlich keinen Bourbon oder Whisky jeglicher Art herstellt! Copper & Kings ist in erster Linie ein Brandyhersteller, obwohl sie auch Brandy aus Äpfeln sowie eine Vielzahl von Absinthen herstellen. Oh, und die sehr gelegentliche winzige Menge Gin.

Im Butchertown-Viertel von Louisville gelegen, liegt C&K gegenüber einem in Betrieb befindlichen Schlachthof, eine Tatsache, die sich nach einem kurzen Regen ziemlich dramatisch in unserer Nase ankündigt. Es wurde nicht destilliert, da dies August in Kentucky ist, aber ich kann mir den Krieg der Aromen an einem heißen Maimorgen nur vorstellen….

Abgesehen von der hohen Qualität ihres Basisbrandys wusste ich buchstäblich nichts über Copper & Kings, bevor ich in der Einrichtung ankam. Ein Blick auf die auffällige und schöne Anlage platzierte das Unternehmen in meiner mentalen Kategorie der “hochkapitalisierten Startups des 21. Jahrhunderts”. Dies ist eine Kategorie, die einige der besten sowie einige der am meisten überbewerteten und überteuerten Produkte hervorbringt, die ich erforscht habe, seit ich entdeckt habe, dass ich ein Cocktail-Geek bin. Ich war gespannt, wo sich C&K in seiner Produktlinie niederlassen würde.

Die Brennerei ist zumindest einen kurzen Abstecher wert, auch wenn man kein Interesse an Schnaps hat, aber genauso wie Architektur. Das Hauptgebäude ist ein altes Backsteinlager mit einem modernen Stahlanbau an der Seite. Den Eingang zum Gelände bildet ein sehr gepflegtes Gebäude, das aus drei ehemaligen Schiffscontainern besteht. Der Container zu Ihrer Rechten ist ein Geschäft, in dem Sie sich für Touren anmelden, Produkte kaufen und eine kleine Verkostung machen können, wenn Sie keine Zeit für eine vollständige Tour haben. Der zu Ihrer Linken ist ein Wartebereich, in dem Sie sich in klimatisiertem Komfort entspannen können, während Sie auf Ihre Tour warten. Ein dritter Container überbrückt die Lücke zwischen den beiden und scheint die HVAC für die beiden Container zu enthalten. Ich liebe die Nutzung von Frachtcontainern als menschliche Behausungen. Was Recycling angeht, ist es ein so effizientes Beispiel, wie Sie es finden können. (Die Idee kann natürlich zu weit gehen.) Die Installation hier ist eines der kreativer angelegten und gestalteten Beispiele, die ich je gesehen habe.

Sobald Sie den Eingang passiert haben, befindet sich vor dem Hauptgebäude eine riesige Terrasse / Partyraum mit einem riesigen Wassergraben, um Idiotenbesucher davon abzuhalten, einfach zu den großen Kupferbrennblasen zu gehen und sich selbst zu verbrennen.

Der Innenhof mit seiner gut ausgestatteten Bar, Feuerstellen und modernen Sitzgelegenheiten ist von üppigen Wildblumenbeeten umgeben, die Schmetterlinge anlocken und ansonsten einen kleinen natürlichen Lebensraum in diesem Industriegebiet der Stadt bieten.

Die drei prachtvollen kupfernen Destillierapparate stehen in einer Reihe an der Vorderseite des Erdgeschosses, klein, mittel und groß. Dahinter befindet sich die Abfülllinie und der Käfig für das fertige Produkt, wo sie hoffen, eines Tages eine vierte Destille platzieren zu können. Die Kleinste, Sarah, ist so klein, dass sie ein paar Stufen hochgezogen ist. Sie verwenden es, um experimentelle Chargen in einem erschwinglichen Maßstab zu betreiben und ihren intermittierend produzierten Micro-Batch-Gin herzustellen. Die Medium Destille wird zur Herstellung von Absinth verwendet, und die größte, Magdalena, wird ausschließlich für die Herstellung ihrer Kernproduktlinie von gereiften Weinbränden verwendet. Alle drei Stills sind Kentucky, hergestellt von Vendome Copper & Brass Works. Die Abfülllinie ist stark automatisiert und schnell genug, um die relativ hohe Kapazität der Brennerei zu bestätigen.

Diese Diashow erfordert JavaScript.

Inzwischen habe ich so viele Brennereien gesehen, große und kleine, dass es bei jeder Tour meist nur ein paar neue Dinge zu lernen gibt. (Dies ist ein tragischer Nebeneffekt von zu viel Spaß auf dem Bourbon Trail und anderswo.) Es bedeutet auch, dass ich von jedem neuen Detail besessen bin tun lernen. Der große Imbiss von Copper & Kings hat mit dem Altern von Brandy zu tun. Um das Rickhouse zu erreichen, mussten wir in den Keller absteigen. Darüber war ich sofort verwundert. Genug Ausflüge zu Whiskybrennereien und Sie gewöhnen sich an die riesigen Holzhäuser, die so konzipiert sind, dass sie die Temperaturschwankungen maximieren, die den Whisky in das Fassholz hinein- und herausziehen. Brandy reagiert nicht gut auf diese Behandlung und wird überholzt, bevor er richtig gereift ist. Der Keller schützt den Brandy vor diesen Schaukeln.

Aber noch interessanter ist die Tatsache, dass dort unten rund um die Uhr laute Musik dröhnt. Dies ist tatsächlich ein Teil ihres Alterungsprozesses. Die starken Vibrationen wirken auf alle Fässer, um den Kontakt mit dem Holz zu verstärken und den Geschmack zu vertiefen. Ist dieser Trick echt? Verdammt, wenn ich es weiß. Sie sind nicht die einzigen Brennereien, die diese Methode anwenden, aber sie ist nicht weit verbreitet. Egal, es macht Spaß, und wenn Sie die gleiche Musik hören möchten, zu der Ihr zukünftiger Brandy rockt, schauen Sie einfach auf der Titelseite der Website vorbei und sehen Sie sich die heutige Spotify-Liste an. Hören Sie nicht so laut zu wie die Fässer. Es wird deinen Ohren weh tun.

Neben der Terrasse im Freien gibt es mehrere andere Räume in der Brennerei, die für Unterhaltungsräume bestimmt sind. Direkt über den Destillierapparaten befindet sich ein großer Raum (aufwändig dekoriert im charakteristischen Orange der Brennerei), der für große Touren, Seminare und Hochzeitsempfänge genutzt wird. Sie wissen, dass es sich direkt über den Brennblasen befindet, da sich hier der Absinth-Aromakorb befindet und Dampf aus der Brennblase direkt darunter verwendet wird.

Unser Reiseleiter Ian posiert mit der “Weapon of Mass Creation”

Die Produkte sind größtenteils sehr, sehr gut. Die Brandys sind köstlich und unterscheiden sich völlig von dem klebrig süßen amerikanischen Brandy, den Sie sich vorstellen können. Aber sie bleiben deutlich nicht Cognac. Die Absinthe sind interessant. Besonders gut hat mir der Ingweraufguss gefallen. Die jungen Geister sind… junge Geister. Der weiße Brandy ist wie Pisco. Und der weiße Apfelschnaps braucht Zeit im Keller bei den Beastie Boys.

Bei einem Besuch in Louisville empfehle ich wärmstens einen Besuch bei Copper & Kings. Es ist ein visueller Genuss (und ein olfaktorisches Abenteuer). Die Produkte sind schmackhaft, interessant und einzigartig. Die Tour ist gut geschrieben und das Personal ist freundlich. Hier können Sie Tickets reservieren.


Es wird gesagt, dass F. Scott Fitzgerald zuerst mit dem Schreiben seines Meisterwerks begann. Der große Gatsby, auf Cocktailservietten in der Old Seelbach Bar im historischen Seelbach Hilton. Ob das nun stimmt oder nicht, der Ort hat in den Jahren seit seiner Eröffnung im Jahr 1905 immer noch viele Prominente, Grammy-prämierte Künstler, Gangster und sogar Präsidenten gesehen. Probieren Sie den charakteristischen Seelbach-Cocktail (Old Forester Bourbon, Triple Sec, Angostura Bitter, Peychaud's Bitter und Champagner, serviert in einem geriffelten Glas mit frischer Orange), das 1917 kreiert wurde, während der Prohibition verschwand und 1995 von einem Hotelmanager wiederentdeckt wurde. Century Bar bietet auch mehr als 70 Bourbons und einen wohlig warmen Bourbon-Schokoladen-Pekannuss-Kuchen. Die Speisekarte der Bar bietet eine Vielzahl von Gerichten mit Kentucky-Akzenten wie Kentucky Bison Sliders mit Kennys Meerrettich-Cheddar und Mini-Brioche-Brötchen, „Cheese Fries“ (mit in Bier gebackene Pommes mit Chorizo, Sriracha und warmer Cheddar-Sauce) und Funnel Cake Pommes mit Puderzucker und Bourbon-Karamell.

Against the Grain Brewing Company nahm sein beliebtes 35K Stout und verdoppelte es. Das Ergebnis war – Sie haben es erraten – die 70k. Doppelte geröstete Köstlichkeit, doppelte Cremigkeit, dieses kaiserliche Milchstout hat die schwer fassbaren 100 bei RateBeer erreicht.


Auf und neben Kentuckys ausgetretenem Bourbon Trail

Lokales Essen und Kultur, gejagt von Drams amerikanischen Whiskeys.

„Sieht aus wie etwas von Oliver Twist, nicht wahr?“ bemerkte Mark Brown, die Stimmung wurde durch seinen englischen Akzent noch verstärkt. „Sie sind vielleicht der Erste, der hier oben Fotos macht“, sagte er und bezog sich dabei auf den obersten Raum des Dry House in der historischen Buffalo Trace Distillery in Frankfort, Kentucky, deren Präsident er seit 20 Jahren war. Die Dickenssche Maschine, der „Ro-Ball“, tuckerte buchstäblich dahin und schüttelte kräftig eine Maische, die das Nebenprodukt der Destillation ist. Sein Zweck besteht darin, die Flüssigkeit vom Feststoff zu trennen, der dann recycelt und an Getreideunternehmen verkauft wird.

An anderer Stelle in der Brennerei beginnt die Maische gerade erst ihr Leben – angefangen mit einer Mischung aus gemahlenen Körnern und Kalkwasser, die zuerst zu Bier vergoren und dann zu Whisky destilliert wird.

Buffalo Trace bietet eine der besten Brennereitouren in Kentucky an, obwohl sie technisch nicht Teil des Bourbon Trail ist. Obwohl es sich nicht um eine eigentliche Route handelt, wurde der Bourbon Trail 1999 von der Kentucky Distillers’ Association geschaffen, um den Bourbon-Tourismus in Kentucky zu fördern. Es ist eine Sammlung von sechs historischen kommerziellen Brennereien, die auf beiden Seiten des Blue Grass Parkway verstreut sind: Wild Turkey, Woodford Reserve, Four Roses, Jim Beam, Heaven Hill und Maker’s Mark. Entlang des Weges gibt es weniger begangene Wege, die Besucher verführen, die nach Kentucky Spirituosen und Kultur durstig sind.

Bourbon wurde wahrscheinlich in den 1770er Jahren geboren, als das heutige Kentucky zum ersten Mal von Europäern besiedelt wurde. Diese Siedler hätten von den indigenen Stämmen gelernt, wie schnell und einfach dort Mais wuchs, und dann (da Destillation bereits weit verbreitet war) die Ernteüberschüsse zur Herstellung von Whisky verwendet. Wenn Bauern diesen ungealterten Maiswhisky oder Mondschein später für den Handel über den Ohio River transportierten, reifte die Spirituose in seinen Eichenfassbehältern und erhielt eine dunkle Farbe und einen komplexen Geschmack. Da Bourbon County eines der ersten Countys von Kentucky war, wurde das daraus resultierende Getränk als Bourbon Whisky bekannt. Es dauerte jedoch bis 1964, bis die amerikanische Regierung Bourbon als unverwechselbares Produkt der Vereinigten Staaten etablierte. Als Produkt seiner Geschichte muss der heutige Bourbon aus einer Maische von mehr als der Hälfte Mais hergestellt werden, die in einem unbenutzten, verkohlten Eichenfass gereift und mit mindestens 40% Alkohol abgefüllt wird.

Die Geschichte der Vergangenheit des Bourbons kann die Gegenwart des Bourbon bereichern, wenn Sie Ihre Reise entlang des Bourbon Trail mit der Barrel House Distilling Company beginnen, einer Mikrobrennerei, von der die meisten Touristen noch nie gehört haben. Das im historischen Lexington gelegene Barrel House bietet täglich außer sonntags Führungen an, die Besuchern die Möglichkeit bieten, die Herstellung von Whisky, Rum und Wodka zu sehen. Die Tour endet mit einer Kostprobe des Devil John Moonshine, benannt nach einem lokalen Bürgerkriegssoldaten und Moonshiner. Schließlich ist Moonshine (ungealterter Whisky) in der Region genauso heimisch wie Bourbon.

Besuchen Sie in Lexington die ArtsPlace Performance Hall, um eine Live-Bluegrass-Show zu erleben – ein ebenso authentisches Kentucky-Erlebnis. Die wöchentliche Aufzeichnung von Red Barn Radio wird vor einem Live-Publikum aufgeführt und zeigt einige der besten Bluegrass-Musiker aus Kentucky und der ganzen Welt.

Etwas außerhalb von Lexington locken vier große Destillerien Bourbon-Liebhaber. Buffalo Trace stammt aus dem Jahr 1857, als es die erste dampfbetriebene Brennerei des Landes wurde. Seine Geschichte ist übersät mit Giganten wie EH Taylor, George T. Stagg, Albert Blanton und Elmer T. Lee. Wenn Sie die Namen erkennen, liegt es daran, dass nach jedem Bourbon benannt wurde.

Heute ist der Betrieb riesig und produziert Bourbon für Marken wie Old Rip Van Winkle (unser persönlicher Favorit), Eagle Rare und Blanton’s, zusätzlich zu seiner eigenen gleichnamigen Marke. Die Helmtour führt die Besucher durch den Destillationsprozess und kann einen Whisky direkt aus der Destille kosten. Dieser Mondschein ist weit entfernt von dem, was Ihr Großvater während der Prohibition in seinem Keller gemacht hat. Es ist raffiniert - ein bisschen würzig, aber sauber und glatt mit der Süße von Mais. Es ist tatsächlich so gut, dass die Brennerei auf Anregung eines Tourbesuchers mit der Abfüllung begann, trotz der Vorbehalte des Präsidenten Brown, ungealterten Whisky zu verkaufen. Buffalo Trace’s White Dog (white dog, white lightning, moonshine – they all mean unaged whiskey) is now one of the company’s top-selling products.

While on the tour, you will learn about the Experimental Collection, a series of whiskies made with non-traditional ingredients and/or processes. You may get lucky enough to taste one of these straight off the still as well. The newborn rice whiskey, for instance, is delicious -- light, fresh and reminiscent of sugarcane (which bodes well for its future aged release). The hard hat tour ends with a tasting of bourbons and bourbon cream liqueur.

To the south of Buffalo Trace in Versailles is Woodford Reserve, a small-batch boutique distillery and one of the stops on the official Bourbon Trail. The drive out to Woodford is picturesque, with rolling green hills and horse farms adorning the countryside. The distillery’s grounds are just as lovely, marked by old stone buildings and luscious greenery. The distillery tour details how Woodford’s bourbon is made, with a rye-heavy grain mixture and finishing by maturing in charred white oak barrels. The tour concludes with a taste of the bourbon and a bourbon ball (a truffle-like confections of chocolate and bourbon) to boot.

Enjoy a scenic drive from Versailles to Lawrenceburg, home to Wild Turkey, which was founded as the Ripy Family Distillery in 1869 by brothers John and James Ripy. It was bought in 1939 by the Austin, Nichols company, which still owns it today, under the Campari Group. According to the distillery, Wild Turkey got its name when executive Thomas McCarthy brought some company hooch along on a turkey hunting trip. When his hunting buddies later asked about the “wild turkey whiskey”, the name stuck. Despite its low price point, Wild Turkey makes some of the world’s best bourbon, highly regarded by professional whiskey tasters.

After touring the Wild Turkey facility, you may be lucky enough to taste Wild Turkey Rare Breed, a blend of six-year, eight-year and 12-year batches that is barrel proof (read: bottled without any addition of water) at 54.2% alcohol. It is robust and bold with a silky texture and the aroma of honey.

After a day of distillery hopping, head to Louisville for a nightcap. It is about an hour’s drive from any of the distilleries mentioned above, so you should probably stop off for a bite on the way. Opt for Ken-Tex Bar-B-Q in the town of Shelbyville, where Kentucky imports a bit of Texas for some hearty slow-cooked pork.

With the many tours and samples behind you, it is time to sit back, relax and sip a real glass of the good stuff. Dimly lit and laden in comfortable dark wood, Bourbons Bistro is an inviting den for tipple tasting in lively Louisville. Try the Van Winkle 12 Year, or, if they have it and you feel like spending a little extra, the Pappy Van Winkle 20 Year. Both very rare, the 12 Year is soft and buttery yet somehow refreshing and the Pappy 20 Year is deep and complex, washing over the palate with a bit of spiciness and traces of sherry and molasses.

If you have some time in Kentucky, continue your respite in Louisville by indulging in the local food and music. Start with a leisurely breakfast/brunch at Toast on Market, where you Wille have to wait for a table – but you will be glad you did. The cooks here treat eggs with the delicacy they deserve, poaching them into snugly formed clouds with runny, sun-coloured centres. Try the restaurant’s namesake, the Toast and Eggs, served on homemade brioche bread.

Then wander over to one of the three Bluegrass Brewing Company pubs in town. The St Matthews location is a brewpub that hosts live local music in its beer garden on Wednesdays and Thursdays. The company’s infamous bourbon barrel stout is a rich, roasty, velvety dark beer that has been aged in barrels from Four Roses Distillery. The menu includes the Hot Brown, an open-faced baked sandwich of smoked turkey, bacon, cheese and Mornay sauce invented in Louisville’s Brown Hotel in 1926, and the barbeque sandwich, a pulled-pork sandwich slathered in a sauce made with the company’s own Dark Star Porter.

More live music can be found at Zeppelin Café. There, local acts range from blues to bluegrass to folk and Americana.

From Louisville, head south for more distillery action. If you are ambitious you can hit three official Bourbon Trail outfits on your way to a lesser known gem, Corsair. Jim Beam is 30 minutes outside of Louisville, Heaven Hill and Maker’s Mark are farther south, and all three offer free tours and tastings.

Ninety minutes south of the Jim Beam Distillery, Corsair Artisan Distillery is making unique spirits on a very small scale. In bourbon country, this three-year-old operation amid a sea of old-timers is doing surprisingly well. “We don’t really feel the competition because we’re barely a blip on their radar,” said Clay Smith, the head distiller. The company caters to a niche market, focusing on making unique and experimental spirits from all-natural ingredients. “We have wanted to be known for our flavours, not necessarily for being the next bourbon maker,” he said. The distillery’s portfolio includes barrel aged gin, pumpkin spice moonshine, oatmeal stout whiskey and a more traditional (though fairly young) bourbon. The Triple Smoke is a tasty American single malt whiskey with a golden colour and a peaty butterscotch flavour. Tours and tastings are offered all day Friday and Saturday, but you can call ahead about stopping in on other days.


The 15 Best Summer Cocktails for a Warm Weather Buzz

Whatever your spirit of choice, these drinks will keep you cool through the hottest months.

A cocktail in the summertime has a singular purpose: It must make you feel cool. We mean cool in the literal sense of the word. Cool, like soft breezes, salty ocean spray, and the crisp air from AC units. Cool, like the hose water in that inflatable pool you may or may not have panic-purchased as you looked ahead to a summer spent in at least partial isolation. That's the kind of cool a strong Negroni brings to your evening, or a Julep with fresh mint. You'll find it in any number of rum drinks , particularly the frozen ones like a Piña Colada or Pain Killer. It's what makes those hot-weather tequila staples (oh yeah, it's Margarita season) so damn refreshing.

These classic summer cocktail recipes, which range from simple to more intensive concoctions, are ideal for hot weather drinking. Master a handful&mdasha Mojito is particularly impressive and almost too drinkable when it's good&mdashand you'll have yourself a happy hour cocktail menu stored in your brain. So log off, shut down, or hang up. Depart the home office for your kitchen, back deck, or front drive, where you can nurse the cocktail you just mixed. And, as always, stay cool.

Zutaten

&Stier 2 Unzen. silver tequila
&bull 1 oz. Cointreau
&bull 1 oz. Limettensaft
&bull coarse salt

Chill a cocktail glass, and then rub its rim with lime juice and dip it in coarse salt. Add tequila, Cointreau, lime juice, and ice together in a cocktail shaker. Shake and then strain into the glass over ice.

Zutaten

&bull 1 oz. London dry gin
&bull 1 oz. Campari
&bull 1 oz. vermouth rosso

Add the ingredients together in a cocktail shaker. Stir well with cracked ice. Strain into a glass over cubed ice. Garnish with a twist of orange peel.

Zutaten

&bull 1/2 oz. Wodka
&bull 1/2 oz. gin
&bull 1/2 oz. white rum
&bull 1/2 oz. silver tequila
&bull 1/2 oz. Cointreau
&bull 3/4 oz. Zitronensaft
&bull 2 tsp. einfacher Syrup
&bull 3/4 oz. Mexican Coke

Shake ingredients (except Mexican Coke), then strain into a Collins glass over crushed ice. Top with Coke and garnish with a lemon twist.

Zutaten

&bull 2 oz. white rum
&bull 1/2 oz. lime juice (squeezed fresh)
&bull 1 tsp. extrem feiner Zucker
&bull 3 mint leavesclub soda or seltzer

In a smallish Collins glass, muddle lime juice with 1/2 to 1 tsp. superfine sugar. Add the mint leaves, mushing them against the side of the glass. Fill glass 2/3 with cracked ice and pour in the rum. Pitch in the squeezed-out lime shell and top off with club soda or seltzer.

Zutaten

&bull 2 oz. dark rum
&bull 1 oz. Limettensaft
&bull 1/2 oz. orange curaçao
&bull 1/2 oz. orgeat syrup
&bull 1/8 oz. rock candy syrup

Shake ingredients with cracked ice in a chilled cocktail shaker. Pour unstrained into a large Collins glass (or tiki mug). Garnish with half a lime shell and a sprig of mint.

Zutaten

&bull 2 1/2 oz. Rum
&bull 3 oz. Ananassaft
&bull 1 oz. coconut cream
&bull ice

Start with the rum. Then combine with unsweetened pineapple juice (you can sub in 3 ounces crushed or whole pineapple), and coconut cream in a blender. Blend on high with a cup or so of crushed ice, or 5 or 6 ice cubes. Pour into a tall glass. Garnish with whatever you've got.

Zutaten

&bull 3 oz. Bourbon
&bull 5-6 mint leaves
&bull 1 tsp. Zucker

Place mint leaves in the bottom of a pre-chilled, dry pewter cup. Add sugar and crush slightly with a muddler. Pack glass with finely cracked ice, then pour a generous 3 ounces of Kentucky bourbon over the ice. Stir briskly until the glass frosts. Add more ice and stir again before serving. Stick a few sprigs of mint into the ice to get the aroma.

Zutaten

&bull 3 oz. dark or gold rum
&bull 2 1/2 oz. Ananassaft
&bull 1 oz. Orangensaft
&bull 1 oz. coconut cream

Shake ingredients well with ice in cocktail shaker. Strain into a hurricane glass over fresh ice. Garnish with grated nutmeg.

Zutaten

&bull 1 bottle red table wine
&bull 1/2 c. Brandy
&bull 1/2 c. Orangensaft
&bull 1/2 c. Granatapfelsaft
&bull 2 c. sparkling water
&bull 1/4 c. einfacher Syrup
&bull orange slices
&bull apple slices
&bull blackberries
&bull pomegranate seeds

Stir all of the ingredients together in a pitcher. Put the pitcher in the refrigerator and let stand overnight. Pour sangria into glasses. Garnish with an orange wedge.

Zutaten

&bull 1 oz. light rum
&bull 1 oz. dark rum
&bull 1 oz. banana liqueur
&bull 1 oz. blackberry liqueur
&bull 1 oz. Orangensaft
&bull 1 oz. Ananassaft
&bull splash of grenadine

Alle Zutaten mit Eis shaken. Strain into a glass over fresh ice. Garnish with fresh fruit.

Zutaten

&bull 2 oz. white rum
& Stier 1/2 TL. extrem feiner Zucker
&bull 1/2 oz. Limettensaft

Squeeze the lime into your shaker, stir in the sugar, and then add the rum. Shake well with cracked ice, then strain into a chilled cocktail glass.

Zutaten

&bull 2 oz. Tequila
&bull 1/2 oz. Limettensaft
&bull pinch of salt
&bull grapefruit soda

Combine the tequila (reposado, preferably), lime juice, and salt in a tall glass. Add ice, top off with grapefruit soda, and stir.

Zutaten

&bull 2 oz. dark rum
&bull 1 oz. passion fruit syrup
&bull 1 oz. frischer Zitronensaft
&bull orange slices
&bull maraschino cherries

Combine rum, passion fruit syrup, and lemon juice with ice in a shaker. Shake until frosty. Pour into a hurricane glass filled with more ice cubes. Garnish with orange slices and maraschino cherries.

Zutaten

&bull 2 oz. Wodka
&bull 2-3 oz. cranberry juice cocktail
&bull 1/2 oz. Limettensaft
&bull club soda

Pour vodka, cranberry juice, and lime juice into a Collins glass over ice. Aufsehen. Top with club soda, then garnish with a lime wedge.

Zutaten

&bull 3 oz. gin
&bull 3 lime wedges
&bull 4 oz. tonic water

Add the gin to a highball glass filled with ice. Squeeze in lime wedges to taste. Then add tonic water and stir to combine. Mit einer Limettenscheibe garnieren.


Best Outside of Kentucky: Woodinville Whiskey

Beyond Kentucky, you can find distilleries making bourbon in nearly every state nowadays, from tiny craft operations to larger upstart facilities. One notable distillery is Woodinville Whiskey. Its flagship straight bourbon is aged for five years in central Washington warehouses after being distilled just outside of Seattle. The rich palate of buttery caramel, sweet vanilla and ripe fruits can compete with any bourbon made in Kentucky. It’s bottled at 90 proof, but if you’re looking for something stronger, there's a barrel-proof version offered at the distillery as well.


The bourbon confection varieties at the Maker’s Mark Distillery Gift Shop in Loretto are some of our most popular items. Chocolate is a great pairing with the vanilla and caramel notes in bourbon. If you try your hand at making our bourbon balls, you can taste what we mean.

Maker's Mark® Blondies

It's hard to beat a warm, gooey blondie recently out of the oven. These blondies are made all the better with a splash from your favorite redhead – Maker's Mark ® Bourbon, of course. The vanilla extract and brown sugar are a natural match for the caramel flavor found in Maker's®. Don't skip the extra step of preparing the blackberry topping, also made with Maker's ® , to pour over your blondies.

Bourbon Pecan Pie

It’s hard to improve on a good pecan pie recipe, but adding a splash of Maker’s Mark ® is definitely not going to hinder your efforts. Our version omits the oft-used dark corn syrup, so the lightly sweet, caramel profile of Maker’s ® serves as a tasty approximation of the syrup’s properties.


Holiday Cocktails for Bourbon Lovers

Entertaining tip #1: Welcome your guests with a distinctive cocktail that sets the tone for what&rsquos to come. One that refreshes and tantalizes the tastebuds, but not too strong because you want your guests still upright for dessert.

Leading off with a Bourbon Mai Tai presented by Chef Ouita Michel, Chef-in-Residence at Woodford Reserve, at a private luncheon and bourbon tasting during a visit to the Woodford Reserve Distillery &ndash my second trip with friends Gwen and Roger Pratesi of On The Road culinary adventures, and one that will live long in my memory!

The Bourbon Mai Tai is an exhilarating cocktail that is super simple to prepare and perfect for your holiday soiree or any time of year really.

Bourbon Mai Tai:

1 ounce Woodford Reserve bourbon

1 ounce each cranberry juice and orange juice

Add all the ingredients to a shaker. Stir or shake to blend. Pour into a glass filled with ice and garnish with an orange slice.

Our group relaxed and sipped on this lovely cocktail while basking in the autumnal sunlight of a balmy Kentucky day drinking in the beauty surrounding us and digesting all the information and history laid before us by our terrific white-maned sage of a guide during our tour of the historic Woodford Reserve distillery and grounds.

One of Kentucky&rsquos oldest and smallest distilleries, the present day Woodford Reserve Distillery is built on history, sitting on Kentucky&rsquos oldest distilling site where Elijah Pepper began crafting whiskey in 1812.

Key takeaway from the tour &ndash the five essential sources of flavor in bourbon: Wasser &ndash the pure iron-free, limestone-filtered water of Kentucky is vital Getreide &ndash known as the mash bill, bourbon must have a minimum of 51% corn, with the remainder being rye, wheat, malted barley, or some combination of these, Woodford Reserve&rsquos mash is 72% corn (sweet), 18% rye (spicy) and 10% barley (nutty) the Distillation process &ndash Woodford Reserve is crafted in copper pot stills

Fermentation &ndash traditional yeast fermenting for 6-7 days (twice as long as most brands) and the Maturation (aging) process &ndash Woodford Reserve is unique in that they craft, toast and char all their own barrels.

From this pre-Prohibition process comes America&rsquos native spirit which purists say can only be savored &ldquoneat&rdquo, but Michael Veach, Louisville, Kentucky&rsquos bourbon historian and author of Kentucky Bourbon Whiskey: An American Heritage, believes there is no wrong way to drink bourbon. Dilute it with water, mix it with ginger ale, or stir in a liqueur or two and call it something fancy like &ldquoThe Revolver&rdquo. According to Veach, makers of America&rsquos native spirit are just as pleased to see their product served up with a maraschino cherry as they are watching it poured straight into a shot glass.

Following our tour of the distillery we convened to one of the many historical buildings on the Woodford Reserve estate to partake in a bourbon tasting and a fabulous lunch prepared by Bluegrass Horse Country native Chef Ouita Michel.

The Flavor Wheel consisted of classic and unexpected pairings (such as miso) to tantalize our tastebuds and expand our palate during the bourbon tasting.

Chef Ouita and her indispensable chef de cuisine prepared an inspired luncheon brimming with fresh local produce and a modern Southern flair:

1st Course: Smoked Lobster, Asian pear, shredded jicama and Napa cabbage, dried apricot, Woodford lime vinaigrette and toasted hazelnuts.

Entrée: Stonecross Farm fresh pork belly Bulgogi-style &ndash marinated, slow cooked then pan seared, Soba noodles, broth and bok choy.

Dessert: Crepes filled with sweetened mascarpone with lemon and orange, sautéed in sorghum butter with fresh apples, flamed in Woodford Reserve bourbon.

Champagne cocktails are a classic holiday aperitif &ndash and for good reason. There is nothing that announces a celebration better than champagne, and the bold addition of bourbon makes this Bourbon Champagne Cocktail a star, and one that even the guys will love! It seems like an unlikely combination &ndash you just have to try it! The amazing bourbon-soaked cherries put maraschino cherries to shame and, trust me, you won&rsquot be able to resist nibbling on a few while you&rsquore mixing cocktails.


Schau das Video: 30 Days of Bourbon for Bourbon Heritage Month w. Drew P, AbandonBourbon, u0026 WhiskeyFellow (Dezember 2021).